Situation der Kulturschaffenden in der Corona-Krise Ticker: Das war die Themenwoche Kultur im MDR

Die Corona-Pandemie hat besonders der Kreativszene stark zugesetzt. Konzerthäuser, Kinos, Museen und Theater sind geschlossen, Festivals, Lesungen und zahlreiche Veranstaltungen abgesagt. Viele Kulturschaffende sind in ihrer Existenz bedroht. Deshalb nahm der MDR vom 21. bis 27. November sieben Tage lang die Kultur in den Fokus. Hier haben wir über die Auswirkungen der Pandemie berichtet und Kreative vorgestellt.

17:00 Uhr | Live-Konzert "150 Jahre Dresdner Philharmonie"

Mit einem Ausblick und Programmtipp für den Sonntagabend verabschieden wir uns. Die Themenwoche Kultur endet mit dem Festkonzert "150 Jahre Dresdner Philharmonie", das ab 20:03 Uhr bei MDR KULTUR – Das Radio live aus dem Kulturpalast Dresden zu hören ist. Aufgeführt werden "Der Bürger als Edelmann" (Orchestersuite aus der Musik zur gleichnamigen Komödie von Molière) von Richard Strauss sowie die Sinfonie C-Dur D 944 ("Die Große") von Franz Schubert. Die Dresdner Philharmonie spielt unter der Leitung von Marek Janowski. Im Gespräch sind außerdem Frauke Roth (Intendantin des Kulturpalastes und der Dresdner Philharmonie) und Dr. Justus H. Ulbricht (Historiker, Geschäftsführer des Dresdner Geschichtsvereins).

15:00 Uhr | Freie Sendezeit für regionale Musikerinnen und Musiker

In einem MDR KULTUR-Studiosession Spezial von 15 bis 18 Uhr erhalten im Radioprogramm von MDR KULTUR heute gleich mehrere regionale Musikerinnen, Musiker und Bands eine Bühne in Form von Sendezeit. Zu hören sind unter anderem Toni Kater und Maria Schüritz.

Maria Schüritz 26 min
Bildrechte: Ruslan Hrushchak

Die Songs der Leipzigerin haben erstaunliche Tiefe, darin setzt sie sich mit dem DDR-Vermächtnis auseinander oder besingt Tagebaufolgelandschaften. In der Studiosession sind die Lieder als Akustik-Versionen zu hören.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 28.11.2020 16:30Uhr 25:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Jesko Döring 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Magdeburger Band legt in ihrem Singer- Songwriting viel Wert auf Poesie. Die Musik von Jörg Ratai, Jesko Döring und Mohi Buschendorf ist melancholisch und zugleich latent optimistisch.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 28.11.2020 16:30Uhr 19:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Cello 25 min
Bildrechte: IMAGO

Das Quartett aus Erfurt machen Musik zwischen Pop, Ska, Balkan und Reggae, ihre Texte schauen unter die Oberfläche. Hier singen sie über "das Stelldichein der Unvernünftigkeit", über "Bakterien" und Luftschlösser.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 28.11.2020 14:00Uhr 24:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

14:30 Uhr | Opernmagazin-Spezial "Langfristig beschädigt?!"

Auch der Musiktheater-Szene macht die Corona-Pandemie mit ihren geschlossenen Kulturhäusern arg zu schaffen. Welche Probleme es dabei gibt, wie die Musiktheater versuchen, sich über Wasser zu halten und welche Folgen der Corona-bedingte Lockdown für die Stimmen von Sängerinnen und Sänger hat, dazu spricht Moderatorin Bettina Volksdorf ab 20:05 Uhr bei MDR KULTUR – Das Radio mit Barbara Senator (freischaffende Sängerin aus Leipzig), Hasko Weber (Intendant am DNT Weimar), Sebastian Hannak (freischaffender Bühnenbildner an der Oper Halle), Volker Arnold (Kaufmännischer Geschäftsführer des Theaters Altenburg/Gera) und Prof. Dr. med. Dirk Mürbe (Leiter der Audiologie und Phoniatrie an der Charité-Berlin).

11:45 Uhr | Lars Eidinger: "Theater ist mein Gottesdienst"

Normalerweise würde der Film "Schwesterlein" mit Lars Eidinger in der Hauptrolle gerade in den Kinos laufen. Wegen der Corona-Pandemie geht das nicht. "Die Theater und Kinos haben versucht, alles richtig zu machen," erzählt er im Interview. Die Schließung sei jetzt ein Schlag ins Gesicht. Trotzdem zeigt er Verständnis für den Lockdown, betont aber auch: "Für mich ist Theater mein Gottesdienst. Ich kann ohne das Theater nicht leben und brauche das für mein seelisches Wohl."

Samstag, 28.11., 9:50 Uhr | Ingo Schulze vermisst das Lesen vor Publikum

Deutschland ist das Land der Wasserglas-Lesungen. Schriftsteller und Schriftstellerinnen sitzen an einem Tisch, gedeckt mit ihrem aktuellen Buch und einem Glas Wasser, und lesen einem Publikum aus ihrer Neuerscheinung vor. Verlage machen mit den Buchverkäufen bei Lesungen einen beachtlichen Teil des Umsatzes. Das alles fällt nun weg. MDR KULTUR hat mit Schriftsteller Ingo Schule über die Auswirkungen gesprochen.

21:00 Uhr | Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler

"Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" - 15x jeweils fünf Minuten Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler - gab es beim Ideenwettbewerb des MDR zu gewinnen. In dieser Woche werden die Sieger-Projekte im Abendprogramm im MDR Fernsehen gezeigt – und bei uns. Zu den heutigen Gewinnern gehören Madeleine Prahs, Katharina Groß und Marcus und Antje Fathz. Hier können Sie alle Gewinner-Beiträge sehen:

18:50 Uhr | 35. Kurzfilmnacht im MDR

Die Kurzfilmnacht am 27./28. November zeigt Produktionen mitteldeutscher Filmemacherinnen und Filmemacher aus der im ersten Corona-Lockdown gestarteten Kurzfilminitiative "MDR Shorts". Zu sehen sind sieben neue Filme – berührende, humorvolle und nachdenkliche Geschichten.

15:05 Uhr | Opernsänger macht eigene vier Wände zur Bühne

Fenster- oder Balkonkonzerte sind während der Corona-Zeit zu einem Bestandteil im Leben vieler Menschen geworden. Wenn man schon keine Kultur-Einrichtungen besuchen kann, dann muss man sich eben etwas einfallen lassen, wie das Fernsehmagazin "Brisant" berichtet:

14:41 Uhr | Kinos im Lockdown: Bald nur noch Netflix & Co.?

Die Corona-Maßnahmen sorgen für harte Einschnitte bei den Kinos, die Filmbranche steht vor einem Umbruch. Bei den staatlichen Förderungen gingen sie bislang leer aus. Wie kann es für sie nach dem Lockdown weitergehen? Das Kulturmagazin "artour" hat unter anderem mit Filmemacher Michael venus und Film-Verleiherin Leila Hamid gesprochen:

13:23 Uhr | Theater in Sachsen voraussichtlich bis Ende Februar dicht

Die Theaterhäuser in Sachsen können wohl frühestens im März kommenden Jahres ihre Türen wieder für Zuschauer öffnen. Ministerpräsident Michael Kretschmer hat in einer Telefonkonferenz mit den Intendanten über den Vorschlag beraten, dass die Häuser bis mindestens Ende Februar geschlossen bleiben. Der Vorsitzende des Bühnenvereins in Sachsen, Lutz Hilmann, spricht von einem sehr deprimierenden Moment und sehr unangenehmen Entscheidungen, die nun zu treffen seien. Das Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau hat bereits Fakten geschaffen und mitgeteilt, den Spielbetrieb bis Ende Februar 2021 auszusetzen.

11:55 Uhr | Lyrik-Galerie bei MDR KULTUR

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren und hat nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind. Diese Gedichte bringen wir ins Radio und auch ins Netz. Unter anderem zu hören ist Lyrik von Daniela Danz, Marcel Beyer und Jan Kuhlbrodt.

Der Schriftsteller Marcel Beyer 1 min
Bildrechte: MDR/Thekla Harre

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren. Wir haben nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind und bringen sie ins Radio. Gesprochen von Oda Pretschner.

MDR KULTUR - Das Radio So 29.11.2020 13:00Uhr 01:12 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Der Schriftsteller Jan Kuhlbrodt auf der Buchmesse in Leipzig (Sachsen). 1 min
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren. Wir haben nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind und bringen sie ins Radio. Gesprochen von Oda Pretschner.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 27.11.2020 06:00Uhr 01:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Nancy Hünger 1 min
Bildrechte: Felix Wilhelm

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren. Wir haben nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind und bringen sie ins Radio. Gesprochen von Oda Pretschner.

MDR KULTUR - Das Radio Do 26.11.2020 12:00Uhr 01:14 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Thomas Kunst 1 min
Bildrechte: Franziska Reck
Daniela Danz, Leiterin des Schillerhauses in Rudolstadt 2 min
Bildrechte: Nils-Christian Engel

MDR KULTUR hat Autorinnen und Autoren nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind. Gesprochen wird Daniela Danz' Beitrag von Oda Pretschner.

MDR KULTUR - Das Radio Di 24.11.2020 12:00Uhr 02:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Bücher 2 min
Bildrechte: imago images/5second

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren. Wir haben nach Gedichten gefragt, die in den letzten Monaten entstanden sind und bringen sie ins Radio. Gesprochen von Oda Pretschner.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 28.11.2020 12:00Uhr 01:39 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Volker Sielaff 1 min
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR unterstützt Autorinnen und Autoren: Wir veröffentlichen Gedichte, die in den letzten Monaten entstanden sind. Hier: "Emmy Hennings" von Volker Sielaff, gesprochen von Oda Pretzschner.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 23.11.2020 06:00Uhr 01:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

10:13 Uhr | Clubs im Porträt: das UT Connewitz im Süden von Leipzig

Unser neues Video- und Radio-Format "Club-Sessions" stellt die Musiklandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in den Fokus. In Musik-Clubs der Region geben Newcomer, aber auch etablierte Musikerinnen und Musiker intime Konzerte. Die Reihe gibt aber auch den Clubs selbst eine Bühne und lässt die Menschen zu Wort kommen, die sich dafür stark machen, dass diese Clubs erhalten bleiben.

Ein Beispiel ist das "UT Connewitz" im Süden Leipzigs. Es zählt zu den ältesten erhaltenen Filmtheatern Deutschlands und hat sich mit der Zeit zu einem Kulturort für das Abseitige und Experimentelle entwickelt.

Freitag, 27.11., 7:48 Uhr | Ohne Weihnachtsgeschäft: Kunsthandwerker in Not

Für den Glasbläser Helmut Bartholmes fällt mit dem Weihnachtsgeschäft die wichtigste Einnahmequelle weg. Es geht nicht nur um seine persönliche Existenz, sondern auch um den Familienbetrieb in Thüringen, den er in fünfter Generation führt. Bis zur Pandemie waren die Auftragsbücher voll. Doch seit dem bricht alles weg: Ausstellungen, Messen und Weihnachtsmärkte – alles abgesagt. Die Folgen reichen weit. Das Schlimmste versucht der Kunsthandwerker per Online-Handel noch abzuwenden.

21:15 Uhr | Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler

"Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" – 15x jeweils fünf Minuten Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler gab es beim Ideenwettbewerb des MDR zu gewinnen. In dieser Woche werden die Sieger-Projekte im Abendprogramm im MDR Fernsehen gezeigt – und bei uns. Das sind die Gewinner-Beiträge, die heute ausgestrahlt werden:

ANTI Kollektiv 5 min
Bildrechte: MDR KULTUR

Mit mehr als 350 Vorschlägen sind Kunst- und Kulturschaffende dem Aufruf zum MDR-Ideenwettbewerb "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" gefolgt. Eine Auswahl von 15 Projekten wird nun präsentiert.

artour Do 26.11.2020 00:20Uhr 05:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Lied-aus-Stille_136973751.mxf 5 min
Bildrechte: MDR KULTUR.

MDR-Aktion "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" Susanne Haupt | Lied aus Stille | Leipzig

"Freie Sendezeit für ...": Susanne Haupt | Lied aus Stille

Mit mehr als 350 Vorschlägen sind Kunst- und Kulturschaffende dem Aufruf zum MDR-Ideenwettbewerb "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" gefolgt. Eine Auswahl von 15 Projekten wird nun präsentiert.

artour Do 26.11.2020 00:20Uhr 05:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Katrin Wettin 5 min
Bildrechte: MDR KULTUR

Mit mehr als 350 Vorschlägen sind Kunst- und Kulturschaffende dem Aufruf zum MDR-Ideenwettbewerb "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" gefolgt. Eine Auswahl von 15 Projekten wird nun präsentiert.

artour Sa 28.11.2020 00:15Uhr 05:13 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

17:50 Uhr | Sopranistin Susanne Haupt und die Corona-Pandemie

Weihnachtsoratorien gehören ebenso zum Advent wie Kalender oder Kranz. Aber in der Corona-Pandemie sind volle Konzert- und Kirchensäle verboten. Das trifft besonders freie Musiker, deren Engagements ersatzlos ausfallen. Doch die Krise kann eine Chance für freie Künstler sein, sich stärker zu vernetzen. Das nimmt die Sopranistin Susanne Haupt aus der Krise mit, die mit dem Magazin "nah dran" gesprochen hat:

16:30 Uhr | "Die Lange Nacht der Kultur" – im Radio und Fernsehen

Der Schriftsteller Clemens Meyer, aufgenommenbei einem Pressetermin im Gutenberg-Museum in Mainz an einer Druckpresse.
Der Schriftsteller Clemens Meyer Bildrechte: dpa

Höhepunkt der Themenwoche bei MDR KULTUR ist die "Lange Nacht der Kultur", die heute ab 18 Uhr im Radio startet. Unter anderem blicken wir auf die Corona-Hilfen und ob diese bei den Kulturschaffenden überhaupt ankommen. Wir sprechen unter anderem mit Gewinnerinnen und Gewinnern der Aktion "Freie Sendezeit" und mit Entertainerin Anna Mateur, wie sie den Lockdown erlebt. Ab 20 Uhr sitzt Musiker Felix Meyer eine Stunde lang am Mikrofon und gestaltet die Sendung mit seinen Gästen.

Ab 22:10 Uhr übernimmt dann das Fernsehen mit einer extra langen Sonderausgabe des Kulturmagazins "artour". In Schalten zu Kultureinrichtungen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen schildern die Institutionen ihre momentane Lage. Wir beleuchten die Situation der Kinos, der Musik- und Literaturbranche im Lockdown und sprechen u.a. mit den Schriftstellern Clemens Meyer und Ingo Schulze.

15:14 Uhr | Enorme Umsatzverluste am Steintor-Varieté Halle

Die Kunst und Kulturszene wirkt wie eingefroren. Die Veranstaltungshäuser bleiben leer. MDR JUMP hat dem ältesten Varieté Deutschlands, dem Steintor Varieté in Halle, einen Besuch abgestattet und mit Geschäftsführer Rüdiger Sachse gesprochen. Eine ruhigere Zeit als diese hat er in seinen 35 Jahren in der Veranstaltungsbranche noch nie erlebt. Und trotz der 76 Prozent Umsatzverluste, die das Varieté in diesem Jahr verloren habe - sechs Millionen Euro insgesamt - hat Sachse noch Hoffnung:

13:28 Uhr | Und der "New Music Award 2020" geht an ...

Nachwuchsförderung ist in diesem Jahr wichtiger denn je und damit auch der "New Music Award 2020", der von den jungen Programmen der ARD - zu denen auch MDR SPUTNIK gehört - seit Jahren an vielversprechende musikalische Newcomerinnen und Newcomer vergeben wird. Heute wird der begehrte Preis verliehen; auf sputnik.de kann man sich die zweistündige Radioshow dazu anhören, die von Sissy Metzschke moderiert wird. MDR SPUTNIK verrät auch, welche Musikerinnen und Musiker unbedingt auf die Playlist gehören:

12:46 Uhr | Verlängerter Lockdown, weiter keine Einnahmen

Auch für Schauspielerinnen und Schauspieler bedeutet die Verlängerung des Corona-Lockdowns, dass die Theater und Kulturstätten dicht bleiben und sie auch im Dezember kein Geld verdienen werden. Die Stimmung ist entsprechend gedämpft. Ein freier Regisseur sagte trotzdem: "Wir müssen jetzt solidarisch sein und Menschenleben retten.", wie MDR SACHSEN-ANHALT berichtet:

11:22 Uhr | Eine Bühne für regionale Musikerinnen und Musiker

"Freie Sendezeit" gibt es nicht nur im MDR-Fernsehen, sondern auch regelmäßig bei MDR KULTUR im Radio - mit den Studiosessions. Jeden Tag stellt Moderator Jan Kubon regionale Musikerinnen und Musiker oder Bands vor. Beispielsweise die Band Three Forks aus Leipzig und die Musikerin Anja Schumann aus Dresden.

Three Forks 24 min
Bildrechte: Hans-Peter Lauschke

Die Studiosessions widmen sich dem regionalem Sound, der im Falle von Three Forks mit Jörg Schneider, Franz Schwarznau und Matthias Macht aus Leipzig kommt, aber auch aus dem Mississipi-Delta. Eine Sendung von Jan Kubon.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 23.11.2020 14:00Uhr 23:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Frau mit schwarzen Locken, langem Rock und schwarzer Strickjacke steht in einer düsteren Landschaft. Über ihr sind dunkle Wolken am Himmel. 24 min
Bildrechte: Malte Fischer

Die Studiosessions widmen sich diese Woche ganz dem guten regionalem Sound. Täglich eine Session mit Musikern von hier. Diesmal Gast bei Jan Kuben: Anja Schumann, Sängerin, Pianistin und Songschreiberin aus Dresden.

MDR KULTUR - Das Radio Di 24.11.2020 09:35Uhr 23:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

10:30 Uhr | Geschlossene Kinos, aber Kinobetreiber geben nicht auf

Katharina Repp ist gelernte Werkzeugmacherin und seit 2011 Kinobesitzerin. Angefangen hat alles in Schwarzenberg. Jetzt managt die alleinerziehende Mutter vier Kinos im Erzgebirge und im Vogtland. Innerhalb von neun Jahren hat sie es geschafft, die Lichtspiele in den Kleinstädten wieder auf die Beine zu bringen. Obwohl während des Lockdowns alle Kinos geschlossen sind, gibt es für Katharina Repp nur eine Alternative: Weitermachen! Das Fernsehmagazin "nah dran" hat sie besucht:

9:43 Uhr | Gehaltseinbrüche bei freiberuflichen Sängerinnen und Sängern

Für Eleonore Marguerre aus Weimar ist die große Bühne so etwas wie die zweite Heimat. Sie ist ausgebildete Opernsängerin und präsentiert sich für gewöhnlich vor bis zu 2.000 Menschen im Publikum. Der letzte Auftritt dieser Art liegt bereits acht Monate zurück. Statt Reisen, Auftreten und die Massen begeistern, heißt es nun: daheim bleiben und zusammenstehen.

Als freiberufliche Sängerin hat sie einen gravierenden Gehaltseinbruch erlitten. Trotzdem ist in dieser besonderen Zeit auch viel Gutes entstanden. MDR JUMP hat mit ihr gesprochen:

8:21Uhr | Wie Theaterintendanten aus Bautzen, Halle und Weimar auf den Corona-Winter blicken

Momentan sieht es auch für große Theaterhäuser nicht gut aus, was den Spielbetrieb angeht. Eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 20. Dezember ist im Gespräch, teilweise ist von Schließungen bis zum kommenden Frühjahr die Rede. MDR KULTUR hat mit den Intendanten Lutz Hillmann (Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen), Matthias Brenner (nt Halle) und Hasko Weber (DNT Weimar) darüber gesprochen, wie sie auf die kommenden Wochen und Monate schauen:

Donnerstag, 26.11., 8:09 Uhr | Prekäre Lage bei freien Theatern

Geschlossene Häuser, leere Sitzreihen: Auch die Lage der freien Theater in Sachsen-Anhalt bleibt prekär. Diese fallen bei einer Förderung nämlich meist durchs Raster. "Sachsen-Anhalt Heute" hat die "Kammerspiele Magdeburg", eines der freien Theater, besucht. Die Kammerspiele lassen in diesen Zeiten sogar eine neue Spielstätte bauen. Eine gute Idee?

21:11 Uhr | Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler

"Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" – so hieß der Ideenwettbewerb bei dem der MDR je fünf Minuten Sendezeit für insgesamt 15 Projekte von freien Künstlerinnen und Künstlern vergeben hat. In dieser Woche werden die Sieger-Projekte im Abendprogramm im MDR Fernsehen gezeigt – und bei uns. Das sind die Gewinner-Beiträge, die heute ausgestrahlt werden.

Teleshopping 5 min
Bildrechte: MDR KULTUR

Freie Sendezeit für freie Künstler "Kunst-Teleshopping-Show"

"Kunst-Teleshopping-Show"

nonstopKunst24 | Projekt "Kunst-Teleshopping-Show" | Weimar
Kategorie 4: Literatur, Malerei und Co.

Mo 23.11.2020 16:38Uhr 05:00 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467846.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Plattenspieler 5 min
Bildrechte: MDR Kultur

Freie Sendezeit für freie Künstler "Lipdub"

"Lipdub"

Oliver Kietzmann | Projekt "Lipdub" | Leipzig
Kategorie 2: Pop, Rock und Co.:

Mo 23.11.2020 16:35Uhr 05:00 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467844.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Text 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Freie Sendezeit für freie Künstler "WER IST: Princess Chiffon?"

"WER IST: Princess Chiffon?"

Sabine von Oettingen | Projekt "WER IST: Princess Chiffon?" | Halle
Kategorie 1: Theater, Tanz und Co.

Mo 23.11.2020 16:40Uhr 04:59 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467854.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

20:04 Uhr | SPUTNIK Clubperlen Spezial zur Corona-Krise

MDR SPUTNIK sendet heute ab 21 ein Clubperlen Spezial. In der Sendung für Clubkultur fragt Moderatorin Kathi Groll bei Musikern, Clubbetreibern, Booker und Agenturen in Mitteldeutschland nach, wie sehr sie von der Corona-Pandemie betroffen sind und wie geholfen werden kann. Die 60-minütige Radioshow kann anschließend auch auf sputnik.de nachgehört werden:

17:56 Uhr | Druckerei in der Corona-Krise

Das Fernsehmagazin "Sachsen-Anhalt Heute" stellt verschiedene Sparten der Kulturbranche in den Mittelpunkt und fragt, wie es den Kreativen geht. Ein Beispiel ist die Druckerei Mundschenk in Kropstädt im Kreis Wittenberg. Der Betrieb blickt auf eine 100-jährige Geschichte als Familienunternehmen zurück,  doch die Corona-Pandemie hat der Druckerei stark zugesetzt.

15:10 Uhr | Zirkus in Wartestellung

Was andere nicht mit den Händen schaffen, gelingt ihm mit den Füßen: Stanislav Vysotskyi ist Fuß-Jongleur. Schon in seiner Jugend begeisterte er sich für die Artistik und seit seinen ersten Auftritten zieht es ihn immer wieder auf die Bühne. Im Oktober ist der nach Leipzig gekommen, um Teil der neuen Show im Krystallpalast Varieté zu sein. Kurz vor der Premiere erfuhr die Truppe vom kommenden Lockdown – nach der Premiere gab es nur sechs weitere Vorstellungen.

Viele von ihnen sind nun immer noch in Leipzig. Sie wohnen gemeinsam in einer Wohnung, die der Krystallpalast seinen Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung stellt. Für Stanislav ist es besser, in Leipzig zu bleiben, wo er immer noch proben kann. Für die Artisten ist die Zwangspause auch die Gelegenheit, neue Techniken zu lernen. Doch die Unzufriedenheit wird spürbar, wenn sich Stanislav darüber wundert, warum die Geschäfte offen bleiben, aber die Theater schließen müssen. Das Fernsehmagazin "Heute im Osten" berichtet:

Screenshot aus Balanceakt - Künstler in der Krise 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

14:00 Uhr | Zu Besuch in leeren Kinos

Die Film- und Kinobranche steckt tief in der Krise. Seit 2001 sinken die Besucherzahlen kontinuierlich. 2019 waren immerhin noch 119 Millionen Menschen in deutschen Kinos. In diesem Jahre waren es gerade noch 47 Millionen. Die Corona-Krise erfasst die Lichtspielhäuser gleich mehrfach: Sowohl im März als auch im November müssen die Säle geschlossen bleiben, dazwischen durfte das Publikum nur mit Abstand platziert werden. Aber vor allem mangelt es an Programm. Die großen Produzenten verschieben ihre Blockbuster immer wieder, weil Nachdrehs nicht stattfinden können oder sie darauf warten, dass weltweit die Kinos wieder öffnen.

Ein Fernsehteam von MDR Umschau war in drei besonderen Häusern unterwegs: Das Capitol in Bernburg wurde schon 1927 gebaut und ist zu großen Teilen noch original erhalten. In den Räumen herrscht daher noch der Charme von Art déco. Das Dresdner Rundkino wurde 1972 in Betrieb genommen und beherbergt immer noch den größten Saal in Sachsen. 2003 wurde in einem Straßenbahndepot in Weimar das Lichtspielhaus installiert. Hier werden vor allem Arthouse-Produktionen und Stummfilme gezeigt. Aktuell finden hier auch Lehrveranstaltungen der Bauhaus-Universität statt. An allen drei Häusern wird deutlich, wie reichhaltig und langlebig die Filmkultur ist.

13:00 Uhr | Orchester der Region bei MDR KLASSIK

Erst heute wurde eine Studie vorgestellt, die es Musikerinnen und Musikern erlauben könnte, doch etwas enger zu sitzen. Denn gerade die Orchester und Musikschaffenden sind von den Hygiene-Regeln irritiert: Sie müssen Trennwände aufstellen und teilweise mehrere Meter Abstand halten. Bei MDR KLASSIK kommen heute Musikerinnen und Musiker aus der Region zu Wort – und natürlich auch zum Klingen.

12:10 Uhr | Wie geht es Julius Fischer im Lockdown?

Für viele Literaturschaffende ist der Lockdown kein so großer Einschnitt, weil ihr Hauptgeschäft eben doch das Schreiben ist. Nicht so bei Julius Fischer: Er ist einer der großen Namen in der Leipziger Lesebühnen-Szene und erfolgreicher Poetry Slammer – er schreibt Texte für das Publikum. Aktuell ist er in Elternzeit und arbeitet er an einem neuen Buch. Dabei fehle ihm das Publikum: Auf der Bühne liest er neue Texte und überprüft, ob sie funktionieren, nun muss er diese Frage allein beantworten. Zwar betreibt er schon seit einiger Zeit den Podcast "Team Totale Zerredung", doch digitale Formate ersetzten kein Live-Event.

Dennoch betont er, dass es ihm noch gut geht, dass er weniger schwer betroffen ist, als andere Kunstschaffenden. In Fernsehformaten ohne Publikum merkt er, dass sich Kabarettistinnen und Comedy-Künstler anders unterstützen, aber manche inzwischen auf Bezahlung bestehen müssen. Nach Fischers Meinung zeigt auch die Regierung viel Solidarität, und er plädiert für Geduld, weil in der Politik nicht immer alles sofort umgesetzt werden könne. Dennoch hofft er, dass es noch mehr Unterstützung gibt. Er verweist auf die Spendenaktion #handforahand, die Gelder für Bühnenarbeiterinnen und -techniker sammelt.

Julius Fischer 12 min
Bildrechte: MDR/Enrico Meyer

10:30 Uhr | Künstlerhäuser in Mitteldeutschland

So wie Originalwerke eine besondere Aura umgibt, herrscht auch in Häusern, in denen bekannte Künstlerinnen und Künstler gelebt und gearbeitet haben, eine eigene Stimmung – als hätten sich die Menschen in die Räume eingeschrieben. MDR KULTUR stellt gut gepflegte und interessante Residenzen in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt vor. Die meisten sind wegen des Lockdowns geschlossen, aber danach einen Besuch wert – also setzen Sie ein Lesezeichen.

9:50 Uhr | Sieger des Kompositionswettbewerbs ausgewählt

MDR KULTUR und MDR KLASSIK wollen neben Filmemacherinnen, Musiker und Literatinnen auch junge Komponistinnen und Komponisten im Lockdown unterstützen. Bis zum 11. November konnten die Musikschaffenden sogenannte Mikro-Kompositionen einreichen, die zwischen 30 und 90 Sekunden lang sein sollten. Nun wurden 30 stilistisch höchst unterschiedliche Werke ausgewählt. Sie werden nun vom MDR produziert und werden im laufenden Programm zu hören sein.

Mittwoch, 25.11., 7:40 Uhr | Club Session mit Toni Kater

Im neuen Format "Club Session" begleiten wir wunderbare Künstler und Künstlerinnen zu Auftritten in den wichtigsten Clubs Mitteldeutschlands. Heute spielt die Liedermacherin Toni Kater im Magdeburger Moritzhof. Gleichzeitig stellen wir den Kulturort in Anhalts Hauptstadt vor. Heute ist er nicht mehr Bauernhof, sondern Kulturzentrum mit Konzertaal, Kinosälen, Galerie, Hofcafé und Vereinsräumen. 

21:27 Uhr | Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler

"Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" – so hieß der Ideenwettbewerb bei dem der MDR 15-mal fünf Minuten Sendezeit vergeben hat. Die Filmbeiträge der Sieger werden im MDR Fernsehen- Abendprogramm ausgestrahlt. Das sind die Gewinner für den heutigen Tag:

KXrper---Bild---Abstand_136972684.mxf 5 min
Bildrechte: MDR KULTUR

Kollektiv Polymora Inc. | Projekt "Körper – Bild – Abstand" | Leipzig
Kategorie 1: Theater, Tanz und Co.

Mo 23.11.2020 16:34Uhr 04:59 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467840.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fei 5 min
Bildrechte: MDR Kultur

Freie Sendezeit für freie Künstler "Mach fei kaa Zeich"

"Mach fei kaa Zeich"

Danny Siegel | Projekt "Mach fei kaa Zeich" | Sosa
Kategorie 2: Pop, Rock und Co.

Mo 23.11.2020 16:34Uhr 04:46 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467838.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Zwei Männer 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Freie Sendezeit für freie Künstler "Das zappelnde Tanzorchester"

"Das zappelnde Tanzorchester"

Boks und Schmitz | Projekt "Das zappelnde Tanzorchester" | Wernigerode
Kategorie 4: Literatur, Malerei und Co.:

Mo 23.11.2020 16:34Uhr 04:58 min

https://www.mdr.de/unternehmen/kommunikation/pressevorfuehrraum/saal/video-467842.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

19:39 Uhr | Künstler in der Krise: Tänzerin Juliette Rahon aus Leipzig

Juliette Rahon ist freie Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin in Leipzig. Durch die Corona-Krise sind 70 Prozent ihrer Projekte abgesagt worden. Auftritte vor Publikum hatte sie nur im Oktober. Derzeit arbeitet Rahon mit einem siebenköpfigen Musik- und Tanzensemble. Sie verbinden zeitgenössischen Tanz mit klassischer Musik. Proben sind zwar möglich, aber Auftritte nicht – höchstens online. Dabei setzt das Ensemble auf Spenden.

Juliette Rahon. Eine Frau sitzt auf einem Sofa und spricht in eine Kamera 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

17:44 Uhr | Atelierbesuche: Kunstschaffende gewähren Einblick in ihre heiligen Hallen

In Museen und Galerien sehen Kunstinteressierte fertige Kunstwerke. Aber wie entstehen diese und was inspiriert die Künstlerinnen und Künstler? Und wie sehen die heiligen Hallen der Kreativen aus? Das erfahren Sie in der neuen Video-Reihe "Atelierbesuch". MDR KULTUR hat dazu unter anderem Kunstschaffende in ihren Ateliers besucht.

16:15 Uhr | Kabarettistin Sabine Münz: "Ausfälle sind nicht zu kompensieren"

Auch das Kabarett ist vom Corona-Lockdown betroffen und hat herbe Einnahmeverluste. Sabine Münz vom Duo "Magdeburger Kugelblitze" sagt, dass die derzeitigen Ausfälle nicht mehr zu kompensieren seien. Wir haben mit der Kabarettistin über die Corona-Situation und ihren Umgang damit gesprochen.

Sabine Münz vom Kabarett "Kugelblitze" singt während einer Probe zum Stück "Seichtgebiete". 14 min
Bildrechte: dpa

Auch das Kabarett ist vom Lockdown betroffen und hat herbe Einnahmeverluste. Wir haben mit Sabine Münz vom Duo "Magdeburger Kugelblitze" über die Corona-Situation und ihren Umgang damit gesprochen.

MDR KULTUR - Das Radio Di 24.11.2020 14:00Uhr 13:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

14:29 Uhr | Kunst- und Kulturschaffende bei "Dienstags direkt"

"Corona-Pause oder letzter Vorhang? – Sachsens freie Kunstszene in Gefahr" – unter diesem Motto steht heute Abend die Radiosendung "Dienstags direkt" bei MDR SACHSEN. Neben Kulturschaffenden, die eine Zustandsbeschreibung der Branche geben, treten sechs sächsische Bands und Musiker wie Johannes Gerstengarbe aus Dresden oder Jasmin Graf aus Leipzig auf. Ab 20 Uhr wird drei Stunden live aus den Ballroom Studios in Dresden gestreamt.

11:09 Uhr | Eine ganze Branche in Gefahr

Seit Monaten geht die Kunst- und Kulturbranche auf dem Zahnfleisch. Betroffen sind alle Beteiligten. Wie dramatisch ist die Lage, wie groß die Zukunftsangst? Und: Was können wir tun, um die Kultur am Leben zu erhalten? Eine Opernsängerin, ein Veranstalter, ein Festivalmacher, ein Pyrotechniker und eine Schaustellerin erzählen ihre Geschichten.

09:50 Uhr | Thüringer Künstler und Veranstalter geben Einblicke in ihre persönliche Situation

Die Corona-Krise hat viele Branchen getroffen, doch kaum eine hat es so schwer erwischt wie die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft. MDR THÜRINGEN hat verschiedene Thüringer Kultur-Akteure um Gastkommentare gebeten, darunter Künstler, Veranstalter und Clubbetreiber. Sie alle beschreiben ihre schwierige Situation während der Corona-Pandemie. Dabei ist die Rede von Ausnahmezustand und unterträglichem Hin und Her – aber auch von einem gewachsenen Zusammenhalt.

08:31 Uhr | Stimmen der deutschen Pop-Branche zur Krise

MDR JUMP hat Künstlerinnen und Künstler wie Johannes Oerding, Max Giesinger, Silbermond oder Clueso am Bildschirm getroffen. In der Spezial-Ausgabe der Videointerview-Reihe "Wartungsfläche Fuhrpark" sprechen sie über ihre seltenen Auftritte in diesem Jahr, über Notlösungen, Konzertcrews ohne Einnahmen und andere Auswirkungen der Corona-Einschränkungen.

Dienstag, 24.11.2020, 7:40 Uhr | Ein neues Format bei MDR KULTUR: Der Premierenspion

Was geschieht alles im Vorfeld einer Theater-Premiere? Wie bereiten sich Kreative auf die Stücke vor? Und wie entsteht dann nach und nach die neue Inszenierung? Der Premierenspion von MDR KULTUR geht diesen Fragen auf den Grund und nimmt Sie mit an die Orte, die dem Publikum normalerweise verborgen bleiben. Der erste Premierenspion blickt auf die Proben des Stückes "Winterreise/Winterreise" am Schauspiel Leipzig, das im September Premiere hatte.

20:59 Uhr | Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler im TV

Unter dem Titel "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" hat der MDR in einem Ideenwettbewerb 15-mal fünf Minuten Sendezeit vergeben. In den eingereichten Projekten bringen die Künstler ihre Sorgen und ihre kreativen Gedanken über diese Zeit zum Ausdruck. Unter den Gewinnern  ist beispielsweise das Leipziger Pianisten-Duo Be-Flügelt, das am brennenden Klavier spielt. Die beiden Pianisten wollen damit zeigen, wie die Kultur während der Corona-Pandemie leidet. Gleichzeitig soll der Beitrag Mut machen und den Phönix aus der Asche symbolisieren.

Die Filmbeiträge der Sieger werden von heute an im Abendprogramm des MDR Fernsehen ausgestrahlt.

19:04 Uhr | Künstler in der Krise: Sebastian Maul von der Leipziger Band Stilbruch

Sebastian Maul und seine Band Stilbruch aus Leipzig haben sich mit ihrem Cross-Over aus Rock und Klassik einen Namen gemacht. Auch ihnen setzt die Corona-Krise und vor allem der zweite Lockdown zu. Derzeit leben sie von den wenigen Einnahmen aus Straßenmusik und ihrem Ersparten, doch die Zukunft bleibt ungewiss.

Sebastian Maul. Mann mit Mundschutz hält ein Streichinstrument in der linken Hand 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

17:36 Uhr | Kulturschaffende als Co-Moderatoren

In den vergangenen Monaten waren nur ein paar wenige Konzerte möglich, nun sind Clubs, Kinos und Theater wieder komplett zu. Wie lange genau, ist momentan noch unklar.  Ob Musiker, Schauspieler oder Kabarettisten – darunter zu kämpfen haben vor allem Menschen, die für ihr Leben und ihre Kunst Publikum brauchen. Es trifft aber auch diejenigen, die sich um diese Auftritte kümmern. MDR JUMP lässt in dieser Woche vier Betroffene in vier Spezialsendungen zu Wort kommen.

15:11 Uhr | Humor trotz "Lockdown Light"

Vielen Künstlern ist in der Corona-Krise das Lachen längst vergangen. Auch Dirk Pursche vom Musikkabarett-Duo "Schwarze Grütze" findet: Solo-Selbständige werden vom Staat zu wenig unterstützt. Für sehr viele kleinere Bühnen und Veranstalter gehe es schlicht um die Existenz. Dennoch glaubt Pursche nicht nur von Berufs wegen an die Kraft des Humors in Krisenzeiten – und arbeitet weiter an humoristischen Ideen, auch wenn er sie vorerst nicht vor Publikum präsentieren kann.

Musikkabarettisten Stefan Klucke links und Dirk Pursche ( beide GER / Schwarze Grütze ) während Proben zur MDR - Unhaltungssendung Spass am Spass am 06.09.2010 in der mediacity Leipzig. 10 min
Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

13:02 Uhr | Die Kreativwirtschaft: der unterschätzte Wirtschaftszweig

Die Corona-Pandemie hat die Kulturbranche mit voller Wucht getroffen. Nachdem schon im Frühjahr alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten, konnten über den Sommer verschiedene Kulturstätten wieder öffnen. Doch mit dem Winter kommen auch die Kontaktbeschränkungen zurück. Was bedeutet das für die Branche? Ein Überblick aus wirtschaftlicher Sicht.

11:16 Uhr | Vier Erfahrungsberichte aus der Kulturszene in der Corona-Krise

Wie kommen Theater, Schauspieler und Konzertveranstalter durch die Corona-Krise? Können die vom Bund versprochenen Novemberhilfen Verluste ausgleichen, die sich über Monate angehäuft haben? Welche Sorgen und Nöte werden in der Kulturlandschaft laut? MDR AKTUELL hat bei Vertretern der Kulturszene nachgefragt: beim Stadttheater Naumburg, beim WUK-Theater in Halle, beim Leipziger Schauspieler Peter Schneider und der Mawi Concert GmbH.

10:10 Uhr | MDR KULTUR-Club-Session mit Alin Coen in Halle

"Club-Session" ist ein neues Video- und Radio-Format, das die Musiklandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in den Fokus rückt. MDR KULTUR ist zu Gast in den großen und kleinen Musik-Clubs des Region und stellt Newcomer (die sich Musikfans unbedingt merken sollten!) und etablierte Musikerinnen und Musiker in intimen Konzerten vor.

So auch die Leipziger Singer-Songwriterin Alin Coen. Sie hat im halleschen Club Objekt 5 Songs von ihrem neuen Album "Nah" präsentiert und im Interview erzählt, warum sie in den vergangenen Jahren ihre Musikkarriere beinah aufgegeben hätte.

In den Club-Sessions bekommen zugleich auch die Clubs selbst eine Bühne, von denen viele in der Corona-Krise existenzbedroht sind. MDR KULTUR möchte so die Veranstaltungsorte in der Region unterstützen und lässt die Menschen zu Wort kommen, die sich dafür stark machen, dass die Clubs erhalten bleiben.

Montag, 23.11., 6:33 Uhr | Clubkultur: Keine Partys ohne Impfschutz?

DJs, Livekünstler und -künstlerinnen, Techniker und Technikerinnen und Mitarbeitende in Clubs und Konzertlocations stehen seit bald einem Dreivierteljahr vor einer inhaltlichen wie finanziellen Leere. Gab es im Sommer noch Alternativen wie Biergärten mit DJ-Booth und Open-Airs mit Maske und Abstand, stehen Clubbetreibende und Kulturstätten im November mit leeren Händen vor dem neuen Shutdown. Wie soll es weitergehen? Welche Hoffnungen setzen Clubs in Corona-Schnelltests? MDR AKTUELL hat nachgefragt:

15:45 Uhr | Warum nicht alle Objekte im Museum öffentlich gezeigt werden können

"Ein Depot ist kein Endlager, sondern die Herzkammer eines Museums", heißt es unter Museumsleuten. Dort liegen Schätze, die es zu schützen gilt. Welche Funde schlummern da? Und wie ist das Verhältnis von sichtbaren und verborgenen Museumsschätzen? MDR KULTUR hat dazu eine Umfrage bei Museen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gestartet. Einblicke erlaubten das Naturkundemuseum Mauritanium in Altenburg, das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig, das Kunstmuseum Moritzburg Halle, das Sorbische Museum in Bautzen und das Museum Schloss Bernburg:

12:30 Uhr | Verborgene Museumsschätze

Wegen des Corona-Lockdowns sind die Museen derzeit geschlossen. Dabei sind die Museen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wahre Schatzkammern. Doch auch unabhängig von Corona schlummern viele Objekte in den Depots der Häuser, die Besucherinnen und Besucher selten oder nie zu sehen bekommen. MDR KULTUR haben die Museen Einblick in ihre Depots gewährt und ihre wertvollsten Schätze und überraschendsten Funde gezeigt, darunter ein Werk von Wassily Kandinsky, Skelette von Dinosauriern, ein Fernglas von Napoleon oder ungewöhnliche Hygieneapparate.

Sonntag, 22.11., 9:30 Uhr | Tipps und Hilfen für Kulturschaffende

Kulturschaffende, das sind nicht nur Musikerinnen und Musiker auf der Bühne oder Schauspielerinnen und Schauspieler, sondern auch zahlreiche Menschen, die im Hintergrund arbeiten und z.B. für Bühnentechnik oder ihren Aufbau zuständig sind. Welche finanziellen Hilfen gibt es für Kulturschaffende in den verschiedenen Branchen? Und wie kann jeder Einzelne von uns helfen? Welche digitalen Angebote und Aktionen gibt es? Eine Übersicht:

20:00 Uhr | "Die lange Nacht der DJs"


Die Clubs sind wegen Corona geschlossen, aber wer die Nacht durchtanzen möchte, kann das trotzdem – mit MDR SPUTNIK. Von Samstagabend, 20 Uhr, bis Sonntagmorgen um 6 Uhr hat MDR SPUTNIK DJ-Sets von zehn mitteldeutschen Acts im Programm. Zuvor konnten sich die DJs via Facebook und Instagram bewerben.

20:00 Uhr | Galakonzert der 13. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt

Enio Morricone
Ennio Morricone Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unter dem Motto "Allein und doch verbunden" findet das diesjährige Galakonzert der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt in der Oper Halle statt, das ab 20 Uhr live bei MDR KULTUR – Das Radio und MDR KLASSIK zu hören ist. Das Konzert ist eine Hommage an Ennio Morricone. Unter der Leitung von Bernd Ruf erweist die Staatskapelle Halle dem kürzlich verstorbenen, großen Film-Komponisten die Ehre.

15:00 Uhr | Museen nutzen Corona-Zeit für Arbeit in den Depots

Der Lockdown hat für Museumsleute zumindest einen positiven Aspekt: Sie haben mehr Zeit für die Arbeit im Depot. Dort lagern die Schätze, die für Ausstellungen ans Licht geholt werden. Sicher und wohltemperiert im besten Fall. Die Schätze zu bewahren, ist eine der vornehmsten Aufgaben. Wie Museen in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen ihr nachkommen können, hat MDR KULTUR nachgefragt:

12:30 Uhr | Kurzfilme zu den Stadien des Lockdowns

Seit Monaten erleben wir eine unfassbare Situation: eine globale Pandemie und ihre Auswirkungen auf unser alltägliches Leben. Das MDR Kurzfilmmagazin unicato bietet dazu Kurzfilme an, die helfen, diese Unfassbarkeiten zu verarbeite:

Samstag, 21.11., 10:00 Uhr | Überleben die Vereine in der Pandemie?

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es aktuell 68.084 eingetragene Vereine. Für ihre Mitglieder sind sie sozialer Anlaufpunkt, Freizeitfüller oder das zweite Wohnzimmer. Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sind Vereine aus Kultur, Brauchtum, Sport und Sozialem unverzichtbar. MDR AKTUELL beleuchtet, wie sie durch die Krise kommen und ob Vereine im ländlichen Raum besonders betroffen sind:

17:15 Uhr | "Friends Of New Music"-Konzert

MDR SPUTNIK macht sich stark für die junge Musikszene und eröffnet um 20 Uhr die Kulturwoche mit dem "Friends Of New Music"-Konzert. Fünf Bands aus Mitteldeutschland bekommen eine Bühne, mit dabei sind LOT und Ria aus Leipzig, Reiche Söhne und Rapperin Genija aus Halle und Dissy aus Erfurt. Jeder der Acts spielt fünf oder sechs Songs und wird von Moderatorin Sissy Metzschke interviewt. Das Ganze ist als zweistündige Radiosendung zu hören und im Videostream zu sehen:

16:00 Uhr | Wie Corona Kulturschaffende aus der Bahn wirft

Freiberufliche Künstlerinnen und Künstler leben mit dem Risiko, dass es mal richtig gut und mal richtig schlecht läuft. Alles hängt von der Auftragslage ab. Doch die Corona-Pandemie hat so gut wie alle Freischaffenden aus der Bahn geworfen. MDR um 11 hat mit Johannes Hille aus Weimar gesprochen, der sogar eine neue Ausbildung begonnen hat:

Freitag, 20.11., 15:00 Uhr | MDR unterstützt die mitteldeutsche Kreativszene mit Kulturwoche, freier Sendezeit und Aufträgen

Die seit Monaten anhaltende Corona-Pandemie hat auch dem Kulturbereich stark zugesetzt. Geschlossene Konzerthäuser, Kinos, Museen und Theater, abgesagte Festivals und Lesungen ... Viele Kulturschaffende sind durch Corona in ihrer Existenz bedroht. Deshalb stellt der MDR vom 21. bis 27. November sieben Tage lang die Kultur in den Fokus. In Hintergrundberichten, Porträts und Gesprächen werden die aktuellen Auswirkungen der Pandemie auf die Kreativszene in ihrer gesamten Bandbreite gezeigt – von der Artistenfamilie bis zum Veranstaltungstechniker. Prominenter Pate der Kulturwoche ist der Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel.

Neben der aktuellen Berichterstattung vergibt der MDR gerade jetzt zusätzliche Projekte an Musikerinnen und Musiker, DJs, Kabarettisten und andere Kulturschaffende. Damit wollen wir auch weiterhin ein verlässlicher Partner für Musikerinnen und Musiker, DJs, Kabarettisten, Filmschaffende, Dienstleistende und Veranstaltungslocations sein. Der MDR hat z.B. trotz starker Einschränkungen weiterhin Produktionen realisiert – etwa Unterhaltungssendungen und Film- und Fernsehproduktionen.

Zudem wurde der Ideenwettbewerb "Freie Sendezeit für freie Künstlerinnen und Künstler" ausgelobt, der auf großes Interesse gestoßen ist. Über die in Eigenregie gestalteten Filmbeiträge, die vom 21. bis 27. November im Abendprogramm des MDR-Fernsehens präsentiert werden, und alle weiteren Aktionen zur Unterstützung Kulturschaffender wollen wir an dieser Stelle berichten.

Kultur in Zeiten der Corona-Krise

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 23. November 2020 | 08:40 Uhr