Sa 27.07. 2019 19:05Uhr 25:00 min

Diskurs

"Das Chaos ist aufgebraucht, es war die schönste Zeit" - Der Kultur- und Kunstwissenschaftler Paul Kaiser im Gespräch mit Katrin Wenzel

Komplette Sendung

Norbert Wagenbrett, Aufbruch, (Aus Zyklus: „Sieben Bilder zur Geschichte der Sowjetunion“), 1989-90, Öl/Leinwand, 181x132 cm, Kunstarchiv Beeskow 25 min
Bildrechte: Andreas Kämper, © VG Bild-Kunst Bonn, 2019
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 27.07.2019 19:05 19:30
"POINT OF NO RETURN. Wende und Umbruch in der ostdeutschen Kunst" – unter diesem Titel blickt ab 23. Juli 2019 das Leipziger "Museum der bildenden Künste" auf die Friedliche Revolution in der DDR sowie den gesellschaftlichen Umbruch in Ostdeutschland. Ausgewählt dafür sind mehr als 300 Werke von über 100 Künstlerinnen und Künstlern. Zusammen mit dem Museumsdirektor Alfred Weidinger und dem ebenfalls ausgewiesenen Experten für die Kunst der DDR Christoph Tannert kuratiert Paul Kaiser diese Überblicksschau.

Seinen Namen kennt man seit "Bohème und Diktatur in der DDR", einer umfassenden Inszenierung dieses Themas 1997 im Deutschen Historischen Museum zu Berlin. Immer wieder ist er seither dafür eingetreten, der Kunst aus der DDR mehr Öffentlichkeit und einen differenzierteren Blick zu widmen – erinnert sei in diesem Zusammenhang an seinen Artikel "Wende an den Wänden" vom 18.09.2017 in der "Sächsischen Zeitung", Ausgangspunkt für den sich daran entzündenden "Dresdner Bilderstreit".

Eine Sendung von Katrin Wenzel

Mehr zum Thema

Norbert Wagenbrett, Aufbruch, (Aus Zyklus: „Sieben Bilder zur Geschichte der Sowjetunion“), 1989-90, Öl/Leinwand, 181x132 cm, Kunstarchiv Beeskow 25 min
Bildrechte: Andreas Kämper, © VG Bild-Kunst Bonn, 2019