Sa 10.04. 2021 11:00Uhr 60:00 min

Jens-Christian Wagner
Jens-Christian Wagner Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 10.04.2021 11:00 12:00

MDR KULTUR trifft Jens-Christian Wagner

MDR KULTUR trifft Jens-Christian Wagner

Historiker, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

  • Stereo
Professor Jens-Christian Wagner, Historiker und ausgewiesener Experte für Konzentrationslager und Zwangsarbeit unter dem NS-Regime trat am 01. Oktober 2020 die Nachfolge von Volkhard Knigge als Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora an. Im vergangenen Jahr mussten die Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung ausfallen. Zum diesjährigen Jahrestag soll es trotz der Corona-Pandemie im kleinen Rahmen einige Präsenzveranstaltungen geben, unter anderem ein Gedenken am 11. April im Nationaltheater in Weimar mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Auch sollen dort zwei ehemalige Häftlinge des KZ Buchenwald sprechen, ihre Reden in sechs Sprachen übersetzt und wie der Gedenkakt insgesamt im Internet übertragen werden. Zudem wird es neben den bereits während der Corona-Pandemie entwickelten digitalen Angeboten weitere neue Online-Formate mit dem geben, was sonst in Präsenzveranstaltungen geschah.

Jens-Christian Wagner ist immer schon überzeugt, dass Gedenken Wissen braucht, weil die Hauptaufgabe der Tätigkeit an einem ehemaligen Ort des Terrors neben der Würdigung der Opfer die Bildungsarbeit ist. Historisches Wissen ist die Voraussetzung um ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein in der Gesellschaft zu stärken. So wird zum Beispiel seit 1. Januar 2021 mit dem digitalen Format des Blogs #otd1945 Tag für Tag über einzelne Ereignisse in den KZ Buchenwald und Mittelbau-Dora vor 76 Jahren Einblick gegeben. Die Idee ist zu zeigen, sagt Jens-Christian Wagner, daß der Befreiung im April bzw. Mai 1945 eine Eskalation des Terrors vorausging. Die Befreiung hatten die Überlebenden schon vor Augen, gleichzeitig erhöhte sich die Todesbedrohung. Heruntergebrochen auf persönliche Biografien soll es neben historischem Wissen Empathie vermitteln. Langfristig plant der neue Direktor der der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora auch eine Überarbeitung der Dauer- und Sonderausstellungen, neue Wanderausstellungen und stärke Sichtbarmachung der Speziallager auf dem Stand der jüngsten wissenschaftlichen Forschungen.

Jens-Christian Wagner wurde 1966 in Göttingen geboren. Nach dem Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, sowie Romanischen Philologie in Göttingen und Santiago de Chile, arbeitete er unter anderem am Museum Peenemünde und für die Max-Planck-Gesellschaft in der Präsidentenkommission "Geschichte der Kaiser-Wilhelm- Gesellschaft im Nationalsozialismus". Von 2001 bis 2014 war Jens-Christian Wagner der Leiter der Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Danach übernahm er die Leitung der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten. Seit 1. Oktober 2020 ist er Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Jens-Christian Wagner vertritt die deutschen Bundesländer im Internationalen Komitee der Stiftung Auschwitz-Birkenau und gehört einer Expertengruppe an, die eine Gedenkstättenkonzeption für das Gelände der Colonia Dignidad in Chile erarbeiten soll.
Mitwirkende
Moderation: Ellen Schweda
Redaktion: Angelika Zapf