Motto: "Dialoge" Till Brönner, Sting und Ute Lemper: Zahlreiche Stars bei Dresdner Musikfestspielen

Sting 6 min
Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder

Die Dresdner Musikfestspiele wollen nächstes Jahr auf Austausch und große Namen setzen. Neben großen Orchestern gastieren Musiker wie Sting, Ute Lemper und Till Brönner.

MDR KULTUR - Das Radio Do 08.10.2020 15:30Uhr 06:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sting und die Wiener Philharmoniker: Auch im nächsten Jahr wollen die Dresdner Musikfestspiele auf große und bekannte Namen setzen. Am Donnerstag hat das Festival das Programm für das Jahr 2021 vorgestellt, das unter dem Motto "Dialoge" steht. In diesem Sinne sind nicht nur erstklassige Orchester und große Interpreten klassischer Musik eingeladen, sondern auch internationale Musiker aus dem Bereich Rock und Pop. Insgesamt sind vom 14. Mai bis 12. Juni 2021 64 Konzerte geplant.

Stars aller Szenen

Emanuel Ax am Piano
Pianist Emanuel Ax Bildrechte: imago/ZUMA Press

Das Festival 2021 zum ersten Mal von einem asiatischen Orchester eröffnet: dem Hong Kong Orchestra. Auch Intendant Jan Vogler wird wird an dieser Stelle mit dabei sein und als Solist das Cellokonzert von Antonin Dvorák interpretieren. Zu Gast sind außerdem die Wiener Philharmoniker, das Concertgebouw Orchestra Amsterdam und natürlich die Dresdner Staatskapelle. Als Solisten werden die Pianisten Emanuel Ax und Rudolf Buchbinder sowie Geiger Shil Shaham erwartet. Artist in Residence ist der Dirigent Daniele Gatti.

Ein derartiges Programm sind Besucher der Dresdner Musikfestspiele bereits gewohnt. Überraschender waren große Name jenseits der Klassik-Szene: Auftritte der Jazzer Till Brönner und Jamie Cullum, des Rockmusikers Sting, der Sängerinnen Ute Lemper und Gisela João oder des senegalesischen Weltmusikers Pape Diouf sind angekündigt.

Auf dem Programm des Eröffnungskonzert des MDR-Musiksommers 2004 standen unsterbliche Musical-Melodien, Chansons und Orchesterwerke, darunter Ausschnitte aus „Happy End“ und „Aufstieg und Untergang der Stadt Mahagony“ von Kurt Weill sowie „Ein Amerikaner in Paris“ von George Gershwin. Stargast des Abends war Ute Lemper. (Eröffnungsveranstaltung am 26.06.2004 im Kurpark Bad Elster. Ute Lemper mit dem MDR SINFONIEORCHESTER unter Leitung des damaligen MDR Chefdirigenten Fabio Luisi.)
Ute Lemper beim MDR-Musiksommer 2004 Bildrechte: MDR/Gerhard Hopf,

Corona-Situation

In diesem Jahr mussten die Musikfestspiele wegen der Corona-Krise abgesagt werden, weil zum einen die Musiker nicht anreisen konnten und das Publikum nicht in die Konzerträume durfte. Als Ersatz hat Jan Vogler einen 24-stündigen Livestream organisiert.

Im nächsten Jahr soll es aber wieder Konzerte vor Ort geben. Die Veranstalter gehen davon aus, dass die Musikschaffenden wieder reisen können – ein Alternativplan wurde nicht bekannt gegeben. Jan Vogler konnte beim Moritzburg Festival erste Erfahrungen sammeln. Das Publikum wird derzeit mit Abstand platziert und so werden auch die Karten verkauft.

Musik in Dresden

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. Oktober 2020 | 17:10 Uhr