Mo 29.06. 2020 18:00Uhr 60:00 min

Grafik - Sommerhits - Musiknoten
Grafik - Sommerhits - Musiknoten Bildrechte: Colourbox.de
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 29.06.2020 18:00 19:00

MDR KULTUR Spezial

MDR KULTUR Spezial

Musik mit Claus Fischer und Johannes Paetzold

  • Stereo
* Die Klassik-Neuvorstellungen von Claus Fischer:

- Alban Berg Ensemble Wien
Gustav Mahler Symphony No. 10: Adagio
Arnold Schoenberg Chamber Symphony No. 1 op. 9
Richard Strauss Der Rosenkavalier: Suite op. 59
Deutsche Grammophon 4819187

- Il Gondoliere Veneziano
A musical voyage through Venice
Holger Falk
Nuovo Aspetto Merzouga
Prospero PROSP 0003

- Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem (Completion by Michael Ostrzyga)
Gabriela Scherer – Anke Vondung – Tilman Lichdi –
Tobias Berndt
Chorwerk Ruhr – Concerto Köln
Florian Helgarth
Coviello Classics COV 92009


* Die Pop-Neuvorstellungen von Johannes Paetzold:

- Nadine Shah: "Kitchen Sink"
(Label: BMG RIGHTS MANAGEMENT /
Bestell-Nr.: INFECT574CD / EAN: 4050538600926)

Nadine Shaw, Pop aus England mit Kanten. Die Tochter einer Norwegerin und eines Pakistani widmet sich auf ihrem vierten Album dem Thema weiblicher Selbstbestimmung. Man kann auch Frau sein, keine Kinder haben und trotzdem Spaß haben, ist ein Motto und Untersuchungsgegenstand auf Kitchen Sink. Auch das ein Motto: Wenn du dazu nicht tanzen kannst, dann ist es auch keine Revolution. Nadine Shah nutzt die Stilarten Elektropop, klingt manchmal ein bisschen nach 80er New Wave Sound, von Talking Heads bis Post Punk. Stimmlich immer wieder mit Anklängen an Siouxsie and the Banshees. Shah hat ein Thema, ist aber keine Agit Prop Aktivistin, Ironie begleitet die Pamphlete. Nadine Shah wünscht sich wieder mehr Frauen, die etwas zu sagen haben, in der Musik Szene. Sie gehört auf jeden Fall dazu.

- Khruangbin: "Mordechai"
(Label: DEAD OCEANS / Bestell-Nr.: DOC193 /
EAN: 0656605149325)

Khruangbin, Trio aus Texas, mit dem ungewöhnlichen Mix aus psychedelischen Rockgitarren, wabernden Elektronik-Effekten und Anleihen im Dub Reggae. Nach Touren quer durch die Welt nahm sich Bassistin Laura Lee Ochoa eine Auszeit. Fand ihre Stimme, und nun wird bei Khruangbin auch gesungen. Dazu bleibt der typische Khruangbin Sound, diesmal mit Anleihen bei asiatischer Musik, kongolesischen Gitarrenriffs und allem mehr, was der Computer ausspuckt. Psychedelischer Indie-Blubber Rock von Khruangbin.

- Gordi: "Our Two Skins"
(Label: JAGJAGUWAR / Bestell-Nr.: JAGCD358 /
EAN: 0656605235820)

Sophie Payten stammt aus Canowindra, einem Ort in New South Wales, Australien. Ihr zweites Album entstand, während das australische Parlament über ein Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe debattierte. Ein Thema, das Gordi - und ihre Freundin - direkt betrifft. Our Two Skins thematisiert Identitätssuche und Selbstbewusstsein. Der zentrale Song ist der Oma gewidmet, die Sophie Paytens Freundin offen in die Familie aufnimmt. Gordi hat sich einen Namen gemacht mit Folktronica und Dreampop. Diesmal ist das Setting spärlicher. In einer Hütte mit Freunden wurde das Album produziert. Es bleibt luftig, es bleibt traumhaft, aber die Australierin mit ihrem zweiten Album intensiver, tiefer gehend. Wunderbares Sommeralbum, flirrend und melancholisch.