Neues Album & Record release im Gewandhaus Cleverer Folkpop aus Leipzig: Wie Laura Liebeskind "Das Glück" findet

Laura Liebeskinds Musik changiert zwischen poetischem Folkpop und gediegener Elektronik. Dabei hat die Leipziger Singer-Songwriterin keine Scheu vor großem Orchester. Auf ihrem neuen Album sucht sie "Das Glück", das für sie keine reine Privatangelegenheit ist. Sie singt witzig-paradox von der Liebe, genauso wie sie sich eine Ode an die Demokratie mit Streicher-Pathos traut. Mit "Glück" feiert sie Record release am 12. September im Großen Saal des Leipziger Gewandhauses!

Laura Liebeskinds neues Album "Das Glück" 23 min
Bildrechte: Abril M. Barruecos

Laura Liebeskinds Musik changiert zwischen poetischem Folkpop und gediegener Elektronik. Fürs neue Album sucht und findet die Leipziger Singer-Songwriterin "Das Glück".

MDR KULTUR - Das Radio Sa 03.07.2021 16:00Uhr 22:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Schluss, aus, Ende – es wird nicht länger gewartet! Das neue Album mit Namen 'Das Glück: Fun ist ein Stahlbad' wird nun Single für Single veröffentlicht – bis ein neues Releasekonzert feststehen kann", schreibt Laura Hempel alias Liebeskind deutlich pandemie-genervt auf ihrer Homepage. Doch nun steht es fest, im Großen Saal des Leipziger Gewandhauses wird das Konzert am 12. September steigen. Es treten auf: Laura Liebeskind & Die Demokraten. Dieser Titel ist Programm, wie sie im Gespräch zur MDR KULTUR Studiosession erklärt.

Ein bisschen dicker arrangiert: "Ich liebe dich, D ....!"

Laura Liebeskinds neues Album "Das Glück"
Feldstudie in Frankreich Bildrechte: Abril M. Barruecos

Die Songs auf dem neuen Album beschäftigten sich mit ihrem persönlichen Glück, aber auch damit, was Gerechtigkeit, Demokratie und die alten Griechen mit diesem Glück zu tun haben. Klingt kompliziert, hört sich aber nicht so an: Auf leichte, witzig-paradoxe Weise singt Laura Liebeskind etwa in "Unsere Hochzeit" davon, dass sie den großen Tag aus lauter Liebe am liebsten immer wieder verschieben würde, damit sie ihn noch vor sich hat. Für die Studiosession hat sie den Titel in einer Akustikversion mit Gitarre und Gesang eingespielt.

Ansonsten sind die Lieder auf dem neuen Album ein bisschen "dicker arrangiert", wie sie selber sagt. Mit großem Orchester und durchaus Pathos so wie in "Ich liebe dich, D ....!". In diesem Song steht das D für Demokratie, "ein Liebeslied für eins der höchsten Güter", dass all die Streicher rechtfertigt, meint Laura Liebeskind dazu im Gespräch mit MDR KULTUR, das per Schalte nach Frankreich zustande kommt. Dort sei ein Großteil des Albums entstanden, verrät sie, so wie jetzt die Artwork drumherum: "Wir ziehen hier durch die Kornfelder und über die Dachböden und machen Fotos, die ich im Zuge des Albums jetzt auch alle veröffentliche."

Musik aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in der MDR KULTUR Studiosession

Die Bandmitglieder von "Tworna" aus Dresden 25 min
Bildrechte: Ray van Zeschau

Das Trio Tworna aus Quohren bei Dresden spielt deutsche Volkslieder, als hätte PJ Harvey mit Paul Gerhardt unter einer Dorflinde improvisiert. Hier treffen Folk und Pop auf Weltmusik.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 03.07.2021 16:00Uhr 24:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Cello 25 min
Bildrechte: IMAGO / Hoch Zwei Stock

Das Quartett aus Erfurt machen Musik zwischen Pop, Ska, Balkan und Reggae, ihre Texte schauen unter die Oberfläche. Hier singen sie über "das Stelldichein der Unvernünftigkeit", über "Bakterien" und Luftschlösser.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 03.07.2021 16:00Uhr 24:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Die Band Strömkarlen aus Dresden 25 min
Bildrechte: Sebastian Dänel
Mikrofon 21 min
Bildrechte: Colourbox

Martin Lischke aka Der (das) Schraubenyeti ist reisender Straßenmusiker, musikalischer Beobachter und Songwriter. Auf seinem Album "gestern, heute" hat er seine Gedanken und Gefühle in knalligen Folkrock verpackt.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 03.07.2021 16:00Uhr 20:42 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weltläufig und offen für Entdeckungen

Laura Liebeskinds neues Album "Das Glück"
Erntedank auf dem Dachboden Bildrechte: Abril M. Barruecos

Offen für Entdeckungen war die weltläufige Glückssucherin schon immer. Sie studierte Mandarin-Chinesisch, Politik- und Erziehungswissenschaften und war in Schottland zum Theater-Musik-Studium. Sie schreibt Musik für Werbeclips, u.a. für Olli Kahn. Sie klärt Kinder musikalisch-theatralisch über Sexualität auf. Am Theater der Jungen Welt in Leipzig spielte sie die Hauptrolle in der Kinderoper "GOLD!", war Clara Schumann in "Mädchenmonstermusik" oder Lady Milford in "Kabale und Liebe".

Sie selber kommentiert, sie habe Spaß daran, viele Dinge zu erleben und pflege seinen sehr weiteren Kunstbegriff:

Ich habe mich mit 18 mal gefragt, wofür das Leben eigentlich da ist und wer mir sagt, was richtig oder falsch für mich ist. Und dann bin ich draufgekommen, das sagt mir eigentlich keiner.

Laura Liebeskind Sängerin, Musikerin, Schauspielerin

Waren die Songs auf ihrem Debüt-Album "Weiter", arrangiert von Tobias Fiedler, noch eher elektronisch, liedorientiert, kommt "Das Glück" jetzt poppig, folkig, indie daher. Diesmal war Tim Ludwig der Arrangeur. Für Laura Liebeskind selbst haben beide Platten dennoch einen inneren Zusammenhang. "Weiter" habe zu tun mit der Vergangenheit, die man hinter sich lassen wolle, "Das Glück" auch mit dem Ankommen. Und einige Songs darauf begleiteten sie schon seit ihrer Jugend so wie "Moon Lake":

Es geht darum, dass man seinen geheimen Ort findet, wo man sich mal richtig reinwaschen, seine Seele baumeln lassen kann. Für mich war das mit 16 am Mondsee in Österreich, wo ich Endes 'Unendliche Geschichte' gelesen habe und tolle Musik gehört auf dem Steg in der Sonne.

Laura Liebeskind Sängerin, Musikerin, Schauspielerin

Corona hat die Veröffentlichung ihres neuen Albums verzögert, aber auch dafür gesorgt, dass ein doppeltes daraus geworden ist, mit sieben Songs in englischer Sprache.

Glück als Chance und Weg

Neben der Musik ist die Philosophie ihre zweite große Liebe, wie Laura Liebeskind verrät. Ein Studium, das scheinbar auch gelassener macht im Hinblick auf die flüchtige Erscheinung namens Glück. Früher habe sie unter Glück verstanden, alles müsse perfekt und ideal sein: "Da dachte ich aber auch noch, ich kann die Welt retten und das Klima. Ich muss gestehen, das denke ich jetzt nicht mehr." Inzwischen sieht das Glück als Chance und vor allem als Ergebnis eines persönlichen Weges:

Wir kommen auf die Welt und kennen uns noch gar nicht, wir haben Anlagen, kriegen ganz viel mit und dann müssen wir uns einfach mal die Zeit nehmen, das alles zu sortieren. Ich denke, das ist wichtig fürs eigene Glück genauso wie realistisch zu sein, also zu sehen: 'Was kann ich mit meinen Anlagen machen?'

Laura Liebeskind Sängerin, Musikerin, Schauspielerin

Eine Privatangelegenheit kann das Glück aus ihrer Sicht jedoch niemals sein:

Glück heißt für mich auch, eine Form von Gerechtigkeit zu leben, mich an Regeln zu halten, von denen ich denke, dass sie gut für mich sind, aber auch für andere ... und dass jeder seinen Weg beschreiten kann. Um glücklich zu werden, muss man sich ausprobieren und seinen Weg gehen können, in alle möglichen Richtungen: was den Beruf angeht, was die Sexualität angeht, was Freundschaften angeht.

Laura Liebeskind Sängerin, Musikerin, Schauspielerin

Record release im Leipziger Gewandhaus

Zuletzt hat Laura Liebeskind die Chance genutzt, sich auf die Ausschreibung der "Leipzig klingt weiter"-Corona-Aktion zu bewerben und hatte Glück. Sie wird nun als Vertreterin der freien Szene im Gewandhaus auftreten und ihr neues Album vorstellen. "Es wird bombastisch", verspricht sie. Und "interdisziplinär". Sie kommt mit siebenköpfiger Popband und Streichquartett. Eine Poledance-Artistin wird durch die Lüfte fliegen. Mit dabei sind Jugendliche des Theaterclubs Theatrium Großstadtkinder e.V. und der Poetry-Slamer Nils Stratmann moderiert. Ein Gesamtkunstwerk ganz in ihrem Sinne.

Musikszene Mitteldeutschland: Porträts

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 03. Juli 2021 | 16:00 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei