Do 12.09. 2019 18:05Uhr 55:00 min

Ein Gemälde eines Berges in einem Buch.
Le Chimborazo vu depuis le Plateau de Tapia, kolorierter Kupferstich von Jean-Thomas Thibaut nach einer Skizze von Alexander von Humboldt, vor 1810 Bildrechte: Lindenau-Museum, Foto - Lutz Ebhardt
MDR KULTUR - Das Radio Do, 12.09.2019 18:05 19:00

MDR KULTUR Spezial

MDR KULTUR Spezial

Die Magie der Wirklichkeit: Alexander von Humboldt

Eine Sendung von Katrin Wenzel

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Ein Gemälde eines Berges in einem Buch. 10 min
Le Chimborazo vu depuis le Plateau de Tapia, kolorierter Kupferstich von Jean-Thomas Thibaut nach einer Skizze von Alexander von Humboldt, vor 1810 Bildrechte: Lindenau-Museum, Foto - Lutz Ebhardt
Vulkan Chimberazo in Equador 5 min
Bildrechte: imago/robertharding
historische Zeichnung: Humboldt und Bonpland in Dschungelhütte 30 min
Bildrechte: IMAGO

Zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts tauchen wir ein in seine Forschung, seine Reisen, sein Erbe. U. a. sprechen wir mit Yvonne Wübben, Mitherausgeberin der "Berner Ausgabe". Eine Sendung von Katrin Wenzel.

MDR KULTUR - Das Radio Do 12.09.2019 18:05Uhr 29:54 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Alexander von Humboldt interessierte sich für vieles – für Maultiere, das Münzwesen in fernen Ländern, für Sternschnuppen, Feuerkugeln und Meteorsteine, für südamerikanische Hieroglyphen und unterirdische Pflanzen.

18.10 Uhr
* Meister der kleinen Form: Alexander von Humboldt. Gespräch mit Yvonne Wübben (Teil 1)

18.20 Uhr
* Meister der kleinen Form: Alexander von Humboldt. Gespräch mit Yvonne Wübben (Teil 2)
Bis auf einen kleinen Prozentsatz sind sie jetzt zum ersten Mal nach ihrem Erstdruck wiederzulesen - alle Schriften Alexander von Humboldts, die der sogenannten kleinen Form zuzurechen sind. An der sogenannten Berner Ausgabe hat unter anderem Yvonne Wübben mitgearbeitet, Medizinerin und Germanistin.

18.40 Uhr
* Botanik in Bewegung. Oliver Lubrich.
Voller Leidenschaft erforschte Alexander von Humboldt Pflanzen in der freien Natur. Er dynamisierte das System der Naturgeschichte nach Linné, indem er nicht mehr nur einzelne Arten klassifizierte, sondern ihrer Verteilung über die Erde folgte und sie im Kontext ihrer Umwelt betrachtete. Ganz neue Gesichtspunkte der Betrachtung!

18.50 Uhr
* Die Besteigung des Chimborazo. Humboldt im Kino.
Er ist angesichts der vielen Neuerscheinungen in Vergessenheit geraten, aber auch heute noch ein äußerst sehenswert: Rainer Simons Humboldt-Film "Die Besteigung des Chimborazo". Gedreht wurde er 1988 an Originalschauplätzen. Und ist mit Schauspielern besetzt, deren Namen heute jeder kennt.

Seine Studien während seiner legendären Reisen sowie seine umfangreichen Sammlungen machten entscheidende Einsichten in vielen Wissenschaftsdisziplinen möglich: in Zoologie und Botanik, in Ethnologie, Geologie, Mineralogie und Astronomie. Die Ergebnisse seiner Forschungen zu popularisieren und einem breiten Publikum zugänglich zu machen, war Humboldt ein zentrales Anliegen.

Doch nicht nur mit seinen "Kosmos"-Vorlesungen, mit seinen "Ansichten der Natur" oder seinen Reisebeschreibungen erreichte er seine Leserschaft. In den sieben Jahrzehnten seines Forscherlebens korrespondierte er mit bedeutenden Zeitgenosse und schrieb darüber hinaus unermüdlich als Publizist die verschiedensten Texte – Artikel, Rezensionen wissenschaftlicher Werke, Reden und Vorträge ebenso wie Würdigungen und Widmungen, Vorworte, Nachrufe und Albumeinträge.

Mit der in diesen Tagen erschienenen "Berner Ausgabe" sämtlicher Schriften Humboldts ist jetzt, zu seinem 250. Geburtstag, noch einmal eine neue Facette dieses bedeutenden Wissenschaftlers des 19. Jahrhunderts kennenzulernen.