Hörspiele und Lesungen Hörgenuss für die Feiertage – Unsere Empfehlungen

Weihnachten und Silvester werden 2020 anders sein. Auf gute Geschichten müssen wir deshalb nicht verzichten. MDR KULTUR bietet abwechslungsreiche Unterhaltung für Zuhause: Mit weihnachtlichen Lesungen stimmen wir Sie auf die Festtage ein. "Hörgenuss zum Jahreswechsel" verspricht unsere Reihe mit Hörspielen von D. H. Lawrence, Brian Friel, Irène Némirowsky und anderen. Freuen Sie sich herausragende Sprecher wie Ulrich Matthes, Nora von Waldstätten, Irm Herrmann und Sylvester Groth.

Rolf Hoppe, Philipp Schepmann, Jürgen Holtz, Irm Hermann und Hermann Lause (von links) am 4.03.2003 im MDR-Hörspielstudio bei Aufnahmen zu "Fortune oder die Tücke des Objekts" von Ingomar von Kieseritzky
Rolf Hoppe, Philipp Schepmann, Jürgen Holtz, Irm Hermann und Hermann Lause (von links) in "Fortune oder die Tücke des Objekts" von Ingomar von Kieseritzky Bildrechte: MDR/Dabdoub

Unzählige Erzählungen ranken sich um das "Fest der Liebe". Es gibt besinnliche, humorvolle, anrührende und gruselige Geschichten, Klassiker wie Charles Dickens "Weihnachtsgeschichte" oder Heinrich Bölls beliebte Satire "Nicht nur zur Weihnachtszeit". Und auch die bekannteste aller Weihnachtsgeschichten, jene von der Geburt Jesu Christi, wird immer wieder neu erzählt.

Weihnachtliche Geschichten

  • Vergnüglich wird es mit humorvollen Texten des Autors und Kabarettisten Horst Evers aus seinem Hörbuch "Früher war mehr Weihnachten". Darin berichtet er unter anderem von sehr speziellen Adventskalendern und traumatischen Erlebnissen mit dem Weihnachtsmann.
  • "Alles schläft, einsam wacht / Nur das traute hochheilige Paar" heißt es im weltbekannten Weihnachtslied. In der berührenden Erzählung "Die Tiere von Bethlehem" des ungarischen Schriftstellers Tibor Déry (1894-1977) sind Maria und Josef längst eingeschlafen. Im Stall ist es bitterkalt, doch zum Glück wachen Ochs und Esel an der Krippe über das neugeborene Kind.
  • Mit Trüffeln gefüllte Puten, goldgelbe Karpfen, würzige Soßen, Kannen voll Wein – so anschaulich beschreibt Alphonse Daudet das Weihnachtsmal in "Die drei stillen Messen", dass einem der Duft in die Nase steigt. Der französische Schriftsteller erzählt eine Legende aus der Provence, die auf heitere Weise bezeugt, dass Weihnachten schon im 17. Jahrhundert nicht nur im Zeichen des Kreuzes, sondern auch im Zeichen der leiblichen Genüsse stand.
  • Einen Weihnachtsklassiker gibt es hier im Kulturportal: E. T. A. Hoffmanns Märchen "Nussknacker und Mausekönig". Die Geschichte der kleinen Marie, die mit dem Nussknacker fantastische Abenteuer erlebt, wurde mit der Musik Tschaikowskys weltberühmt. Bei MDR KULTUR hören sie das Original, gelesen von Walter Blum.

Leidenschaften – Hörgenuss zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel verschafft MDR KULTUR seinen Hörern eine akustische Atempause. Sieben herausragende MDR-Hörspielproduktionen feiern die Vielfalt des sinnlichen Lebens, der emotionalen Anziehung, spiegeln Kraft und Anspruch der Künste. Herausragende Darsteller und Darstellerinnen zeichnen farbige Figuren und tiefgründige Charaktere in der ganzen Breite des Hörspiels: vom klassischen Liebesdrama und der subtilen Enthüllungsgeschichte über politisch-emanzipatorische Utopien bis zur grotesken Sammlerkomödie.

Brian Friel: Das Jalta-Spiel

Von einer Liebe im Verborgenen handelt Brian Friels "Das Jalta Spiel". Im Kurort Jalta begegnet der Enddreißiger Dmitri Gurow der 22-jährige Anna Sergejewna und beginnt mit ihr eine Affäre, doch er kann sie nicht vergessen. Aus dem Abenteuer wird eine ernsthafte Liebesbeziehung, die aber nur heimlich stattfinden kann.

Friel schrieb sein Theaterstück nach Anton Tschechows berühmter Erzählung "Die Dame mit dem Hündchen" als ein fesselndes Spiel um Wahrheit und Lüge, Erfindung, Traum und Wirklichkeit. In den Hautrollen sind Ulrich Matthes und Christine Schönfeld zu erleben.

Irène Némirowsky: Die Vertraute

Von heimlichen Leidenschaften erzählt auch Irène Némirowsky in "Die Vertraute". Der gefeierte Pianist Roger Dange besucht Camille, die Kindheitsfreundin seiner Frau. Florence hatte sich bei Camille erholen wollen und war auf Rückkehr nach Paris verunglückt. Roger will mehr über die letzten Tage und Stunden seiner großen Liebe wissen. Doch was ihm Camille offenbart, taucht Florence in ein völlig neues Licht. Mit Katharina Schüttler und Sylvester Groth.

Irène Némirowsky, 1903 in Kiew geboren, 1942 in Auschwitz ermordet, gilt als eine der größten literarischen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. In den 1930er-Jahren ein Star der Pariser Literaturszene, geriet sie nach dem Krieg in Vergessenheit. Die posthume Veröffentlichung ihres letzten Romans "Suite française" wurde 2005 zur literarischen Sensation.

D. H. Lawrence: Lady Chatterley's Lover

Vom Hauch des Skandlösen ist D. H. Lawrence' Roman "Lady Chatterley's Lover" seit seinem Erscheinen in Florence im Jahre 1928 umweht. In England war das Skandalbuch verboten und konnte in einer ungekürzten Ausgabe erst 1960 veröffentlicht werden.

Nora von Waldstätten als Lady Chatterley (rechts) und Bernhard Schütz als Oliver Parkin (links) bei der MDR-Hörspielproduktion "Lady Chatterley's Lover" am 01.02.2011 in Halle 84 min
Bildrechte: MDR/ Marco Prosch

Sir Clifford kehrt aus dem Ersten Weltkrieg an den Rollstuhl gefesselt auf seinen Landsitz zurück. Obwohl Lady Constance auf Entsagung schwört, kann sie der Anziehungskraft des Wildhüters Oliver Parkin nicht widerstehen.

MDR KULTUR - Das Radio So 27.12.2020 22:30Uhr 83:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Roman erzählt die Geschichte des Ehepaares Clifford und Constance Chatterley. Lord Chatterley kehrt gelähmt aus dem Ersten Weltkrieg auf seinen Landsitz zurück und erlaubt seiner jungen Frau, sich einen Liebhaber zu nehmen. Mit dem Wildhüter Oliver Parkin beginnt sie ein leidenschaftliches Liebesverhältnis. Als Constance schwanger ist, willigt Sir Clifford ein, das Kind als Erben anzunehmen. Doch Constance will mit Parkin ein neues Leben wagen. In den Hauptrollen spielen Nora von Waldstätten, Jens Harzer und Bernhard Schütz. Den Erzähler gibt Sylvester Groth.

Heiner Müller: Der Bau

Heiner Müllers "Der Bau" entstand 1964 nach Motiven aus Erik Neutschs Erfolgsoman "Spur der Steine“. Sein Stück über "Produktivität und die Lust an Produktivität" geriet zum artifiziellen poetischen Gegenentwurf des DDR-Bestsellers und war bis 1980 verboten.

Jörg Schüttauf (als Barka) Aufnahmen zum Hörspiel "Der Bau" von Heiner Müller am 18.07.2018 im Hörspielstudio des MDR
Jörg Schüttauf als Barka im Hörspiel "Der Bau" von Heiner Müller Bildrechte: MDR/Thekla Harre

"Der Bau" handle von der Zerstörung von Landschaft durch Utopie, sagt der berühmte DDR-Dramatiker. Ein halbes Jahrhundert später erweist sich der Stoff als hochaktuell. In Stefan Kanis' großartiger Hörspielinszenierung sind Jörg Schüttauf als Barka, Bernhard Schütz als Oberbauleiter Belfert und Marina Frenk in der Rolle der Ingenieurin Schlee zu erleben.

Heiner Müller, Dramatiker, Regisseur, Schriftsteller, Intendant und Autor (1987) 84 min
Bildrechte: imago/Gueffroy

Heiner Müllers "Der Bau" entstand 1964 nach Motiven aus E. Neutschs Roman "Spur der Steine“. Sein Stück geriet zum Gegenentwurf des DDR-Bestsellers und war bis 1980 verboten. Stefan Kanis hat es als Hörspiel inszeniert.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 28.12.2020 22:00Uhr 84:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Torsten Enders: Bachs Reiche

Otto Sander (links) und Thomas Thieme (rechts) bei der MDR-Hörspielproduktion "Bachs Reiche" am 20.08.2009 in der MDR-Hörfunkzentrale in Halle. 54 min
Bildrechte: MDR/ Marco Prosch

Gottfried Reiche war Johann Sebastian Bachs Lieblingstrompeter. Für den vollendeten Klang seiner Musik quält Bach den alten Reiche mit endlosen Proben. Als Reiche plötzlich stirbt, steht der Thomaskantor unter Verdacht.

MDR KULTUR - Das Radio Di 29.12.2020 23:00Uhr 54:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Einen spannenden Krimi, dem eine wahre Begebenheit zugrunde liegt, erzählt Torsten Enders Hörspiel "Bachs Reiche": Johann Sebastian Bachs Lieblings-Trompeter, Gottfried Reiche, war am 6. Oktober im Leipziger Stadtpfeiffer-Gässchen tot aufgefunden worden.

War es Mord, ein Unfall oder hatte der Schlag den alten Mann hinweggerissen? Reiches Assistent Bamberg, seine Haushälterin Rieke und der Thomaskantor selbst geraten in Verdacht. In den Hautrollen brillieren Otto Sander als Gottfried Reiche und Thomas Thieme als Johann Sebastian Bach.

Lionel Goldstein: Halpern und Johnson

Klaus Manchen und Peter Fricke 58 min
Bildrechte: Collage: MDR/Axel Berger / MDR/Marco Prosch

Jeder Mensch hat Geheimnisse. Das erkennt auch Joe Halpern. Nach 50 Jahren Ehe stirbt seine Frau. An ihrem Grab steht ein gewisser Dennis Johnson - den Halpern nicht kennt, der dafür seine verstorbene Frau umso besser.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 30.12.2020 23:00Uhr 58:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Zwischen Drama und Komödie bewegt sich Lionel Goldsteins Zwei-Personen-Stück "Halpern und Jonsons".

Auf der Beerdigung seiner Frau Florence begegnet Joe Halpern unerwartet einem Mann namens Dennis Johnson, der vor ihrer Ehe eine Liebesbeziehung mit Florence hatte. Nicht nur das, jahrzehntelang pflegten Flo und Johnson eine platonische Freundschaft. Ein intensives Kammerspiel mit Klaus Manchen als aufbrausender Witwer und Peter Fricke in der Rolle des distinguierten Nebenbuhlers.

Ingomar von Kieseritzky: Fortune oder die Tücke des Objekts

Ins Weimar des Jahres 1854 führt Ingomar von Kieseritzkys Hörspiel "Fortune oder die Tücke des Objekts". Sie sind spät dran, die drei englischen Sammler – Sir Keith, Lady Elisabeth und Sekretär Jones  - auf ihrer Suche nach Kunstschätzen und Devotionalien aus der Klassischen Zeit. Die Großen Geister sind bereits verstorben, die irdischen Hinterlassenschaften gründlich abgegrast. Indes, einer lebt noch: Johann Peter Eckermann. So machen ihm die drei Briten ein großzügiges Angebot.

Angaben zu den Lesungen

MDR KULTUR LESEZEIT
Weihnachtliche Geschichten

21. – 22.12.2020
Früher war mehr Weihnachten (2 Folgen)
Von und mit Horst Evers | Argon Hörbuch

23.12. 2020
Die Tiere von Bethlehem
Von Tibor Déry | Gelesen von Günter Grabbert | MDR 1992

24.12. 2020
Die drei stillen Messen
Von Alphonse Daudet | Gelesen von Joachim Zschocker | MDR 1992

Sendung: 21.12. – 24.12.2020 | 09:05-09:35 Uhr
Wiederholung: 21.12. – 24.12.2020 | 19:05-19:35 Uhr

MDR KULTUR Klassikerlesung
Nussknacker und Mausekönig
Von E. T. A. Hoffmann | Gelesen von Walter Bluhm | RIAS 1965
Sendung: 17.12. - 24.12.2020 | 15:10 Uhr

Die Lesung "Früher war mehr Weihnachten" steht hier 7 Tage zum Hören bereit. Die Lesung "Nussknacker und Mausekönig" ist 30 Tage verfügbar. Alle anderen Lesungen können wir Ihnen aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht im Internet zum Hören anbieten.

Angaben zur Hörspielreihe "Leidenschaften – Hörgenuss zum Jahreswechsel"

25.12.20 | 22:00 Uhr 
Brian Friel: Das Jalta-Spiel
Mit Ulrich Matthes und Christine Schönfeld | Regie: Hans-Gerd Krogmann | MDR 2004
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören und Herunterladen bereit.

26.12.20 | 22:00 Uhr
Irène Némirowsky: Die Vertraute
Mit Katharina Schüttler und Sylvester Groth | Regie: Gottfried von Einem | MDR 2015
Das Hörspiel steht hier 7 Tage zum Hören bereit.

27.12.20 | 22:30 Uhr         
D. H. Lawrence: Lady Chatterley‘s Lover
Mit Nora von Waldstätten, Sylvester Groth, Jens Harzer, Bernhard Schütz, Gerd Baltus, Susanne Lothar und Chris Pichler | Hörspielbearbeitung: Klaus Schmitz |  Regie: Claudia Johanna Leist | MDR 2011
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören bereit.

28.12.20 | 22:00 Uhr         
Heiner Müller: Der Bau
Mit Marina Frenk, Jörg Schüttauf, Jürgen Holtz, Valerie Tscheplanowa, Tilo Werner, Bernhard Schütz, Florian Lukas u.v.a. | Hörspielbearbeitung und Regie: Stefan Kanis | MDR 2018
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören und Herunterladen bereit.

29.12.20 | 23:00 Uhr
Torsten Enders: Bachs Reiche
Mit Otto Sander, Thomas Thieme, Ernst Jacobi, Paul Herwig, Berndt Stübner, Stefanie Rösner und Veit Schubert | Regie: Judith Lorentz | MDR 2009
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören bereit.

30.12.20 | 23:00 Uhr
Lionel Goldstein: Halpern und Johnson      
Mit Klaus Manchen und Peter Fricke | Regie: Christoph Dietrich | MDR 2011
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören bereit.

01.01.21 | 18:00 Uhr
Ingomar von Kieseritzky: Fortune oder die Tücke des Objekts
Mit Hermann Lause, Irm Herrmann, Philipp Schepmann, Jürgen Holtz, Ernst Jacobi, Rolf Hoppe, Gerd Baltus, Martin Seifert | Regie: Walter Niklaus | MDR 2003
Das Hörspiel steht hier 1 Jahr zum Hören und Herunterladen bereit.

Alle Lesungen und Hörspiele zum Hören

Abonnieren