Bei den MTV Music Awards küsst Missy Elliott ihre Auszeichnung.
Missy Elliott wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Bildrechte: dpa

Preisverleihung MTV Video Music Awards: Missy Elliott für Lebenswerk ausgezeichnet

Bei den MTV Music Awards küsst Missy Elliott ihre Auszeichnung.
Missy Elliott wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Bildrechte: dpa

In Newark sind in der Nacht auf Dienstag zum 36. Mal die MTV Video Music Awards vergeben worden. Missy Elliott wurde mit dem Preis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Die 48-Jährige nahm bei der Preisgala in Newark den "Video Vanguard Award"-Ehrenpreis entgegen. Vor jubelnden Fans rappte sie auf der Bühne. "Das ist die erste Rapperin, die diesen Preis bekommen hat. Das das hat sie schon ziemlich bewegt", sagt ARD-Korrespondentin Martina Buttler.

Sie hat selbst gesagt, sie versucht nicht zu heulen – und das sei schon ganz unglaublich nach 20 Jahren, die sie geackert hat, dass sie jetzt wirklich diesen Preis bekommt. Und man darf nicht vergessen, wer den Preis schon vor ihr bekommen hat: David Bowie, Michael Jackson, U2, die Beatles, Rolling Stones – also wirklich große Namen und das war eine Verneigung davor, was diese Frau für die Musikindustrie und auch für Hip-Hop und Rap geleistet hat.

Martina Buttler, ARD-Korrespondentin, über Missy Elliott
Taylor Swift freut sich bei den MTV Video Music Awards über ihren Preis.
Das beste Musikvideo ist von Taylor Swift. Bildrechte: dpa

Die wichtigsten Preise gingen an Newcomerinnen wie Billie Eilish, aber auch bereits bekannte Sängerinnen wie Taylor Swift und Ariana Grande. Die 26-jährige Grande wurde zur Künstlerin des Jahres gekürt. Die Trophäe für das Video des Jahres ging an die 29 Jahre alte Swift für ihr Musikvideo zu "You Need to Calm Down".

Stärkste Newcomerin

Billie Eilish
Billie Eilish erschien wegen einer Tour nicht persönlich zu der Verleihung. Bildrechte: imago/ZUMA Press

Die amerikanische Nachwuchssängerin Eilish gewann gleich in mehreren Sparten und wurde als "Beste neue Künstlerin", "Push Künstlerin des Jahres" und für den Videoschnitt zu ihrem Hit-Song "Bad Guy" ausgezeichnet. Die 17-Jährige bedankte sich in einer Videobotschaft und entschuldigte ihr Fernbleiben von der Preisverleihung. Es breche ihr das Herz, nicht persönlich dabei zu sein, aber sie befinde sich gerade in Russland auf Konzerttour.

Große Show seit 1984

In der knapp dreistündigen Show traten viele Künstler auf. Miley Cyrus stellte ihren neuen Song "Slide Away" vor, Swift präsentierte "You Need to Calm Down" und "Lover". Die MTV Video Music Awards des US-Musiksenders MTV werden seit 1984 verliehen. Fans können online für ihre Favoriten stimmen. Als Trophäe gibt es einen "Moonman", einen kleinen Astronauten auf dem Mond, der eine MTV-Fahne in der Hand hält.

Missy Elliott Missy Elliott brachte ihr Debütalbum "Supa Dupa Fly" 1997 heraus. Die fünffache Grammy-Preisträgerin gilt als die erfolgreichste Frau im männerdominierten Rap- und Hip-Hop-Geschäft, dank Hits wie "Get Ur Freak On", "Work It", "The Rain" oder "All N My Grill". Sie hat sich
als Sängerin, Produzentin und Label-Chefin einen Namen gemacht und schrieb auch Songs für Stars wie Christina Aguilera, Destiny's Child, Pink, Janet Jackson, Mariah Carey oder Whitney Houston.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. März 2019 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. August 2019, 10:29 Uhr

Abonnieren