Dauerausstellung vom Bundeswehr-Museum Königstein: Neue Schau erzählt von der "Faszination Festung"

Sich zu schützen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Zum Schutz vor anderen Menschen, Unwettern oder wilden Tieren schuf der Mensch sichere und feste Plätze. Mit derselben Erfindungsgabe fand er auch Mittel und Wege, solche Schutzbauten zu überwinden. Immer stärkere Mauern wurden errichtet – Festungen wie der Königstein entstanden. Dort präsentiert nun eine neue Dauerausstellung die Kulturgeschichte befestigter Orte und Festungen.

Blick in die Ausstellung, rechts das Mantis Flugabwehrsystem - Aus der neuen Dauerausstellung "Faszination Festung" im "Neuen Zeughaus" auf der Festung Königstein
Historische und moderne Angriffs- und Verteidigungswaffen stehen im Fokus der Schau. Bildrechte: Militärhistorisches Museum Dresden

Die sächsische Festung Königstein hat ab 6. Juni eine neue Dauerausstellung mit dem Titel "Faszination Festung". Die Schau zeigt einen Abriss zur Kulturgeschichte befestigter Orte und Festungen. Zu sehen sind nach Angaben der Festung Königstein mehr als 200 Objekte und Bilder aus vorgeschichtlicher Zeit bis hin zur Gegenwart. Im Zentrum stehen historische und moderne Angriffs- und Verteidigungswaffen.

Neuen Dauerausstellung „Faszination Festung“ im „Neuen Zeughaus“ auf der Festung Königstein 4 min
Bildrechte: Militärhistorisches Museum Dresden

Schau vom Dresdner Bundeswehr-Museum kuratiert

Die Ausstellung im Neuen Zeughaus in Königstein wurde vom Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden kuratiert. Laut Museumsangaben greift die Schau in ihren zwölf Kapiteln auch Inhalte über den klassischen Festungskrieg hinaus auf.

Blick in die neue Dauerausstellung "Faszination Festung" im "Neuen Zeughaus" auf der Festung Königstein
Die neue Dauerausstellung "Faszination Festung" im "Neuen Zeughaus" auf der Festung Königstein ist ab 6. Juni zu sehen. Bildrechte: Militärhistorisches Museum Dresden

So werden auch Burgen als romantische Projektionsflächen und Rückzugsräume thematisiert. Auch der Kampf des Bürgertums auf Stadtmauern oder Barrikaden spielen eine Rolle. Am Ende der Ausstellung stehen Beispiele für gegenwärtige Sicherheitsbedrohungen und ein Ausblick auf die sich daraus ergebenden Herausforderungen an die Zukunft.

Ein Mann und eine Frau in einem Museum.
Bundeswehr-Museumsdirektor Oberst Armin Wagner und Festungschefin Angelika Taube in der neuen Dauerausstellung Bildrechte: MDR/Wolfram Nagel

Museumsdirektor Oberst Armin Wagner nannte die neue Ausstellung in Königstein eines der wichtigsten Projekte der vergangenen Jahre. Sie zeige die Erfindungsgabe des Menschen bei der Befriedigung seiner Schutzbedürftigkeit auf, zugleich aber auch das zerstörerische Potenzial, mit der der Mensch immer wieder Mittel und Wege fand, solche Schutzmaßnahmen auszuhebeln. So biete die Ausstellung "die Möglichkeit zur kritischen Reflexion der gesellschaftspolitischen Debatte um Sicherheit, Schutz und Verteidigung".

Festung Königstein: beliebtes Ausflugsziel

Die Festung Königstein gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen. Erstmals 1241 urkundlich als "lapide regis" erwähnt, war die mittelalterliche böhmische Königsburg später Kloster, Landesfestung, höfischer Festort, Kunstdepot und Gefängnis. Seit 1955 ist sie Museum. Seit 2015 wird die Geschichte der Festung in eine Dauerausstellung präsentiert.

Mehr zur Ausstellung: Die Dauerausstellung "Faszination Festung" auf der Festung Königstein st ab dem 6. Juni, 10 Uhr, im Neuen Zeughaus zu sehen.

Die Festung Königstein ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Neue Zeughaus ist nur im Sommerhalbjahr zwischen Mai und Oktober, zugänglich.

Neuen Dauerausstellung „Faszination Festung“ im „Neuen Zeughaus“ auf der Festung Königstein
Auch zu sehen: die Hülle einer Wasserstoffbombe Bildrechte: Militärhistorisches Museum Dresden

Weitere sehenswerte Ausstellungen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 06. Juni 2020 | 07:45 Uhr