Sa 09.11. 2019 18:05Uhr 55:00 min

MDR KULTUR - Das Radio Sa, 09.11.2019 18:05 19:00

MDR KULTUR - Unter Büchern

MDR KULTUR - Unter Büchern

Wie erzählt man jungen Lesern DDR-Geschichte? Kinder- und Jugendbücher zum Thema

  • Stereo
Inzwischen ist der Herbst `89 dreißig Jahre her - und doch ist es für viele noch so, als wäre es erst gestern, erst vor Kurzem passiert. Man kann die Angst noch spüren, die einem in den Knochen saß. Aber auch die Erinnerung an eine spannende und hoffnungsvolle Zeit ist noch da. Doch wie erzählt man Menschen davon, die damals noch gar nicht gelebt haben - also Kindern zum Beispiel oder Enkelkindern? In dieser Stunde „MDR KULTUR - Unter Büchern" stellen wir Ihnen Kinder- und Jugendbücher vor, die sich mit diesem Thema beschäftigen und Antworten geben.

Themen der Sendung:

* Wie erzählt man jungen Lesern DDR-Geschichte?
"Fritzi war dabei" - Autorin Hanna Schott im Gespräch. Sie spricht über die Entstehung des Buches, über ihre Lesereisen und das Wissen ihrer Leser.

* Jugendbuch: "Mauerpost" von Maike Dugaro und Anne-Ev Ustorf
Berlin, 1988: Julia ist fünfzehn Jahre alt und lebt im Osten der Stadt, direkt an der Mauer. Ihre Brieffreundin lebt aber auf der anderen Seite. Vorgestellt von Grit Friedrich.

* Kinderbuch: "Alles nur aus Zuckersand" von Dirk Kummer
Regisseur Dirk Kummer hat Kindern in seinem Erfolgsfilm "Zuckersand" vom Leben in der DDR erzählt. Jetzt hat er aus der Filmstory ein Kinderbuch gemacht, Titel "Alles nur aus Zuckersand". Michaela Khamis stellt vor.

* Jugendbuch: "Todesstreifen" von Helen Endemann
Für Kinder und Jugendliche kaum vorstellbar: Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Das Buch erzählt für junge Leser*innen Geschichte hautnah - von der deutsch-deutschen Teilung, dem Leben in Ost und West. Karin Hahn empfiehlt.

* Kinderbuch: "Gertrude grenzenlos" von Judith Burger
DDR, 1977. Ina und Gertrude werden Freundinnen. Ina ist linientreu, Gertrudes Eltern haben einen Ausreiseantrag gestellt. Was das nicht nur im Alltag bedeutete, wird nachvollziehbar, einfühlsam erzählt, so Uta Burkhardt.

Eine Sendung von Britta Selle