Di 23.04. 2019 15:10Uhr 20:00 min

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung Robinson Crusoes Leben und seltsame Abenteuer (Folge 15 von 20)

Von Daniel Defoe

Vor 300 Jahren: Veröffentlichung von "Robinson Crusoe" am 25. April 1719

Komplette Sendung

Eine Bucht auf einer Insel. 32 min
Bildrechte: Colourbox.de
MDR KULTUR - Das Radio Di, 23.04.2019 15:10 15:30
Mit dem Buch, das unmittelbar nach seiner Veröffentlichung 1719 in London reißenden Absatz fand, hat der Kaufmann, Journalist und frühe Aufklärer Daniel Defoe Literaturgeschichte geschrieben. Indem er die wahren Erlebnisse des Seefahrers Alexander Selkirk ausschmückte und zu dem fiktionalen Lebensbericht eines Mannes namens Robinson Crusoe verarbeitete, schuf er die Figur des Schiffbrüchigen schlechthin, etablierte mit der Robinsonade ein eigenes, von zahlreichen Romanen und Filmen zitiertes Motiv, erreichte eine weltweite
Leserschaft und gilt heute als ein wichtiger Begründer der modernen europäischen Erzählliteratur und des Abenteuerromans.

* Robinson Crusoe wird 1632 in York als Sohn eines nach England ausgewanderten Bremer Kaufmanns geboren. Sein Vater schärft dem jungen Robinson ein, er gehöre in den Mittelstand, und warnt ihn eindringlich davor, zur See zu gehen, dort würde er untergehen. Robinson Crusoe missachtet diese Ermahnungen und macht seine ersten seemänischen Erfahrungen, von denen er hin- und hergerissen ist.

"Der gesamte angelsächsische Geist steckt in Crusoe: seine mannhafte Unabhängigkeit, die langsame, aber effiziente Intelligenz, die sexuelle Apathie, die wohltemperierte Religiosität, die berechnende Einsilbigkeit." James Joyce.
Mitwirkende
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2017
Darsteller
Sprecher: Martin Seifert

Mehr zur Sendung

IMAGO, KenxWelsh + Audio
Darstellung des Seemannes Robinson Crusoe, der in Daniel Defoes Roman 28 Jahre auf einer einsamen Insel verbringt. "Robinson Crusoe" ist ein Klassiker der Weltgeschichte. Bildrechte: IMAGO, KenxWelsh