Sa 26.09. 2020 11:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR trifft ... Marek Janowski

MDR KULTUR trifft - Menschen von hier

Komplette Sendung

Der Dirigent Marek Janowski. 46 min
Der Dirigent Marek Janowski. Bildrechte: Pein, Andreas
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 26.09.2020 11:00 12:00

* 11.05 Uhr MDR KULTUR trifft... Marek Janowski, Chef-Dirigent Dresdner Philharmonie

150 Jahre Dresdner Philharmonie werden in diesem Jahr gefeiert. Auch wenn einige Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie ausfallen mussten, die Festwoche ist für den 20. bis 29. November geplant. Der Festakt mit Konzert findet am 29. November statt. Unter der Leitung des Chefdirigenten Marek Janowski wird Schumanns Sinfonie Nr. 4 d-Moll im Dresdner Kulturpalast zu hören sein. Nach dem Lockdown wurde der öffentliche Konzertbetrieb am 18. Juni mit Haydns Sinfonie Nr. 99 und das Streichquartett op. 18/2 wieder aufgenommen. , die die Dresdner Philharmonie wieder vor Publikum im Konzertsaal im Kulturpalast spielen kann. Das genehmigte Hygienekonzept sah maximale 498 Gäste vor, ein Konzert ohne Pause, welches nur ein Stunde dauern durfte. Zuvor hatte die Dresdner Philharmonie begonnen 1:1 Concerts anzubieten. Musiker kommen auf Bestellung zu den Menschen nach Hause.

Mit der Konzertsaison 2019/ 2020 ist Marek Janowski Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Dresdner Philharmonie. Bereits 2001 bis 2003 wirkte er dort als Chefdirigent.

1939 in Warschau geboren, wuchs er in in Wuppertal auf. Nach einer Violin- und Klavierausbildung absolvierte er an der Kölner Musikhochschule ein Kapellmeisterstudium. Nach Assistenten- und Kapellmeisterjahren in Aachen, Köln, Düsseldorf und Hamburg als Generalmusikdirektor wurde Marek Janowski als Operndirigent und Chefdirigent bedeutender internationaler Konzertorchester. Weltweit gilt er als herausragender Beethoven-, Schumann-, Brahms-, Bruckner- und Strauß-Dirigent, aber steht auch für das französische Repertoire. Einen besonderen Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens bilden die zehn Opern und Musikdramen Richard Wagners, die er mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Rundfunkchor Berlin aufnahm.

Redaktion: Angelika Zapf

auch interessant