Fr 04.12. 2020 18:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Spezial

Sehnsucht nach Berührung

Komplette Sendung

zwei junge Frauen mit Gesichtsmasken berühren sich mit den Ellbögen. 30 min
Bildrechte: imago images / Westend61
MDR KULTUR - Das Radio Fr, 04.12.2020 18:00 19:00
Die spontane Umarmung, ein liebevolles Schulterklopfen, der Wangenkuss zur Begrüßung - alles Zeichen der Zuwendung, die derzeit kaum möglich sind. Kontakteinschränkungen und Abstandsregeln beherrschen den Alltag in der Pandemie. Gleichzeitig wächst bei vielen Menschen die Sehnsucht nach Berührung. Denn Körperkontakte oder, wie Haptikwissenschaftler sagen, physikalische Verformungen der Haut, sind fürs Leben unabdingbar. Ohne Streicheleinheiten können sich Säuglinge nicht entwickeln. Und vielen Sterbenden hilft es, wenn jemand ihre Hand hält.

Was macht es mit unserer Psyche, wenn wir uns nicht mehr anfassen dürfen? Droht uns wegen Corona vielleicht sogar die "berührungslose Gesellschaft"? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich trotz Distanz dennoch nahe zu sein und sich berühren zu lassen - gerade in der Adventszeit? Ein MDR KULTUR Spezial zur "Sehnsucht nach Berührung".

* 18:10 Uhr - "Sehnsucht nach Berührung": Frieda, 15 Jahre

* 18:18 Uhr - Warum wir die Nähe brauchen
Als Säugetiere brauchen wir Menschen Körperkontakte, sagt der Haptikforscher Martin Grunwald. Dieses Bedürfnis lässt sich in der Pandemie zwar zähmen, aber nicht unterbinden.

* 18:26 Uhr - Droht die berührungslose Gesellschaft?
Gespräch mit der ZEIT-Journalistin Elisabeth von Thadden (Buch: "Die berührungslose Geselschaft")
Schon vor zwei Jahren hatte die Journalistin Elisabeth von Thadden eine Gesellschaft beschrieben, in der die Distanz zunimmt. Beschleunigt die Pandemie diese Entwicklung? Mit welchen Folgen für das Zusammenleben?

* 18:38 Uhr - "Sehnsucht nach Berührung": Tina, Unternehmerin und pflegende Tochter

* 18:45 Uhr - Wie wir uns berühren lassen
Die Theologin Irene Sonnabend erklärt, warum Selbstberührung helfen, den Körperkontakt mit anderen aber nicht ersetzen kann. Und was sich dennoch tun lässt, damit trotz Abstand Nähe möglich wird.

* 18:52 Uhr - "Sehnsucht nach Berührung": Gustav, 15 Jahre
Der 15-jährige Gustav trifft sich derzeit nur mit zwei Freunden. In der Pandemie möchte er seine Großeltern nicht gefährden. Denn die Generationen, findet er, müssen füreinander Verantwortung übernehmen.




Mitwirkende
Redaktion: Mechthild Baus

Mehr zum Thema