Do 11.10. 2018 22:00Uhr 60:00 min

 Liv Lisa Fries
Liv Lisa Fries Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Do, 11.10.2018 22:00 23:00

MDR KULTUR - Café

MDR KULTUR - Café

Liv Lisa Fries im Gespräch mit Knut Elstermann

  • Stereo
Schon sehr früh war jedem, der sie sah, völlig klar: Liv Lisa Fries ist ein schauspielerisches Ausnahmetalent. Für ihre überragenden Leistungen in Filmen wie "Sie hat es verdient", in dem sie eine Mörderin spielte, sowie "Und morgen Mittag bin ich tot", in dem sie ergreifend eine Todkranke darstellte, wurde sie gefeiert und ausgezeichnet. Doch nun hat die 1990 in Berlin geborene Liv Lisa Fries mit einer Rolle in der ganzen Welt Bekanntheit erlangt. In der Serie "Babylon Berlin", die in über 60 Länder verkauft wurde, verleiht sie der Figur einer jungen Frau, Charlotte Ritter, am Ende der 20er Jahre in Berlin, eine moderne, lebendige Ausstrahlung. Im MDR KULTUR - Café berichtet Liv Lisa Fries, für die immer feststand, dass sie Schauspielerin werden wollte, von ihrer Freude an intensivster Vorbereitung auf ihre Rollen. Oder wie es einer der "Babylon Berlin"-Regisseure, Tom Tykwer, ausdrückte: „Liv Lisa will einfach alles wissen“. Sie vermittelt einen plastischen Eindruck von der ungewöhnlich langen Arbeit an den ersten beiden Staffeln der Serie, von einem völligen Versenken in diese Epoche in den aufwendigen Babelsberger Kulissen des nachgebauten alten Berlin. Die stets nachdenklich reflektierende Künstlerin spricht über das Verantwortungsgefühl ihrem Beruf und ihren Figuren gegenüber, aber auch über ihr Bedürfnis nach Ruhe und Pausen nach emotional sehr fordernden Rollen.

Eine Sendung von Knut Elstermann