Neue Einrichtung Künstler-Berufsverband fordert "Nachlass-Zentrum" für Sachsen-Anhalt

Die Leiterin der Graphischen Sammlung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg, Karin Kanter, hebt am 09.11.2017 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) im Depot des Museums den Druck "Männliche Figur" (Holzschnitt, ohne Jahr) der Künstlerin Katharina Heise an.
Im Depot des Kulturhistorischen Museums Magdeburg Bildrechte: dpa

Der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt hat die Einrichtung eines Nachlass-Zentrums gefordert. Die Geschäftsführerin des Verbandes, Ruth Heftrig, sagte MDR KULTUR: "Uns schwebt eine Neugründung einer Einrichtung vor, wo künstlerische Nachlässe aufbewahrt werden."

Dort könnten die Werke einerseits fachgerecht inventarisiert werden. Ein solches Zentrum könne aber auch Vermittlungsarbeit leisten, so Heftrig – indem es Ausstellungsräume und "vielleicht so etwas wie eine Artothek hätte, in der Kunstwerke ausgeliehen werden können."

Die Leiterin der Graphischen Sammlung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg, Karin Kanter, hebt am 09.11.2017 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) im Depot des Museums den Druck "Männliche Figur" (Holzschnitt, ohne Jahr) der Künstlerin Katharina Heise an. 8 min
Bildrechte: dpa

Ruth Heftrig vom Bund Bildender Künstler über die Datenbank und die Werkverzeichnisse, die kürzlich online gegangen sind. Außerdem geht es um die Perspektiven dieses Instrumentes.

MDR KULTUR - Das Radio Di 16.02.2021 18:00Uhr 07:38 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Leiterin der Graphischen Sammlung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg, Karin Kanter, hebt am 09.11.2017 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) im Depot des Museums den Druck "Männliche Figur" (Holzschnitt, ohne Jahr) der Künstlerin Katharina Heise an. 8 min
Bildrechte: dpa

Ruth Heftrig vom Bund Bildender Künstler über die Datenbank und die Werkverzeichnisse, die kürzlich online gegangen sind. Außerdem geht es um die Perspektiven dieses Instrumentes.

MDR KULTUR - Das Radio Di 16.02.2021 18:00Uhr 07:38 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Bislang gibt es nur eine Online-Datenbank für Nachlässe

Im Jahr 2017 hatte der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt eine Werkdatenbank in Betrieb genommen, in der Nachlässe digital dokumentiert werden. Die Datenbank sei aber nur der erste Schritt, um die Bandbreite von Nachlässen zu zeigen, so Heftrig: "Die große Frage dahinter ist natürlich: Was passiert mit den Objekten?"

Die Idee eines Nachlasszentrums sei zunächst nur eine "Vision", an der man aber arbeiten wolle: "Wir bräuchten erstmal eine Bedarfsanalyse und eine Machbarkeitsstudie", so Heftrig. Erst dann seien die Voraussetzungen für ein solches Zentrum klar.

Thema künstlerischer Nachlass

Hartwig Ebersbach 4 min
Bildrechte: MDR/Andreas Höll
Jena Stadtmuseum 5 min
Bildrechte: MDR/Holger John

Mehr über Kunst und Museen in Sachsen-Anhalt

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 16. Februar 2021 | 18:30 Uhr

Abonnieren