Vom 26. März bis 4. Dezember Vielseitige Musik in der Sächsischen Schweiz: Jubiläum von Sandstein und Musik

1992 wurde das Festival Sandstein und Musik gegründet mit dem Ziel die Region des Elbsandsteingebirge und darüber hinaus mit Musik und Kultur zu beleben. Im Jubiläumsjahr sind nun wieder 30 abwechslungsreiche Konzerte in Kirchen und Sälen abseits der Metropolen geplant. Eine Übersicht.

Ein kleines Orchester in einer Kirche
Das Festival bringt Musik in kleine Kirchen in Sachsen. Bildrechte: Karsten Blüthgen

In der Kirche Lohmen wird am 26. März das Festival Sandstein und Musik ganz traditionell mit einem Konzert des künstlerischen Leiters Ludwig Güttler eröffnet. Mit einem Solisten-Ensemble spielt er dann Werke von Telemann, Bach und Mozart. Das Motto für diesen Jubiläumsjahrgang lautet nach Angaben der Veranstalter Saat und Ernte – auch ein Hinweis auf die lange Spielzeit.

Passend zum 30. Jubiläum sind 30 Konzerte an 23 unterschiedlichen Orten in Ostsachsen geplant, beispielsweise in der Kirche in Dippoldiswalde oder dem Barockschloss in Rammenau. Das Festival will mit einem vielfältigen und "faszinierendem Spektrum" punkten, so die Ankündigung.

Abwechslung im Musikland Sachsen

Fünf Musiker stehen sich in zwei Reihen gegenüber und gestikulieren mit ihren Instrumenten.
Das Ensemble überrascht mit einem ungewöhnlichen Konzept: Beim Musizieren tänzeln sie, statt in Noten zu schauen. Bildrechte: Janis Porietis

Der Dresdner Pianist Peter Rösel ist als Ehrengast eingeladen und interpretiert in Dohna Werke von Franz Schumann und Robert Schumann. Die gefeierte Harfenistin Margret Köll präsentiert in Höckendorf Suiten und Fantasien aus verschiedenen Zeiten. Das Klaviertrio Zadig spielt in Dürrröhrsdorf Komposition von Tschaikowsky und Piazzolla, die sich passend zum Festival-Motto mit den Jahreszeiten beschäftigen. Einer Festivaltradition folgend gibt es in der Lauensteiner Kirche St. Marien und Laurentin ein Konzert mit Orgel, Trompete und Corna da Caccia.

Dass das Programm Traditionen aufbrechen will, beweist auch das Gastspiel des Bläserquintetts Carion in Lohmen. Die Fünf spielen zwar bekannte Werke von Rossini und Vivaldi, doch bewegen sich dabei frei im Raum. Ulrich Noethen liest aus dem Roman "Metropol" von Eugen Ruge und wird dabei von Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden begleitet, die Lieder aus der im Buch beschriebenen Zeit Stalins spielen. Auch Corinna Harfouch ist zu Gast und liest Lyrik von Johann Christian Günther, während Stefan Maass auf der Gitarre improvisiert.

Lesung mit Musik in einem herrschaftlichen Saal: Links ein Musiker mit altertümlicher Gitarre, in der Mitte steht ein Mann in Schwarz, rechts sitzt eine Frau mit kurzen, blonden Haaren.
Bereits 2021 war die Schauspielerin Corinna Harfouch zu Gast beim sächsischen Festival. Bildrechte: Karsten Blüthgen

Zukunft des Festivals in der Sächsischen Schweiz

Die bekannte Vokalgruppe aus Leipzig amarcord singt mit dem Philharmonischen Kinderchor Dresden Volkslieder aus aller Welt. Denn es geht auch immer wieder um den Nachwuchs und die Region. So stellen sich die Preisträger von Jugend musiziert in Weesenstein vor. Junge Blechbläser vom Landesmusikgymnasium begleiten das Bergsingen.

Ein Mann mit Anzug und Fliege sitzt vor einem blauen Himmel und schaut nach rechts.
Ludwig Güttler hat das sächsische Festival von Beginn an geprägt. Bildrechte: Galerie August

Den Abschluss des Konzertreigens bildet die Bläserweihnacht mit dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Damit verabschiedet sich der bisherige künstlerische Leiter auch vom Festival. 1992 wurde das Festival Musikinteressierten der Region begründet, die sich in dem Verein Sandstein und Musik e. V. organisiert haben. Güttler hat das Festival seitdem begleitet und geprägt. "Ich empfinde Genugtuung, dass ich dafür meinen Anteil habe leisten dürfen", erklärt der Musiker

Weitere Informationen Das Festival Sandstein und Musik läuft vom 26. März bis zum 4. Dezember an verschiedenen Orten in der Sächsischen Schweiz.

Tickets für die einzelnen Konzerte sind jeweils am Beginn des Vormonats verfügbar und können über die Webseite des Festivals gebucht werden.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 26. März 2022 | 07:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR