Sa 20.02. 2021 06:00Uhr 180:00 min

Ampulle mit Astrazeneca Impfstoff wird in die Kamera gehalten.
Ampulle mit Astrazeneca Impfstoff wird in die Kamera gehalten. Bildrechte: imago images/IP3press
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 20.02.2021 06:00 09:00

MDR KULTUR am Morgen

MDR KULTUR am Morgen

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Peter Schnürpel 5 min
Bildrechte: Jens Paul Taubert
* 06:08 Uhr - Wort zum Tag

* 06:15 Uhr - Buchvorstellung: Dresden-500 Orte der Musik
Dresden ist zweifellos eine Stadt der bildenden Künste und der Architektur alter Zeiten. Aber auch die Musik spielte immer eine prominente Rolle: In vielen Touristenführern sind die Semperoper, der Kulturpalast, der Kreuzchor oder die Frauenkirche als Stätten der Musik zentral – Komponisten wie Johann Adolf Hasse, Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Richard Wagner waren eng mit der Stadt verbunden. Der Dresdner Touristik-Fachmann Christoph Münch war allerdings der Meinung, dass diese Dinge noch nicht genug bekannt sind – und viele andere auch nicht. Er zeigt, wie längst zerstörte Komponistenhäuser und alte Sängervillen, kleine Denkmäler in Stadtteilen, verborgene Musikergräber vom musikalischen Dresden in Geschichte und Gegenwart künden. Das Buch hat über 600 unerschöpfliche Seiten und ist bei Books on Demand für 59,- Euro erschienen. Matthias Nöther hat darin gelesen.

* 06:30 Uhr - MDR Kulturnachrichten

* 06:45 Uhr - Kalenderblatt: 1946 "ZEIT" erscheint erstmals
Der ZEIT geht es gut, vergleichsweise gut. Die Wochenzeitung, die ist gemeint, befindet sich im digitalen Wandel und trotzt der Zeitungskrise, Auflage weit 500 000 wird aus Hamburg vermeldet. Angefangen hat alles mit rund 25 000 Exemplaren. Kurz nach Ende des II.Weltkrieg erschien "DIE ZEIT" als eine der ersten neuen Zeitungen, Ausgabe Nr. 1 heute vor 75 Jahren. Und die Gründer hat sich einiges vorgenommen. Sven Hecker mit dem Kalenderblatt, gesprochen von Conny Wolter.

* 07:15 Uhr - Grafik expressiv! Der Künstler Peter Schnürpel wird 80
Morgen eröffnet Bundespräsident Steinmeier das Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". 1700 Jahre – der Termin bezieht sich auf die Ersterwähnung der jüdischen Gemeinde in Köln. Aber auch auf dem Gebiet des heutigen Mitteldeutschland gibt es seit rund eintausend Jahren ein vielfältiges jüdisches Leben. Und seit 1990 hat sich das Leben in den jüdischen Gemeinden spürbar belebt. In einer kleinen Porträtreihe stellen wir Menschen vor, die für das jüdische Leben heute stehen – und die jüdische Kultur, Geschichte und Tradition für sich entdecken.
Menschen wie Michael Hurshell, den in Dresden lebenden Dirigenten. Felix Mendelssohn-Bertholdy, Gustav Mahler oder Arnold Schönberg sind jüdische Musiker, die ihn geprägt haben. Selbstverständlich gehören ihre Werke zum Repertoire berühmter Orchester im Leipziger Gewandhaus oder der Dresdner Staatskapelle. Doch den in Wien geborenen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Dresden interessieren auch die Werke vergessener jüdischer Komponisten. Einige haben auch in Sachsen gelebt und studiert. Um an sie zu erinnern hat er 2007 die Jüdische Kammerphilharmonie gegründet. In die Stadt kam er vor knapp zwanzig Jahren mit einem Lehrauftrag an der Musikhochschule. Wolfram Nagel stellt Michael Hurshell vor.

* 07:30 Uhr - Medienschau, Wetter & Verkehr

* 07:40 Uhr - 30 Grad Temperaturdifferenz -was macht das mit der Natur?
Vor einer Woche noch Schneemassen und klirrende Kälte und jetzt wird’s schlagartig wieder warm. Von Minus 15 auf Plus 15 Grad mancherorts in einer Woche. Wie kommen Tiere und Pflanzen damit zurecht? Karolin Dörner aus der Wissensredaktion.

* 07:50 Uhr - MDR KULTUR trifft Sara Linke

* 08:15 Uhr - Michael Hurshell – und die jüdischen Komponisten
Michael Hurshell ist der neue Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Dresden. Beruflich beschäftigt sich der Dirigent auch mit den Komponisten, die 1933 aus Deutschland vertrieben wurden.

* 08:30 Uhr - Feuilleton, Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Astrazeneca - wie wirksam ist die Impfung?
Der Anti-Corona- Impfstoffes Astrazeneca hat keinen guten Ruf. Er soll weit weniger wirksam sein als die Impfstoffe anderer Anbieter. Was ist davon zu halten? MDR Kultur imGespräch mit dem Dresdner Virologen Prof. Alexander Dalpke.


Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, Kalenderblatt, Medienschau und Feuilleton.

Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.