Oberlausitz Funk, Rap, Musicals: Sorbische Tradition neu interpretiert

Die Sorben, slawische Stämme, die einst zwischen Elbe und Neiße siedelten, prägen Sachsens Kulturlandschaft rund um die Oberlausitz bis heute. Die kulturelle Minderheit weiß um die Bedeutung von Tradition und Fortschritt, um die eigene Kultur und Sprache zu erhalten. Das zeigt sich auch in der Musiklandschaft: Die Gruppe Astronawt will mit Musikerinnen und Musikern die sorbische Tradition neu interpretieren und in die ganze Welt hinaustragen. Wie? Mit Funk, Rap und Musicals auf sorbisch.

Sorbische Tänzerinnen und Tänzer auf einer Bühne
Das Sorbische National-Ensemble ist das einzige professionelle sorbische Tanz- und Musiktheater. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Bautzen – der Hauptstadt der Sorben – residiert das einzige professionelle sorbische Tanz- und Musiktheater: das Sorbische National-Ensemble. Zwischen traditionellen und sorbisch-modernen Elementen ist das Ensemble breit aufgestellt. Das Répertoire: von sorbischen Oratorien und kleinen Konzerten bis hin zum Musical. Auch zahlreiche Laien-Chöre werden eingebunden.

Ein Mann im Hemd sitzt in einem Theatersaal und gibt ein Interview.
Intendant Tomas Kreibich-Nawka will mit neuen Formaten die junge Generation erreichen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Volksnah – so will das Sorbische National-Ensemble ein breites Publikum ansprechen, wie der designierte Intendant Tomas Kreibich-Nawka sagt: "Ich denke schon, dass der sorbische Zuschauer, Zuhörer, natürlich in erster Linie sorbische Inhalte sehen möchte. Und, dass das natürlich einer unserer Kernaufgaben ist, diese Inhalte darzubieten. Und auch in neue Formate zu bringen, damit wir auch wieder junges Publikum generieren."

 Astronawt: sorbischer Funk, Rap oder Balladen

Genau diesen Weg schlagen junge sorbische Musiker gemeinsam mit der Gruppe Astronawt ein. Ihre Mission: sorbische Musik über die Genres hinaus und das mit einer großen Bandbreite von Funk über Rap bis zu Balladen. Mit eigenen Kompositionen und sorbischen Texten verabschieden sie sich von dem analogen Publikum im Konzertsaal.

Ein Novum für die kleine slawische Minderheit, erklärt Matej Zieschwauck von der Gruppe Astronawt: "Die Sorben sind gerade dabei, alles zu digitalisieren. Das ist auch wichtig, damit neue Produkte entstehen. Warum nicht diese Form verwenden, dass man auch Musikvideos produziert?" Das könne sich dann im Netz jeder anschauen oder anhören, egal, wo er gerade auf der Welt sei und egal, wann.

Zwei junge Rapper stehen auf einem Hinterhof. Neben ihnen tanzen zwei junge Mädchen in sorbischer Tracht.
Rapper Lil Handrij will mit sorbischen Texten die junge Generation erreichen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Rapper Lil Handrij will zum Beispiel mit knackigen Beats und sorbischer Tracht in seine Muttersprache provozieren. So will er mit Klischees brechen und seine – die digitale – Generation erreichen.

Sorbische Texte über die Liebe zur Lausitz, slawische Mythen und Sagenfiguren

Ein Mann mit schwarzem T-Shirt und kurzer Hose gekleidet sitzt in einem Musiksaal und gibt ein Interview. Hinter ihm sind ein Flügel und Scheinwerfer aufgebaut.
Matej Zieschwauck, Gruppe Astronawt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Gruppe Astronawt will ihre Generation motivieren, Tradition neu zu interpretieren, eigene Ideen zu entwickeln, umzusetzen und so die sorbische Minderheit mit all ihren Facetten in die ganze Welt zu streamen. So handhaben sie es auch – szenetypisch, mit dem eigenen YouTube-Kanal. Um die 14 Videos seien bereits veröffentlicht, sagt Zieschwauck. "In diesem einen Jahr wurden schon 73.000 Klicks gesammelt auf die Musikvideos. Für mich bedeutet das: Das sind 73.000 Klicks, die sich mit der sorbischen Sprache beschäftigen."

Die Sorben, die sind überall. Die gibt es in der analogen und in der digitalen Welt!

Matej Zieschwauck Gruppe Astronawt

In den Texten spielen die Liebe zur Lausitz, der Natur und das Sorbische eine tragende Rolle, genauso wie slawische Mythen und Sagenfiguren. Auch alltägliche Dinge finden sich wieder: die Gemeinschaft, die gelebten Traditionen und auch der Verlust der großen Liebe.

Astronawt könnten sich auch eine Kooperation mit dem Sorbischen National-Ensemble vorstellen: Eine Produktion mit der Kamera begleiten oder ein gemeinsames Projekt schaffen – analog wie auch digital, sagt Zieschwauck. "Die Sorben, die sind überall. Die gibt es in der analogen Welt, in der digitalen Welt und das wollen wir weiter ausbauen."

Große Reichweite

Die Machart und auch die große Reichweite der jungen Musikerinnen und Musiker könnten für das Sorbische National-Ensemble ein wichtiger Wegweiser sein, wie man in Zukunft die sorbische Sprache und Kultur pflegen, erhalten und erneuern kann. So sieht es auch Intendant Tomas Kreibich-Nawka: "In der Hinsicht können wir von den sorbischen Volksmusikern oder Musikanten tatsächlich lernen und profitieren. Und ich will gerne versuchen, Anlässe zu schaffen, wo der Austausch ermöglicht wird."

Mehr zur sorbischen Kultur

Mehr aus der Lausitz

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | artour | 30. Juli 2021 | 22:10 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei