Di 06.04. 2021 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Monsieur Göthé. Auf den Spuren von Goethes unbekanntem Großvater in Thüringen

Komplette Sendung

Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz, Joachim Seng: Monsieur Göthé. Goethes unbekannter Großvater 59 min
Bildrechte: Die Andere Bibliothek
MDR KULTUR - Das Radio Di, 06.04.2021 22:00 23:00
In Gesprächen, Lesungen, Atelier-Besuchen, Diskussionsrunden und Reportagen geht es um die kulturelle Arbeit in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Aktuelle Debatten und Projekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie Traditionen in Mitteldeutschland. Zu Wort kommen jeden Dienstag um 22:00 Uhr Künstler und Autoren sowie Wissenschaftler der verschiedensten Forschungsgebiete.

Es scheint kaum möglich: Der unumgängliche Koloss der deutschen Dichtung, dessen Leben, Schreiben und Wirken den Germanisten und Biografen seit beinahe 200 Jahren offen liegt, verfügt noch über schwarze Stellen in seiner Genealogie. Am 6. September 1657 wurde im thüringischen Dorf Kannawurf Friedrich Georg Göthe getauft. Der Sohn eines Hufschmieds blieb nicht in Thüringen und wurde, anders als vier seiner Brüder, auch nicht Schmied. Friedrich Georg lernte das Schneiderhandwerk und suchte sein Glück als wandernder Geselle. Er war neugierig und tüchtig. Die neueste Mode und die besten Stoffe fand er in der Seidenstadt Lyon. Damit die Franzosen sein "e" nicht verschluckten, setzte er einen Akzent darauf und nannte sich fortan Göthé. Heiner Boehnke und Hans Sarkowicz haben dieses bisher weitgehend unbekannte Kapitel in Goethes Stammbaum erforscht und berichten im Gespräch mit Jörg Sobiella, wie Monsieur Göthé sein Vermögen gemacht hat und weshalb er in der Biografie seines Enkels Johann Wolfgang eigentlich nicht vorkommt.

Eine Sendung von Jörg Sobiella
Mitwirkende
Redaktion: Katrin Wenzel