Sa 22.08. 2020 09:00Uhr 35:00 min

MDR KULTUR - Feature Pariser Filigran

Französische Feuilletons

Metropolen

Komplette Sendung

Besucher erholen sich im Jardin du Luxembourg 48 min
Bildrechte: imago images / Herb Hardt
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 22.08.2020 09:00 09:35
Von Peter Leonhard Braun

"In Paris hat der Frühling nichts mit der Natur zu tun ...", nichts mit dem "silbergrünen Filigran der ersten Blattknospen". Nur an dieser einen Stelle lässt der damals 34-jährige Autor Peter Leonhard Braun dieses eigentümliche Wort fallen, das er für den Titel seines Hörbilds wählte. Zuvor hatte er sich in seinen Arbeiten für das Radio des seit 1954 empfangbaren Sender Freies Berlin sechs Jahre lang ausschließlich Berliner Themen gewidmet. Danach kam der Aufbruch in Neue: Großbritannien und Frankreich. Für seine zweite Paris-Sendung verfeinerte der Autor den Stil seiner französischen Feuilletons. Es ist längst kein touristischer Blickwinkel mehr, aus dem Peter Leonhard Braun 1963 auf den Jardin du Luxembourg blickt, in den Lesesaal der Bibliotheque Sainte Geneviève oder auf die Warteschlange vor dem Prunkkino "George Cinq".

Braun schreibt als ein in Paris ansässiger Berliner, kennt sich aus, sonst hätte er die Wasserleiche der Seine am Pont Sully nicht wahrgenommen und nicht jenen Spiegel-Salon des Hauses "Balenciaga", in dem täglich vierzig alte, müde Augen superreicher Damen auf die großen Roben blicken, auf die süßen kleinen Kleider, die Hüte, Pelze und Diademe, die ihnen Mannequins wie vollkommene Bilder präsentieren. Und Braun hätte auch nicht das Verzehren von Austern beschreiben können, wie er es im Restaurant "Au Roi des Coquillages" / "Zum Könige der Muscheln" am Place Clichy erklärt bekam.


* Peter Leonhard Braun
Peter Leonhard Braun,1929 in Berlin geboren, hat nach einem Volkswirtschaftsstudium an der Freien Universität Berlin als Autor von Radio-Features Rundfunkgeschichte geschrieben. Legendär bis heute seine Sendungen, die die neuen akustischen Möglichkeiten der Stereofonie ausforschten: "Hühner" (1967), "Catch as catch can" (1968), "8 Uhr 15, Operationssaal III, Hüftplastik" (1970), "Hyänen. Plädoyer für ein verachtetes Raubtier" und "Glocken in Europa" (1973). Ab 1974 übernahm er die Leitung der Feature-Abteilung des SFB, die er zu einem auch international vielbeachteten und mit zahlreichen Auszeichnungen bedachten Kompetenzzentrum machte. Zusammen mit Matthias Thalheim (SachsenRadio, später MDR) initiierte Braun 1991 die stetige bis in die Gegenwart bestehende Feature-Kooperation zwischen SFB, später RBB und MDR. Als Organisator von "Prix Futura" und "Prix Europa" hat Peter Leonhard Braun auch nach seiner Pensionierung 1994 wichtige Impulse für die aktuellen Entwicklungen der öffentlich-rechtlichen Medien gegeben.

(28 Min.)
Mitwirkende
Regie: Tom Toelle
Produktion: SFB/WDR/SWF 1964
Darsteller
Sprecher: Wolfgang Kieling