Fr 08.01. 2021 18:00Uhr 60:00 min

Charité  Staffel 3 - Gynäkologe Prof. Helmut Kraatz (Uwe Ochsenknecht), Kinderärztin Ingeborg Rapoport (Nina Kunzendorf), die junge Ärztin Dr. Ella Wendt (Nina Gummich) und Serologe Prof. Otto Prokop (Philipp Hochmair)
Charité Staffel 3 - Gynäkologe Prof. Helmut Kraatz (Uwe Ochsenknecht), Kinderärztin Ingeborg Rapoport (Nina Kunzendorf), die junge Ärztin Dr. Ella Wendt (Nina Gummich) und Serologe Prof. Otto Prokop (Philipp Hochmair) Bildrechte: MDR/ARD/Stanislav Honzik
MDR KULTUR - Das Radio Fr, 08.01.2021 18:00 19:00

MDR KULTUR Spezial: Von Mangel und Enthusiasmus - Medizin in der DDR

MDR KULTUR Spezial: Von Mangel und Enthusiasmus - Medizin in der DDR

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Charité III, Folge 3: Grenzwerte (Vor der Charité wird eine Mauer errichtet) 4 min
Bildrechte: ARD/Stanislav Honzik
Charité III, Nina Kunzendorf 7 min
Bildrechte: ARD/Stanislav Honzik
Hauptdarstellerin Nina Gummich 6 min
Bildrechte: MDR/Katja Henkel
Interviewpartner Frank von Olszewski (li.) mit einer SMH (Schnelle Medizinische Hilfe) vor der Chirurgischen Poliklinik Jena (1977) 9 min
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
* 18:10 Uhr - Erfolgsformat "Charité" - Medizin in der DDR
Die dritte Staffel der Serie hält wie auf einem Zeitstrahl in der DDR an. Anna Wollner berichtet.

* 18:20 - Nina Kunzendorf über Inge Rapoport

* 18:30 - Eine besondere Medizinerfamilie: "Die Rapoports"
Die Kinderärztin Ingeborg Rapoport war eine beeindruckende Medizinerin. Sie ist eine der Hauptfiguren der neuen Staffel. Wir sprechen mit ihrem Sohn Michael Rapoport.

* 18:35 Uhr - Jung, weiblich, fiktiv Nina Gummich ist Ella Wendt in Charité
Fiktive Charaktere gehören zur DNA der Serie "Charité" nach Ida und Anni - kommt jetzt Ella -. Nina Gummich spielt die junge Medizinerin , die sich auch als Forscherin versteht.

* 18:40 Uhr - Das Klischee von Mangel und System - Medizin in der DDR. Der Medizinhistoriker Hartmut Bettin im Gespräch
Der Medizinhistoriker Hartmut Bettin forscht zur Geschichte der Medizin in der DDR .
Mitwirkende
Redaktion: Claudia Bleibaum