Sa 21.12. 2019 19:05Uhr 25:00 min

Diskurs

Die Modernität Fontanes

Der Kulturhistoriker Iwan-Michelagelo D’Aprile im Gespräch mit Stefan Nölke

Komplette Sendung

Iwan-Michelangelo D'Aprile 37 min
Bildrechte: Thomas Roese
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 21.12.2019 19:05 19:30
"Der moderne Mensch hat die Pflicht modern zu empfinden", schreibt der junge Theodor Fontane, als es darum ging, die neue revolutionäre Dampfeisenbahn gegen die Kulturpessimisten seiner Zeit zu verteidigen. Die nämlich sahen in den stählernen Ungetümen den Untergang des Abendlandes. Die gewaltigen Veränderungen, die das 19. Jahrhundert mit sich brachte, konnte Fontane in der damaligen Welthauptstadt London intensiv miterleben, in der er einige Jahre gelebt und gearbeitet hat.

Vor allem faszinierte den Journalisten Fontane damals die rasante Dynamik der englischen Presselandschaft. Aber auch für die sozialen Veränderungen hatte Fontane stets ein gutes Gespür. Fontanes ganz als Mann seiner Zeit zu schildern, ist das eigentliche Anliegen der im Frühjahr 2019 bei Rowohlt erschienen neuen Biografie des Potsdamer Kulturhistorikers Iwan-Michelagelo D’Aprile.

MDR Kultur-Redakteur Stefan Nölke ist aus Anlass des 200. Geburtstages von Theodor Fontane am 30. Dezember 2019 mit ihm im Gespräch.