Sa 12.09. 2020 11:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR trifft

… Markus Meckel

Komplette Sendung

Hans-Dietrich Genscher im Gespräch mit Markus Meckel, 1990 45 min
FDP-Außenminister Hans-Dietrich Genscher im Gespräch mit Markus Meckel, 1990 Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 12.09.2020 11:00 12:00
Unsere Gäste fühlen sich dem kulturellen Leben in unserer Region besonders verpflichtet. Kuratoren, Musiker, Intendanten, Schriftsteller, Dirigenten, Maler und viele mehr finden hier ihren Platz und erzählen aus ihrem beruflichen Leben und ihrem privaten Alltag.

Markus Meckel, geboren 1952 in Müncheberg/ Brandenburg, war der letzte Außenminister der DDR und Mitglied des Bundestages 1990 bis 2009. Als Vizevorsitzender der SPD hatte auch er sich nach der Friedlichen Revolution und dem Mauerfall 1989 sehr schnell zur deutschen Einheit bekannt, die auch in einer Erklärung der freien Volkskammer die Verantwortung der Deutschen im Zweiten Weltkrieg mit einschloss, sowie eine gemeinsame Gestaltung eines Europas nach dem Fall des Eisernen Vorhangs.

Am 05. Mai vor 30 Jahren begannen die Verhandlungen zum 2+4 Vertrag. Markus Meckel schlug seinerzeit Dreiergespräche der beiden deutschen Staaten mit Polen vor. Helmut Kohl lehnte dies ab. Da die SPD im August 1990 aus der Regierung austrat, wurde der 2+4 Vertrag am 12.09. 1990 von Lothar de Maiziere unterzeichnet. Auch wenn Markus Meckel den Vertrag, den er mit aushandelte, nicht unterzeichnete, hält er ihn für den besten Vertrag der deutschen Einheit.

Nach 30 Jahren hat Markus Meckel seine Erinnerungen aufgeschrieben, "Zu wandeln die Zeiten", erschienen in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig. Eine Präsentation findet am 10.09. bei der Stiftung Aufarbeitung in Berlin statt.

Redaktion: Angelika Zapf