Eine Gasse, rechts und links Häsuer, am Horizont ein Berg 58 min
Bildrechte: MDR/Katharina Neuhaus

1990, 14 Jahre nach seiner Republikflucht, kehrte Einar Schleef erstmals in seinen Geburtstort Sangerhausen zurück. Das Feature begleitet den Theatermann bei Rundgängen durch die Kleinstadt im Südharz. Von Gerhard Ahrens

MDR KULTUR - Das Radio Sa 26.06.2021 09:00Uhr 57:59 min

Ausgangspunkt des Features ist die Rückkehr Einar Schleefs in seinen Geburtsort Sangerhausen am Rande des Harzes. Die Sendung verfolgt Schleef auf seinen Rundgängen durch die Heimatstadt bei seiner Heimkehr 1990, nach dem Fall der Mauer, 14 Jahre nach seiner Republikflucht und bei seinem Besuch 1993 nach dem Tod der Mutter, mit Erinnerungen an die Familie, den Vater, die Mutter, die Großeltern. Nach seiner Republikflucht hat der Theatermann sich im Exil im Westen eine Existenz als Schriftsteller erarbeitet, wobei im Mittelpunkt seiner Texte die Erinnerung an seine Herkunft steht, die ihn zwingt, das Vergangene zu vergegenwärtigen. Nach dem Prinzip der Collage werden Passagen aus Live-Mitschnitten auf Schleefs Rundgängen durch Sangerhausen montiert mit Auszügen aus seinen Texten und Tagebüchern.

Sprecher: Jutta Hoffmann, Thomas Thieme, Jürgen Holtz, Einar Schleef
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Produktion: MDR 2004

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio