Szenenbild aus der Inszenierung «The Circle» am DNT Weimar
Ein Lichtkreis dominiert hier das Bühnenbild Bildrechte: Deutsches Nationaltheater Weimar/ Candy Welz

Opern-Uraufführung Warum "The Circle" am DNT Weimar ein Publikumsmagnet werden könnte

Die Oper "The Circle" hat Ludger Vollmer als Kompositionsauftrag für das Deutsche Nationaltheater geschaffen. Sie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Dave Eggers, der darin die Machenschaften eines Internetkonzerns, dessen Datenhunger und die Auswirkungen dessen auf das Leben der Menschen betrachtet. Unser Kritiker Uwe Friedrich hat die Uraufführung besucht, die seiner Meinung nach an der geschwätzigen Roman-Vorlage krankt.

von Uwe Friedrich, MDR KULTUR-Opernkritiker

Szenenbild aus der Inszenierung «The Circle» am DNT Weimar
Ein Lichtkreis dominiert hier das Bühnenbild Bildrechte: Deutsches Nationaltheater Weimar/ Candy Welz

Der Komponist Ludger Vollmer hat zweifellos ein Gespür für Themen. Aus den Filmen "Gegen die Wand" und "Lola rennt" hat er bereits erfolgreiche Opern gemacht. Am Samstag wurde Vollmers Oper "The Circle" nach dem Roman von Dave Eggers am Deutschen Nationaltheater Weimar (DNT Weimar) uraufgeführt. Auch diese Oper wird wahrscheinlich ein Erfolg, denn mit dem Datenhunger der großen Digitalkonzerne, den sozialen Netzwerken und ihrem Transparenzversprechen werden wichtige Themen angesprochen.

Orientiert an Filmvorlage

Aus dem 500-Seiten-Roman von Dave Eggers machen Komponist Ludger Vollmer und seine Librettistin Tina Hartmann unter Mithilfe der Regisseurin Andrea Moses und des Weimarer Operndirektors Hans-Georg Wegner eine Dreistundenoper, die sich in der Szenenabfolge weitgehend an der Verfilmung aus dem Jahr 2017 orientiert. Die junge, extrem naive Mae macht schnell Karriere im Internetkonzern "Circle" und opfert für die Karriere bedenkenlos ihr Privatleben, ihr gutes Verhältnis zu den Eltern und treibt schließlich ihren Ex-Freund in den Tod.

Szenenbild aus der Inszenierung «The Circle» am DNT Weimar
Gitterstrukturen, die an Vernetzung erinnern Bildrechte: Deutsches Nationaltheater Weimar/ Candy Welz

Musical-Referenzen

Für seine Vertonung wählt Ludger Vollmer bewährte musikalische Mittel, lässt seine Protagonistin in allenfalls leicht angerauter Tonalität von der Karriere singen, während das Orchester mit vorwärtstreibenden Rhythmen den Sektencharakter des Konzerns darstellt. Die bewusst musicalnahe Tonsprache nutzt sich allerdings schnell ab, zumal Vollmer keine Musik für die wenigen kontemplativen Momente findet und zentrale Stellen der Handlung als Schauspiel mit gesprochenen Dialogen vortragen lässt.

Teamarbeit

Generalmusikdirektor Kirill Karabits und die Staatskapelle werfen sich allerdings schwungvoll auf die Partitur, das Ensemble gibt den Figuren so viel Leben wie möglich, aber emotionale Anknüpfungspunkte für das Publikum können sie dennoch nicht liefern. Regisseurin Andrea Moses erzählt die Geschichte stringent auf der von Raimund Bauer angenehm sparsam möblierte Bühne, auf die René Liebert in Videos Chatverläufe und Informationen über die gerade singenden Personen projiziert. Svenja Gassen hat Maes Arbeitskollegen in pastellfarbige Gruppenkostüme gesteckt, die den Sektencharakter der totalitären Indoktrination betonen.

Szenenbild aus der Inszenierung «The Circle» am DNT Weimar
Bei der Aufführung werden Texte und Bilder projiziert Bildrechte: Deutsches Nationaltheater Weimar/ Candy Welz

Der Bariton Oleksandr Pushniak gibt dem bulligen Ex-Freund Mercer noch am meisten Sympathiepunkte, während Sayaka Shigeshima das nervtötende Potential der daueroptimistischen Mae in hohen Koloraturen deutlich macht. Heike Porstein hat es als Annie schon schwerer, der Countertenor Ray Chenez bringt als Kalden eine aparte Klangfarbe ein. Dennoch reicht die Oper nicht über den geschwätzigen Roman von Dave Eggers hinaus und wiederholt bloß, was wir ohnehin schon über die problematischen Entwicklungen in den digitalen Netzwerken wissen.

Kirill Karabits, Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Staatskapelle Weimar
Kirill Karabits leitet die Aufführung musikalisch Bildrechte: dpa

"The Circle" am DNT Weimar Oper von Ludger Vollmer
Nach der gleichnamigen Romanvorlage von Dave Eggers

ab 16 Jahren

Musikalische Leitung: Kirill Karabits
Regie: Andrea Moses

Aufführungen am DNT Weimar:
10.05.2019 | 19.30 Uhr
24.05.2019 | 19.30 Uhr
09.06.2019 | 18.00 Uhr
20.06.2019 | 19.30 Uhr

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. Mai 2019 | 13:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Mai 2019, 14:42 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Abonnieren