Der Leipziger Rockmusiker Peter Gläser
Bekannt durch unverwechselbare Lieder, wie zum Beispiel "Der Apfeltraum": Peter "Cäsar" Gläser. Bildrechte: dpa

70. Geburtstag Peter "Cäsar" Gläser: Über einen, der mit seiner Gitarre sprach

Ob als Frontmann der Klaus Renft Combo oder als Komponist von "Wer die Rose ehrt" oder "Der Apfeltraum": Peter "Cäsar" Gläser war vor allem im Osten Deutschlands bekannt. Geschichte schrieb der Musiker auch mit der DDR-Rockgruppe Karussell, Cäsars Rockband, dem Cäsar-Trio und immer wieder mit Cäsar & Die Spieler. Uraufgeführt wurden seine Werke zumeist im Leipziger Kulturhaus "Anker". Der Leipziger, der 2008 nur 59-jährig verstarb, wäre am 7. Januar 70 Jahre alt geworden.

von Peter-Hugo Scholz, MDR KULTUR-Autor

Der Leipziger Rockmusiker Peter Gläser
Bekannt durch unverwechselbare Lieder, wie zum Beispiel "Der Apfeltraum": Peter "Cäsar" Gläser. Bildrechte: dpa

Unverwechselbar war seine Stimme. Im völlig überfüllten "Anker" erklang sie 1998, als die Klaus-Renft-Combo in Ur-Besetzung in der Leipziger Kultstätte auftrat – übrigens das einzige und damit letzte Mal. Nach 20 Jahren, pünktlich zu Cäsars 70. Geburtstag, hat der Berliner Musik-Verlag BuschFunk diesen Konzert-Mitschnitt als Live-DVD herausgebracht. Es trägt den bezeichnenden Titel "40 Jahre Weggefährten" und ist ein einmaliges Zeitdokument.

Daniel Lässig, seit 25 Jahren Schallplatten-Verkäufer, hat für solche Ostrock-Specials eine extra Ecke in seinem Leipziger Musikgeschäft "phonocentrum" eingerichtet. Als Musikbestandteil der letzten Jahrzehnte hält Lässig Peter Gläser für ganz wichtig. "Ich mag die Musik sehr, ich bin ja auch damit aufgewachsen", erzählt er. "Ich kann nur hoffen, dass es immer wieder neue Produktionen gibt. Die Leute wollen das hören."

Eine besondere Stimme

Weggefährtin im weiteren Sinne des Wortes war und ist auch die heute in Leipzig wirkende Musikerin Ingeborg Freytag. Auch sie war von Gläsers Stimme angetan. Noch mehr faszinierte sie, da selbst Multi-Instrumentalistin, das Gitarren-Spiel von Cäsar:

Peter Gläser gehörte zu denen, die immer reden konnten mit ihrer Gitarre.

Ingeborg Freytag, Musikerin

"Der hat ja gesprochen, wenn er ein Solo gespielt hat. Das können nicht alle", erinnert sie sich.

Digitales Archiv über Peter Gläser

Simone Dake, Witwe und langjährige Managerin des Gitarristen Peter «Cäsar» Gläser, präsentiert ein Plakat für ein Erinnerungskonzert an den Musiker.
Simone Dake, Witwe und langjährige Managerin von Peter Gläser, mit Plakat für das Erinnerungskonzert Bildrechte: dpa

Vor allem die Leipzigerin Simone Dake, Veranstaltungs-Managerin und Witwe von Cäsar, kümmert sich heute um sein musikalisches Erbe. Damit ist sie nicht allein: "Ab und zu wird seine Musik noch gespielt", sagt sie, "ich höre es hier und da noch vereinzelt im Radio." Dake betont, wie schön es sei, auf Konzerte von jüngeren Künstlern hier und da ein Renft-, Karussel- oder Cäsar-Titel zu finden. "Und seine beiden Söhne Robert und Moritz Gläser haben eine Band namens 'Apfeltraum' gegründet. Die tragen derzeit das Erbe weiter."

Zur Erinnerungskultur gehört auch ein digitales Archiv, das nur noch auf seine Öffnung wartet. Simone Dake: "Ich bin fest davon überzeugt, dass das nur eine Frage der Zeit ist, dass das für die nächste Generation interessant wird."

Veranstaltungstipp Cäsar – Semper Fidelis

Aus Anlass des 10. Todes- und 70. Geburtstags erinnern Weggefährten und Freunde an Cäsar Peter Gläser und seine Musik. U.a. mit Stoppok, Carolin Masur, Kai Niemann und Delle Kriese.

Leipziger "Anker"
Einlass 19 Uhr | Konzert 20 Uhr

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 07. Januar 2019 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2019, 07:12 Uhr

Mehr Musik

Bernd Franke, 2002 5 min
Bildrechte: dpa