Fr 21.02. 2020 18:05Uhr 55:00 min

MDR KULTUR Spezial

Natur im Museum - wie bewahren, was vermitteln, wo zeigen?

Komplette Sendung

Das Naturkundemuseum in Leipzig. 5 min
Bildrechte: IMAGO
MDR KULTUR - Das Radio Fr, 21.02.2020 18:05 19:00

Beiträge aus der Sendung

Die Meckelschen Sammlungen des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 8 min
Bildrechte: Corinna Bertz
Mauritianum 4 min
Bildrechte: Kristin Kielon/MDR
Haustiere, Vögel, Insekten, Gesteine, Pflanzen, Fossilien: Universitäten, Forschungsgemeinschaften und Museen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen beherbergen eine Fülle von Naturkundlichen Sammlungen. Sie dienen Forschungszwecken und/oder werden aufbereitet für Familien mit Kindern - dann wird das Erlebnis Natur in den Vordergrund gestellt, unsere eigene leibliche Erfahrung wie das Atmen oder das Erlauschen der frühen Stimmen der Vögel im Gang der Jahreszeiten.

Wir unternehmen einen Rundgang durch ausgewählte Museen und wollen wissen, wie und wo sie ihre Sammlungen präsentieren und aufbereiten, wen sie dabei im Blick haben. Dabei zeigt sich auch - um Sammlungen ins rechte Licht rücken zu können, fehlt es nicht selten an finanzieller und räumlicher Kapazität.

Eine Sendung von Annette Militz

18.10 Uhr
* Museum in Not: das Naturkundemuseum Leipzig
Seine Ausstellung atmet den Geist des letzten Jahrhunderts. Immer wieder wurde dem Museum Geld versprochen bzw. ein neues Haus - doch geschehen ist bislang wenig. Wolfgang Schilling fragt nach.

18.20 Uhr
* Was wo wie zeigen? Die Sammlungen der Uni Halle
espräch mit Dr. Frank Steinheimer von der Martin-Luther-Universität Halle -Wittenberg über die drei Sammlungen der Universität, ihre Möglichkeiten sie dem Publikum zu präsentieren und seinen Blick auf die Naturkunde-Museumslandschaft in Sachsen-Anhalt.

18.35 Uhr
* Von Arsen bis Strahlenschutzanzug
Herausforderungen im Naturkundemuseum
Die Arbeit von Präparatoren und Restauratoren: was müssen sie beachten, welchen gesundheitlichen Gefahren sind sie ausgesetzt weil man früher mit Substanzen präpariert hat, die heute verboten sind? Grit Krause berichtet aus dem Innenleben von naturkundlichen Sammlungen.

18.40 Uhr
* Natur im Museum: Mauritianum Altenburg.
Im Rahmen von EU-Projekten engagiert sich das kleine Museum selbst auch im Artenschutz. Es sei befriedigender, erfuhr Mareike Wiemann, das Artensterben nicht nur zu dokumentieren, sondern etwas dagegen zu setzen.