So 24.06. 2018 07:05Uhr 55:00 min

FIGARINO
FIGARINO Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio So, 24.06.2018 07:05 08:00

Kinderhörspiel Liebe Grüße, Dein Coco

Liebe Grüße, Dein Coco

Von Rudolf Herfurtner

Ferienzeit mit Tiergeschichten

  • Stereo
(Übernahme)
(ab 6 Jahren)

Coco ist ein Wellensittich, besser gesagt, war ein Wellensittich. Vater hat nämlich die Balkontür offen stehen lassen, und Coco ist entflogen. Kiki, die Ältere der beiden Schwestern, muss lange weinen. Vater und Elisabeth können sie nicht trösten. Der Wellensittich ist und bleibt verschwunden. Eines Tages erhält Kiki einen Brief. Einfach so. Absender: "Dein Storch". Dieser Storch schreibt, wie Coco plötzlich in sein Nest geflogen kommt und sich bei ihm ausruht. "Erst erzählte er von Dir, Kiki. Er hätte es gut gehabt bei Dir, sagte er. Aber es war auch immer eine Sehnsucht in ihm. Er träumte von einem Land, wo es keinen Käfig gibt. Und dieses Land war weit." Kiki bekommt in den folgenden Tagen weitere Briefe, von einer Maus, einem Schwan und schließlich von Coco höchstpersönlich. Coco durchreist die Elemente Wasser, Erde und Luft, bis er schließlich das Paradies, das Land der Wellensittiche, erreicht.

Rudolf Herfurtner, geboren 1947, lebt als freier Autor in München. Seit 1973 veröffentlichte er viele Theaterstücke, Romane und Hörspiele für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Auszeichnungen.

Der Theater- und Hörspielregisseur Götz Fritsch wurde 1943 in Berlin geboren. Er leitete 1967 mit der Gründung des Cafétheaters eine neue Ära des experimentellen Theaters in Wien ein. Anschließend war er als Regisseur am "La Mama Theater" in New York tätig, bis er ab 1973 nur noch als freier Regisseur arbeitete. Nach einer Vielzahl von Bühneninszenierungen in Deutschland, Italien und Österreich und einigen Fernseharbeiten wandte er sich zunehmend dem Hörspiel zu und führte bei über 400 Hörspielen in den Studios fast aller deutschsprachigen Sender Regie.

Für den MDR inszenierte er u.a. D. Z. Mairowitz' "Der Agonietroll" (2005), Hans Bräunlichs "Wespen im Schnee" (2006) und Ángel Vázquez' "Das Hundeleben der Juanita Narboni" (2007). Für seine Arbeit erhielt er nationale wie internationale Preise, unter anderem dreimal den ORF-Hörspielpreis. Unter seiner Regie entstand bei MDR Figaro eine Neuinszenierung des Klassikers "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas, die 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie "Best of all" als Sieger prämiert wurde.

"Meiner Meinung nach gehört das Hörspiel zu den anspruchsvollsten Herausforderungen für Schauspieler. Es sind so differenzierte Mittel in der Akustik nötig, wenn Sie auf alles andere verzichten müssen, wenn es Ihnen nichts nutzt, wie schön Sie lächeln können." (Götz Fritsch)

keine online- Rechte

(40 Min.)
Mitwirkende
Regie: Götz Fritsch
Komponist: Thomas Kohlwein
Produktion: HR/SDR 1995
Darsteller
Sprecher:
Thomas Thieme - Vater
Thomas Thieme - Storch
Thomas Thieme - Maus
Thomas Thieme - Schwan
Thomas Thieme - Coco
Ulrike Bliefert - Mutter
Saskia Buggert - Kiki
Laura Marino - Elisabeth