Sa 03.10. 2020 19:00Uhr 30:00 min

MDR KULTUR Diskurs: Detlef Pollack über die Ostdeutschen als "Das Unzufriedene Volk"?

Philosophie, Religion, Kulturgeschichte

Komplette Sendung

Der Religionssoziologe Detlef Pollak in Münster 28 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 03.10.2020 19:00 19:30
Ostdeutsche stilisierten sich im öffentlichen Diskurs oft als Opfer der deutschen Einheit, so der in Weimar geborene und heute in Münster lehrende Soziologe Detlef Polack. Er sieht in den Ostdeutschen allerdings einen wirkungsmächtigen politischen Akteur. Und das schon im Herbst 1989, denn es sei die Masse der ostdeutschen Bevölkerung und nicht der relativ überschaubare Kreis der Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler gewesen, die den Gang der Ereignisse bestimmt habe. Heute artikulierten sich Protest und Ressentiment im Wahlverhalten der Ostdeutschen. Dabei klaffe häufig ein Lücke zwischen der Einschätzung der persönlichen Lage und der Einschätzung der Gesamtsituation vor allem im Vergleich mit dem Westen. Nachzulesen in Detlef Pollack neuem Buch über "Das Unzufriedene Volk", erschienen in diesen Tagen im Verlag transcript. MDR KULTUR Redakteur Stefan Nölke hat mit Detlef Pollack gesprochen.
Eine Sendung von Stefan Nölke.

Redaktion: Katrin Wenzel