Do 14.01. 2021 19:00Uhr 35:00 min

Barbara Honigmann, deutsche Schriftstellerin, sitzt in einem Zimmer ihrer Wohnung
Barbara Honigmann, deutsche Schriftstellerin, sitzt in einem Zimmer ihrer Wohnung Bildrechte: ddp
MDR KULTUR - Das Radio Do, 14.01.2021 19:00 19:35

MDR KULTUR - Lesezeit Eine Liebe aus Nichts (Folge 2 von 5)

Eine Liebe aus Nichts (Folge 2 von 5)

von Barbara Honigmann

  • Stereo
Barbara Honigmann erzählt in ihrem preisgekrönten Erstlingsroman aus dem Jahr 1991 die Geschichte ihres Vaters, des jüdischen Journalisten Georg Honigmann, der nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Londoner Exil nach Ost-Berlin kommt, um als überzeugter Kommunist beim Aufbau eines neuen Deutschlands mitzuwirken. Er macht Karriere als Gründungsjournalist bei ADN, Chefredakteur der "Berliner Zeitung" und, verheiratet in dritter Ehe mit Gisela May, als Direktor des Kabaretts "Die Distel". Doch heimisch wird er nicht. "Ich habe meinen Vater immer nur als einen Einzelnen gesehen, der zu niemandem gehörte." Auf zugleich nahe und distanzierte Weise beschreibt Barbara Honigmann die schwierige Doppelexistenz eines deutschen Juden, der zwischen allen Stühlen sitzt; ihr kompliziertes Verhältnis zum Vater und zu dem sozialistischen Deutschland, dem sie schließlich den Rücken kehrt. Erst zur Beerdigung des Vaters kommt sie in die DDR zurück, doch nicht um zu bleiben.

Barbara Honigmann wurde 1949 in Ost-Berlin geboren. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Dramaturgin und Regisseurin, u.a. an der Volksbühne und am Deutschen Theater Berlin. Seit 1975 ist sie freischaffende Schriftstellerin und Malerin. 1984 entschließt sie sich zur Ausreise aus der DDR und Übersiedelung nach Straßburg, wo sie heute mit ihrer Familie lebt. Zu ihren vielen Auszeichnungen gehören u.a. der Kleist-Preis und für die Romane "Eine Liebe aus nichts" und "Soharas Reise" der Koret Jewish Book Award. Neben weiteren Prosawerken wie "Am Sonntag spielt der Rabbi Fußball", "Alles, alles Liebe" und "Ein Kapitel aus meinem Leben" hat sie auch Theaterstücke und Hörspiele ("Letztes Jahr in Jerusalem") veröffentlicht.


(26 Min.)
Mitwirkende
Regie: Rainer Schwarz
Produktion: MDR 2007
Darsteller
Sprecher: Nina Petri