Mi 05.08. 2020 06:00Uhr 180:00 min

Der russsische Erfinder Prof. Lew Theremin spielt auf einem, nach ihm benannten Musikinstrument
Der russsische Erfinder Prof. Lew Theremin spielt auf einem, nach ihm benannten Musikinstrument Bildrechte: imago/United Archives International
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 05.08.2020 06:00 09:00

MDR KULTUR am Morgen

MDR KULTUR am Morgen

  • Stereo
Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, Kalenderblatt, Medienschau und Feuilleton.

Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

Außerdem die aktuellen Empfehlungen mit Album der Woche (Mo), Buch der Woche (Di), Sachbuch der Woche (Mi), Filme der Woche (Do), und Empfehlungen fürs Wochenende (Fr)

* 06:08 Uhr - Wort zum Tag
Das Wort zum Tag hören Sie heute von Guido Erbrich aus Biederitz.

* 06:15 Uhr - Christine Eichel, "Der Corona-Effekt"
Was können wir aus Corona und den damit verbundenen Änderungen in unserem Leben lernen? Darum geht es in "Der Corona-Effekt", dem neuen Buch von Kulturwissenschaftlerin und Autorin Christine Eichel. ARD-Kulturkorrespondentin Maria Ossowski hat es gelesen.

* 06:30 Uhr - MDR Kulturnachrichten mit Pia Uffelmann

* 06:40 Uhr - Kalenderblatt: 1920: Theremin, das erste elektrische Musikinstrument vorgestellt
Musikinstrumente gibt es hunderte. Das Theremin ist aber das einzige, das berührungslos gespielt wird. Erfunden wurde es vor 100 Jahren von Lew Termen. Ein Kalenderblatt von Sven Hecker.

* 06:50 Uhr - Medienschau

* 07:30 Uhr - MDR Kulturnachrichten mit Pia Uffelmann

* 07:40 Uhr - Keine Angst vor großen Insekten! Die blaue Holzbiene
Eine neue Bienenart breitet sich aus bei uns. Das ist doch mal eine schöne Nachricht. Und es ist nicht irgendeine Biene. Von den 500 Arten, die bei uns leben, ist es wohl die Auffälligste. Groß und Lila ist sie, aber keine Bange. Sie ist absolut friedlich. Ihr Name. Blaue Holzbiene. Annegret Faber hat sich mal umgehört, wo sie schon überall gesichtet wurde.

* 07:50 Uhr - Die Mama vom Kiez: Angelika Köhler vom OFT Crazy Paunsdorf
Es sind Ferien und vielleicht fahren Sie auch ein paar Tage weg. Auch wenn es diesen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht so weit weg geht. Ob Zelten am See oder ein paar Tage Thüringer Wald. Hauptsache man kommt mal raus. Doch nicht alle können es sich leisten und haben aufgrund von Kurzarbeit nicht genug Geld, um ein paar Tage wegzufahren.
So geht es auch vielen Familien in Leipzig-Paunsdorf. Hier in dem Neubaugebiet leben viele von Hartz IV und über 20% der Bewohner kommen aus anderen Ländern. Damit deren Kinder aber trotzdem mal rauskommen, gibt es hier zwei Anlaufpunkte, die gerade in den Ferien stark genutzt werden.
Einen Treffpunkt betreibt die Heilsarmee und einen die Stadt Leipzig: den Offenen Freizeit-Treff Crazy. Und hier arbeitet Angelika Köhler. Seit 10 Jahren ist die Sozialarbeiterin als Leiterin die erste Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche und oft auch für die ganzen Familien im Viertel. Constanze Kittel hat sie bei ihrer wichtigen Arbeit in Paunsdorf begleitet.

* 08:10 Uhr - Sachbuch der Woche: Remo H. Largo: Zusammen leben. Das Fit-Prinzip für Gemeinschaft, Gesellschaft und Umwelt "Jeder Mensch ist einzigartig. Seine Individualität zu leben macht den Sinn des Lebens aus" – der das schreibt, ist Remo H. Largo – der Schweizer Kinderarzt, Entwicklungsforscher, Buchautor…millionenfach sind seine (längst) Standardwerke über die Entwicklung von Kindern verkauft.
Im Alter bekommen seine Bücher nun einen etwas anderen Ton – "Das passende Leben" erschien 2017 und es ist ein Plädoyer dafür, mit sich und anderen im Einklang zu leben.
Im neuesten Buch, seit Ende Juli in den Buchhandlungen – bezieht er Natur und Umwelt noch mit ein "Zusammen leben" – so der Titel - ist eine Auseinandersetzung auch auf gesellschaftlicher Ebene.
mdr-Kultur-Redakteurin Regine Schneider hat es gelesen (stellt es vor)…

* 08:30 Uhr - MDR Kulturnachrichten mit Pia Uffelmann

* 08:40 Uhr - Was sind das bloß für Leute, die auf Hygiene-Demos gehen?
Es war eine wilde Mischung an Menschen, die da am Samstag in Berlin gegen die Corona-Schutzauflagen der Bundesregierung demonstriert hat. Die Bilder zeigten Deutschland-, Kaiserreichs- und Regenbogenflaggen, Menschen in Flower-Power-Klamotten und Anti-Israel-Statements. Was ist das für eine Bewegung?