Preisverleihung Live-Ticker: So waren die Oscars 2020

In der Nacht zum Montag wurden in Hollywood zum 92. Mal die Oscars verliehen. Großer Gewinner des Abends ist der südkoreanische Film "Parasite". Favoriten wie Martin Scorseses Gangster-Epos "The Irishman" gehen dagegen leer aus. Alle wichtigen Ereignisse der Preisverleihung können Sie hier in unserem Ticker noch einmal nachverfolgen.

Florian Leue
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Florian Leue, MDR KULTUR

Vergoldete Oscar-Statuen
Bildrechte: dpa

Das war der MDR KULTUR-Live-Ticker zur 92. Oscar-Verleihung. Hier können Sie den Abend und die Preisverleihung noch einmal komplett nachverfolgen. Viel Spaß.

05:30 Uhr | Auf Wiedersehen

Mit dieser letzten Entscheidung des Abends beenden wir hiermit auch den Ticker. Ich hoffe, Sie gut informiert zu haben und dass Sie etwas Freude beim Lesen hatten. Machen Sie es gut und haben Sie einen hoffentlich nicht zu windigen Start in die Woche. Ich verabschiede mich mit dem wunderbaren Moment, als "Parasite" Geschichte schreibt.

05:25 Uhr | "Parasite" ist bester Film

Damit hat der Film Geschichte geschrieben: "Parasite" gewinnt nun auch den Oscar als bester Film. Er ist damit der erste nicht-englischsprachige Film, der in dieser Kategorie gewinnt. Mit einer so progressiven Entscheidung war nicht zu rechnen – jedoch gewinnt der Film völlig verdient. Herzlichen Glückwunsch.

05:12 Uhr | Beste Hauptdarstellerin: Renée Zellweger für "Judy"

Schauspielerin Renée Zellweger
Bildrechte: dpa

Renée Zellweger gewinnt den Oscar für ihre Darstellung von Judy Garland in dem Film "Judy". Für Zellweger ist es bereits der zweite Oscar, nachdem sie den Preis bereits 2004 für ihre Rolle in "Unterwegs nach Cold Mountain" verliehen bekommen hat.

Sie setzte sich gegen Cynthia Erivo ("Harriet"), Scarlett Johansson ("Mariage Story"), Saoirse Ronan ("Littele Women") und Charlize Theron ("Bombshell") durch.

05:05 Uhr | Bester Hauptdarsteller: Joaquin Phoenix für "Joker"

Joaquin Phoenix als Arthur Fleck
Bildrechte: imago images / Prod.DB

Er war der große Favorit und hat nun auch gewonnen: Joaquin Phoenix gewinnt den Oscar als bester Hauptdarsteller im Film "Joker". Nach vier Nominierungen ist dies nun sein erster Academy Award. Nach Heath Ledger ist er bereits der zweite Darsteller, der für die Verkörperung des Batman-Widersachers einen Oscar bekommt.

Er setzt sich damit gegen Antonio Banderas ("Leid und Herrlichkeit"), Leonardo DiCaprio ("Once Upon a Time in Hollywood"), Adam Driver ("Marriage Story") und Jonathan Pryce ("Die zwei Päpste") durch.

04:58 Uhr | Billie Eilish auf der Bühne

Nun steht die britische Musikerin Billie Eilish auf der Bühne und singt "Yesterday" von den Beatles. In dieser ruhigen Variante wird außerdem allen Personen gedacht, die im vergangenen Jahr verstorben sind.

04:53 Uhr | Bong Joon-ho gewinnt "Beste Regie"

Bong Joon-ho
Bildrechte: imago images/MediaPunch

Das war nicht unbedingt zu erwarten, aber eine verdiente Überraschung: Der Südkoreaner Bong Joon-ho gewinnt den Oscar für die beste Regie – und kann es selbst nicht glauben. In den letzten Jahren dominierten in der Kategorie vor allem Nicht-Amerikaner. Mit Alfonso Cuaron, Guillermo del Toro und Alejandro G. Inarritu gewannen in den vergangenen Jahren allein drei Mexikaner die Auszeichnung.

04:46 Uhr | "Bester Song für "Rocketman"

Nun darf er direkt wieder auf die Bühne: Gemeinsam mit seinem Co-Songschreiber Bernie Taupin gewinnt Elton John einen Oscar für den Song "I´m Gonna Love Me Again" aus dem Film "Rocketman". Der Streifen ist eine Biografie von Elton John.

04:43 Uhr | "Joker" gewinnt "Beste Filmmusik"

Die Isländerin und Wahl-Berlinerin Hildur Guðnadóttir gewinnt für "Joker" den ersten Oscar des Abends. Sie wird für ihren Score an dem Film ausgezeichnet. Sie ist in der Geschichte der Oscars erst die vierte Komponistin, die die Auszeichnung bekommt.

04:32 Uhr | Elton John auf der Bühne

Auftritt für Elton John: Die Musik-Legende spielt seinen Song "I´m Gonna Love Me Again". Für dieses Lied aus dem Film-Biografie "Rocketman" kann sich der Musiker in diesem Jahr sogar selbst Hoffnungen auf einen Oscar machen. Den Golden Globe hatte er dafür schon gewonnen.

04:27 Uhr | "Parasite" ist der beste internationale Film

Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: "Parasite" von Bong Joon-ho gewinnt unter Standing-Ovations den Preis als bester internationaler Film. Die Produktion aus Südkorea hat noch Chancen auf zwei weitere Oscars: für die beste Regie und den besten Film. Für mich wären auch diese Preise berechtigt, ist "Parasite" doch ein sehr gutes Beispiel für die Innovationskraft des asiatischen Kinos der vergangenen Jahre – wenn nicht Jahrzehnte.

04:20 Uhr | "Bestes Make-Up/Frisuren" geht an "Bombshell"

Der Oscar für das beste Make-Up und Haar-Styling geht an Kazu Hiro, Anne Morgan und Vivian Baker für ihre Arbeit an dem Film "Bombshell". In dem Film mit Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie geht es um die wahre Geschichte von sexueller Belästigung innerhalb des amerikanischen TV-Senders "Fox".

04:15 Uhr | "1917" gewinnt den Oscar für beste visuelle Effekte

Filmszene aus "1917" mit George MacKay als Schofield
Bildrechte: Universal Pictures and Storyteller Distribution Co., LLC.

Nichts ist so alt, wie der letzte Eintrag: "1917" gewinnt seinen dritten Oscar des Abends. Der Film von Regisseur Sam Mendes wird für seine visuellen Effekte ausgezeichnet.

Übergeben wurde die Auszeichnung von Rebel Wilson und James Corden – die in Kostümen ihres letzten gemeinsamen Films "Cats" aufgetreten sind. Was dahingehend ironisch gemeint war, da vor allem die Animationen in dem Film "Cats" für viel Spott unter Kritikern und Publikum sorgten.

04:08 Uhr | Kurzer Zwischenstand

Nach knapp zwei Stunden ein kleiner Blick auf die bisher vergebenen Oscars – auch, wenn die "großen Kategorien" erst noch ausstehen:

  • Once Upon a Time in Hollywood: 2
  • Le Mans 66: 2
  • 1917: 2
  • Parasite: 1
  • Jojo Rabbit: 1
  • Marriage Story: 1

03:57 Uhr | "Bester Schnitt" geht an "Le Mans 66"

Der Film "Le Mans 66" gewinnt in der Kategorie "Bester Filmschnitt". Für die beiden Cutter Michael McCusker und Andrew Buckland ist es der jeweils erste Oscar-Gewinn.

03:49 Uhr | "1917" hat die beste Kameraarbeit

Da ist der zweite Goldjunge: Kameramann Roger Deakins gewinnt seinen zweiten Oscar für seine Arbeit an "1917". Für Deakins war es bereits die 15. Nominierung. Bereits im vergangenen Jahr konnte er einen Oscar für seine Arbeit an "Blade Runner 2049" einheimsen. Die Kameraarbeit an "1917" war dahingehend etwas besonderes, weil sie den Anschein macht, dass der Film ganz ohne Schnitt auskommt.

03:41 Uhr | "1917" gewinnt für die beste Tonmischung

Es ist der erste Oscar des Abends für einen der Favoriten-Filme: Das Erste-Weltkriegs-Drama "1917" gewinnt einen Oscar für die beste Tonmischung.

03:37 Uhr | Bester Ton-Schnitt für "Le Mans 66"

Matt Damon und Christian Bale in dem Film 'Le Mans 66'
Bildrechte: Twentieth Century Fox

Donald Sylvester gewinnt einen Oscar für seinen Ton-Schnitt in dem Film "Le Mans 66 – Ford v Ferrari" von James Mangold. Der Film kann sich außerdem noch Hoffnungen in der Kategorie "Bester Film" machen.

03:28 Uhr | Bühne frei für Eminem

Der zweite musikalische Einschub des Abends wird vom Rapper Eminem gestaltet. Er präsentiert seinen Song "Lose Yourself".

03:19 Uhr | "Beste Nebendarstellerin" ist Laura Dern

Die Favoritin hat sich durchgesetzt: Laura Dern gewinnt den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem schmerzhaften, aber hinreißendem Film "Marriage Story". Für Dern ist es der erste Oscar, bei bisher drei Nominierungen.

Sie setzt sich damit gegen ihre Mitnominierten Kathy Bates (Richard Jewell"), Margot Robbie ("Bombshell"), Scarlett Johansson ("Jojo Rabbit") und Florence Pugh ("Little Women") durch.

Oscars: Laura Dern
Bildrechte: imago images/Runway Manhattan

03:13 Uhr | "American Factory" gewinnt als "Bester Dokumentarfilm"

Die Netflix-Film "American Factory" ist als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet worden. Das Besondere an dem Film ist auch: Es war der erste Film, der von Ex-Präsident Barack Obama und seiner Produktionsfirma präsentiert wurde. Er hatte im vergangenen Jahr einen Deal mit Netflix abgeschlossen.

Und der Oscar für den besten Dokumentar-Kurzfilm geht an "Learning to Skateboard in a Warzone (If You´re A Girl)", in der es um junge Mädchen in Afghanistan geht, die dort für ihre Rechte kämpfen – indem sie Skateboard fahren.

03:10 Uhr | Wer hat wem eigentlich gedankt?

In der Werbepause ein kleiner interessanter Einschub. Wer hat wem bei einem Oscar-Gewinn eigentlich gedankt? Die Kollegen von Übermedien haben da mal eine schöne Grafik erstellt und wir Filmfreunde haben es schon immer gewusst: Steven Spielberg ist größer als Gott.

03:03 Uhr | "Little Women" hat die besten Kostüme

Der Oscar für die besten Kostüme geht an Jacqueline Durran für ihre Arbeit in dem Film "Little Women" von Greta Gerwig. Für Durran ist es der zweite Oscar. Der Film ist ebenfalls noch in der Kategorie "Bester Film" nominiert. Dass Greta Gerwig jedoch keine Nominierung in der Regie-Sparte bekommen hat, war und ist eine große Enttäuschung.

Film, Filmbild, Little Women
Bildrechte: © 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Wilson Webb

02:55 Uhr | "Bestes Produktionsdesign" für "Once Upon a Time in Hollywood"

Der zweite Oscar des Abends für Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood". Die Produktions- und Set-Designer Barbara Ling und Nancy Haigh gewinnen eine Auszeichnung für ihr Produktionsdesign des Films.

02:49 Uhr | "The Neighbors Window" gewinnt als bester Kurzfilm

Der Film "The Neighbors Window" gewinnt den Oscar als bester Kurzfilm. Für den Regisseur Marshall Curry ist es der erste Gewinn bei seiner vierten Nominierung.

02:45 Uhr | "Jojo Rabbit" ist das beste adaptierte Drehbuch

Taika Waititi
Bildrechte: imago images/ZUMA Press

Der Neuseeländer Taika Waititi gewinnt in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch. Er gewinnt seinen ersten Oscar für seine Nazi-Groteske "Jojo Rabbit". Der Streifen ist auch noch als bester Film nominiert und Scarlett Johansson kann sich für ihre Nebenrolle ebenfalls Hoffnungen auf einen Oscar machen.

02:39 Uhr | "Parasite" gewinnt "Bestes Original-Drehbuch"

Bong Joon-ho
Bildrechte: imago images/MediaPunch

Der Oscar für das beste Orginal-Drehbuch geht nach Südkorea. Bong Joon-Ho und Han Jin-won gewinnen für den Film "Parasite". Damit hat der Film bereits Geschichte geschrieben, da er der erste asiatische Film ist, der in dieser Kategorie gewonnen hat. Das freut mich ehrlich gesagt besonders, denn ich finde, "Parasite" ist einer der herausrangendsten Filme der vergangenen Jahre. Glückwunsch.

02:32 Uhr | Musik von "Frozen 2"

Bei der ersten Musik-Nummer des Abends, wird ein Song aus "Die Eiskönigin 2" auf die Bühne gebracht. Das Besondere: Es wird nicht nur auf englisch gesungen, sondern in vielen verschiedenen Sprachen – unter anderem auch auf deutsch.

02:24 Uhr | Bester Animationsfilm: Toy Story 4

Der vierte Teil der "Toy Story"-Reihe gewinnt in der Kategorie "Bester Animationsfilm". Er setzt sich damit gegen Konkurrenten wie "Mister Link", "Klaus" oder auch "Drachenzähmen leicht gemacht 3" durch. Der Auszeichnung für den besten animierten Kurzfilm geht an "Hair Love".

02:15 Uhr | Brad Pitt ist "Bester Nebendarsteller"

Brad Pitt
Bildrechte: Getty Images

Nach dem Golden Globe hat er nun auch den Oscar: Brad Pitt gewinnt für seine Rolle in "Once Upon a Time in Hollywood" den Oscar als bester Nebendarsteller. Es ist sein erster Academy-Award als Darsteller.

02:10 Uhr | Steve Martin und Chris Rock eröffnen den Abend

Nach der Eröffnungsnummer stehen nun die Schauspieler Steve Martin und Chris Rock auf der Bühne und halten einen Eröffnungsdialog. Sie begrüßen einen Teil der Nominierten und lassen Abend mit leichten Witzen humorig beginnen.

02:00 Uhr | Beginn der Veranstaltung

Jetzt ist es soweit. Die 92. Oscar-Verleihung hat begonnen. Wie schon im vergangenen Jahr wird es auch 2020 keinen festen Moderator oder Moderatorin geben, die durch den Abend führen. Eröffnet wird der Abend von einer Gesangs- und Tanzeinlage von Janelle Monae, mit einer Hommage an "Mr. Rogers" bis hin zu "Midsommar".

01:45 Uhr | "Goodie bags" für die Nominierten

Natürlich dürfte es das schönste Gefühl sein, letztendlich auf der Bühne zu stehen und einen Oscar als Gewinnerin oder Gewinner entgegenzunehmen. Allerdings gibt es für alle Nicht-Gewinner eine kleine Entschädigung: Alle nominierten Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Regisseure bekommen von der Academy eine sogenannte "Goody bag".

Und der Inhalt dieses Geschenkekorbs besitzt in diesem Jahr einen Wert von unglaublichen 215.000 $ pro Goody bag. Darin enthalten sind zum Beispiel Reisegutscheine und andere "Kleinigkeiten". Das dürfte den Schmerz des Leergegangenseins etwas mildern.

01:32 Uhr | "Bester internationaler Film" ohne Deutschland

"And the Oscar goes to..." auf jeden Fall nicht nach Deutschland in diesem Jahr. Denn der deutsche Beitrag, "Systemsprenger" von Regisseurin Nora Fingscheidt, hatte es in der Kategorie "Bester internationaler Film" leider nicht in die Finalrunde geschafft. Dafür konkurrieren "Corpus Christi" aus Polen, "Land des Honigs" aus Nordmazedonien, "Leid und Herrlichkeit" aus Spanien, "Die Wütenden" aus Frankreich und "Parasite" aus Südkorea um die Auszeichnung..

01:14 Uhr | Wer vergibt die Preise?

Wer einen Oscar bekommt, entscheiden die Mitglieder der "Academy of Motion Pictures Arts an Sciences". Dieser gehören knapp 7000 Personen an, die alle irgendwie mit dem Filmgeschäft zu tun haben: Ob Schauspieler, Produzenten, Regisseure oder auch Ton-Techniker. Mitglied kann nur werden, wer von mindestens zwei bestehenden Mitgliedern vorgeschlagen wird.

Auch Deutsche gehören der "Academy" an. So können zum Beispiel Regisseur Fatih Akin ("Der Goldene Handschuh") oder auch Schauspieler Daniel Brühl ("Goodbye, Lenin!") darüber entscheiden, wer einen Goldjungen mit nach Hause nehmen darf.

01:00 Uhr | Los geht es

Damit begrüße ich Sie noch einmal zu unserem Live-Ticker zur 92. Oscar-Verleihung. Mein Name ist Florian Leue und ich habe heute die Ehre, Sie durch die Nacht zu begleiten. Ich freue mich sehr und bin gespannt, an wen die Goldjungen heute Abend vergeben werden. In dem Sinne: Viel Spaß.

20:00 Uhr | Wer ist Ihr Favorit?

Bevor es um 2 Uhr in der Nacht mit der Verleihung losgeht, werfen wir schon einmal einen Blick auf die Nominierten. Als Favorit geht die Comic-Verfilmung "Joker" mit insgesamt elf Nominierungen ins Rennen. Dicht gefolgt von dem Erste-Weltkriegs-Dama "1917", der Netflix-Produktion "The Irishman" und "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino, die alle zehn Mal für den Oscar nominiert sind. Eine Übersicht mit allen Nominierungen finden Sie hier.

Uns würde interessieren, wer Ihrer Meinung nach in der Königs-Kategorie "Bester Film" gewinnen wird. Stimmen Sie ab:

Insgesamt neun Filme konkurrieren als "Bester Film". Wer gewinnt?

25% 3 Stimmen  
Filmszene aus "1917" mit George MacKay als Schofield
Bildrechte: Universal Pictures and Storyteller Distribution Co., LLC.
"1917" (Regie: Sam Mendes)
8% 1 Stimme  
Filmszene «The Irishman»
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
"The Irisman" (Regie: Martin Scorcese)
0% 0 Stimmen  
Filmszene aus 'Jojo Rabbit'.
Bildrechte: The Walt Disney Company
"Jojo Rabbit" (Regie: Taika Waititi)
33% 4 Stimmen  
Joaquin Phoenix als Joker
Bildrechte: imago images / Prod.DB
"Joker" (Regie: Todd Phillips)
0% 0 Stimmen  
Matt Damon und Christian Bale in dem Film 'Le Mans 66'
Bildrechte: Twentieth Century Fox
"Le Mans 66" (Regie: James Mangold)
0% 0 Stimmen  
Filmszene aus Little Women
Bildrechte: dpa
"Little Women" (Regie: Greta Gerwig)
0% 0 Stimmen  
Filmszene aus "Marriage Story" mit Adam Driver und Scarlett Johansson
Bildrechte: Netflix
"Marriage Story" (Regie: Noah Baumbach)
17% 2 Stimmen  
Leonardo DiCapri (r) und Brad Pitt in einer Szene des Fims "Once upon a time... in Hollywood»".
Bildrechte: dpa
"Once Upon a Time in Hollywood" (Regie: Quentin Tarantino)
17% 2 Stimmen  
Parasite
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
"Parasite" (Regie: Bong Joon-ho)

Stand: 10.02.2020 00:38:52 Uhr 12 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Vielen Dank fürs Mitmachen! Die Abstimmung ist beendet.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. Februar 2020 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2020, 08:09 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen

Abonnieren