Musikfestival | 11. bis 26. August 2018 Was es beim Moritzburg Festival 2018 zu entdecken gibt

Das Moritzburg Festival (11. bis 26. August 2018) gehört zu den renommiertesten Kammermusikfestivals weltweit. Unkonventionell im Charakter, spektakulär, was die Spielorte betrifft und von höchstem musikalischem Anspruch – das macht die Einzigartigkeit dieses Musikfestivals aus, zu dem Jan Vogler bereits zum 26. Mal einlädt. Wir haben fünf Konzertempfehlungen, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

von Mandy Weiß, MDR KULTUR-Musikredaktion

Orchesterwerkstatt aus dem Hangar

Publikum sitzt in einem dunklen Hangar und schaut auf ein Orchester, das mit Lampen angestrahlt wird.
Ein Konzert in ganz besonderer Atmosphäre: Im Hangar der Flugzeugwerke. Bildrechte: Moritzburg Festival/Oliver Killig

Waren Sie schon mal im Hangar der Flugzeugwerke Dresden? Dann sei Ihnen die Orchesterwerkstatt vor dem offiziellen Beginn des Festivals dringend empfohlen. Hier trifft Technik auf klingende Kunst, und Sie erfahren, wie viele kleine Details in einem Orchester eine Rolle spielen, ganz ähnlich wie in einem Flugzeug. Moderiert wird das Konzert vom Chef und Mitbegründer des Moritzburg Festivals Jan Vogler und dem Dirigenten Caballé Domenech. Es treten das Moritzburg-Festival-Orchester, Flötistin Marina Piccinini und Anneleen Lenaerts an der Harfe auf.

Infos Wann: 09. August | 19:30 Uhr
Wo: Elbe Flugzeugwerke Dresden
Freier Eintritt für Akademie-Paten

Die Lange Nacht der Kammermusik

Musiker verbeugen sich vor einem klatschenden Publikum.
Die Lange Nacht der Kammermusik findet in der Evangelischen Kirche Moritzburg statt. Bildrechte: Moritzburg Festival / Oliver Killig

Schon lange keine Nacht mehr "durchgemacht"? Mit Kammermusik ist das kein Problem, zumindest wenn sie so unkonventionell und mitreißend ist, wie in Moritzburg. "Kammer" bedeutet hier wirklich nur die unmittelbare Nähe zu den Künstlern und ihrer Musik. Beim Konzert werden unter anderem Stücke von Beethoven, Grieg und Haydn gespielt. Außerdem wird an dem Abend der vom Moritzburg Festival gestiftete Akademiepreis 2018 verliehen.

Infos Wann: 16. August | 19:00 Uhr
Wo: Evangelische Kirche Moritzburg

"Skandinavischer Sommer" mit Olli Mustonen

Ein blonder Mann sitzt an einem Piano und spielt.
Olli Mustonen entführt die Zuhörer in einen "Skandinavischen Sommer". Bildrechte: Moritzburg Festival/Rene Gaens

Pianist Olli Mustonen lädt musikalisch nach Skandinavien zum "Skandinavischen Sommer". Dafür hat er ein eigenes Werk dabei, sein Klavierquintett, und wer Olli Mustonens Kompositionen kennt, der weiß – hier trifft Virtuosität auf tiefe Musikalität und Sinnlichkeit. Seit Jahren spielt er als Solist mit den größten Orchestern der Welt. Neben seinen eigenen Kompositionen werden an diesem Abend auch Stücke von Carl Nielsen und Robert Schumann zu hören sein.

Infos Wann: 18. August | 20:00 Uhr
Wo: Evangelische Kirche Moritzburg

"Geistertrio" mit Abigél Králik

Ein weißer Raum, an dessen Wände Geweihe hängen und an dessen Ende sechs Musiker spielen.
Der Speisesaal im Schloss Moritzburg bietet eine ganz besondere Kulisse. Bildrechte: Moritzburg Festival/Oliver Killig

Vor zwei Jahren noch war sie Akademistin beim Moritzburg Festival; 2018 ist sie als erfolgreiche Künstlerin nach Moritzburg eingeladen: Abigél Králik. Die junge Ungarin begann schon mit vier Jahren, Geige zu spielen. Festival-Chef Jan Vogler ist von ihrer Karriere begeistert. Ein Shooting-Star im wahrsten Sinne des Wortes. Gemeinsam mit weiteren Musikern spielt sie zum Beispiel "Rumänische Tänze" von Béla Bartók. Unterstützt wird sie an dem Abend unter anderem von Avi Avital, Jan Vogler oder auch der Sopranistin Sarah Wegener.

Infos Wann: 21. August | 20:00 Uhr
Wo: Schloss Moritzburg, Speisesaal

Porträtkonzert mit Avi Avital

Porträt von Avi Avital
Ein Virtuose auf der Mandoline: Avi Avital. Bildrechte: MDR/ Uwe Arens

Beim Moritzburg Festival stellen sich ausgewählte Künstler auch solistisch vor. Avi Avital ist längst kein Unbekannter mehr und hat sein Instrument, die Mandoline, zu neuer und ungeahnter Popularität geführt. Und was er auf ihr alles so zaubert, das zeigt er unter anderem mit Kompositionen von Ernest Bloch, Johann Sebastian Bach, eigenen Stücken und Volksmusik aus Bulgarien.

Infos Wann: 22. August | 19:00 Uhr
Wo: Schloss Moritzburg, Speisesaal

Noch ein (unmusikalischer) Tipp: Das Moritzburg Festival hat seine ganz eigene Eissorte!

Jan Vogler
Bildrechte: Felix Broede

Jan Vogler ist seit 26 Jahren Intendant und künstlerischer Leiter des Festivals. Er erzählt, warum die Musiker eine eingeschworene Gemeinschaft sind und das Festival diesmal die "Revolution der Kammermusik" propagiert.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 10.08.2018 18:05Uhr 06:12 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Vor einem Notenblatt der "Rheinische Kirmestaenze" steht das Fagott eines Musikers.
Bildrechte: ddp

Zur Akademie gehört ein Coaching durch professionelle Künstler. 32 junge und hochtalentierte Frauen und Männer aus 15 Nationen wurden in diesem Jahr von einer Jury ausgewählt. Grit Krause berichtet.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 10.08.2018 18:05Uhr 04:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Der japanische Komponist Dai Fujikura
Bildrechte: dpa

Der 41-jährige Japaner Dai Fujikura ist ein musikalsicher Überflieger. Pierre Boulez und Péter Eötvös gehören zu seinen wichtigsten Förderern.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 10.08.2018 18:05Uhr 04:26 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Schloss Moritzburg
Bildrechte: MDR/Kathrin Aehnlich

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. August 2018 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. August 2018, 15:06 Uhr

Auch interessant

Konzerte