Sa 27.06. 2020 19:00Uhr 30:00 min

MDR KULTUR Diskurs

"Karstadt waren wir": Oliva Goldes Chronik über die Abwicklung eines Leipziger Kaufhauses

Komplette Sendung

Auf dem Cover von „Karstadt waren wir“ sitzen vor allem junge Frauen zusammen. 25 min
Bildrechte: Trottoir Noir
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 27.06.2020 19:00 19:30
Im Dezember 2018 beschließt die Galeria-Karstadt-Kaufhof-GmbH die Schließung des Karstadt-Kaufhauses in Leipzig. Was für das westdeutsche Unternehmen ein formaler Akt ist, ist für die Stadt ein Erdbeben. Denn seit 1914 befand sich in dem eindrucksvollen Sandsteingebäude in der Petersstraße ein Warenhaus. Auch für die Angestellten bedeutet die Schließung eine besonders schmerzliche Zäsur in ihrem Arbeitsleben. Viele der Verkäuferinnen - es sind in der Mehrzahl Frauen - waren Jahrzehnte in diese Haus beschäftigt und übten ihren Beruf mit Leib und Seele aus. Die Schriftstellerin Olivia Golde hat die erzwungene Abwicklung des Kaufhauses begleitet, hat einige Frauen porträtiert und ihre Eindrücke in einer poetischen Chronik formuliert. In ihrem Buch heißt es unter anderem „sie schließen nicht - sie brechen ab. ich gehe mit meinem notizheft ins kaufhaus. wir brauchen jemanden, der die zeit anhält“. Über ihre Arbeit spricht Olivia Golde mit Bettina Baltschev.