So 18.04. 2021 10:00Uhr 60:00 min

Ökumenischer Gottesdienst aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin

Zum Gedenken an die Corona-Verstorbenen

Komplette Sendung

Die Gedächtniskirche in Berlin vor blauem Himmel. 45 min
Bildrechte: IMAGO / Joko
MDR KULTUR - Das Radio So, 18.04.2021 10:00 11:00
Der Gottesdienst ist jenen Menschen gewidmet, die im vergangenen Jahr an der Corona-Pandemie verstorben sind. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte schon Ende vergangenen Jahres angeregt, den 18. April deutschlandweit als Gedenktag für die Corona-Toten zu begehen. Steinmeier wird selbst an dem zentralen ökumenischen Gedenkgottesdienst teilnehmen. Dabei soll ausdrücklich auch an jene erinnert werden, die nicht direkt durch das Virus, aber aufgrund der Kontaktbeschränkungen dennoch einsam und allein gestorben sind. Überdies soll er ein Zeichen des Mitgefühls für die Hinterbliebenen sein.

Der Gottesdienst steht unter dem Motto "Trauern und Trösten". Es kommen Menschen zu Wort, die von Corona betroffen sind. Liturgisch gestaltet wird er vom Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing. Auch Vertreter jüdischen und muslimischen Glaubens wirken daran mit.

MDR Kultur überträgt den ökumenischen Gottesdienst aus der Berliner Gedächtniskirche LIVE ab 10.15 Uhr.