Mo 19.04. 2021 22:00Uhr 90:00 min

MDR KULTUR - Hörspiel | ARD Radio Tatort Fischers Fritz

Von Sabine Stein

Komplette Sendung

Illustration von Jürgen Frey zum ARD Radio Tatort "Fischers Fritz" 54 min
Bildrechte: Jürgen Frey
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 19.04.2021 22:00 23:30
Dieser neue Fall ist, wie es der Titel schon nahelegt, an der Küste verortet. Genauer gesagt: in einem fiktiven Ort namens Lunde, dem realen Kappeln an der Schlei nachempfunden.

Es wird um den Überlebenskampf der Fischer gehen: Überfischung der Bestände und entsprechend strenge Fangquotenregelungen der EU machen ein Auskommen fast unmöglich. Viele haben sich mit dem Verkauf von Fischbrötchen, einer Räucherei oder Angeltouren für Touristen einen Zuverdienst geschaffen, durch den sie sich über Wasser halten können. Arne Busch, der Held unserer Geschichte, zeigt wenig unternehmerisches Geschick, steht kurz vor der Insolvenz und landet in seiner Not bei einem Hamburger Geldverleiher namens Usakov. Doch als Busch die mit saftigen "Risikozinsen" befrachtete Rückzahlung nicht leisten kann, gerät die Sache aus dem Ruder. Usakov landet mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus, Buschs bester Freund Fiete versucht zu helfen, macht aber mit seinen brachialen Methoden alles immer nur schlimmer, Usakov jagt den Lunder Fischern seine Handlanger auf den Hals, um Vergeltung zu üben. Die Fischer sind in der angespannten Lage untereinander zerstritten. In Hamburg erliegt Usakov seinen Verletzungen. In Lunde treibt die Leiche des Fischmeisters im Hafenbecken. Die Hamburger Kommissare Breuer und Döring versuchen sich unter den Fischern zurecht zu finden. Keine leichte Aufgabe, auch die sprachliche Verständigung ist mitunter nicht ganz einfach.

Zur Erzählweise: Autorin Sabine Stein, die sich in der Region sehr gut auskennt, versucht die Geschichte mal nicht aus der Sicht der Ermittler, sondern ganz aus der subjektiven Perspektive der beiden Fischer Arne und Fiete zu erzählen.

Sabine Stein, geboren 1961, lebt als freie Autorin (Prosa, Hörspiele, Drehbücher) in Hamburg. Für den NDR u.a. "Watchdog" (2010) ; nach "Fördewind" (2013), "Stand der Dinge" (2014), "Queenie" (2015), "Solo für Broschek" (2016), "Nichts ist für immer" (2017), "Zweite Ernte", "Shanghaiallee" (2018), "Projekt Paradies" (2019) und "Der menschliche Faktor" ist dies ihr zehnter ARD Radio Tatort für den NDR.
Mitwirkende
Regie: Andrea Getto
Komponist: Sabine Worthmann
Produktion: NDR 2020/21
Darsteller
Sprecher:
Sandra Borgmann - Bettina Breuer
Matthias Bundschuh - Justus Döring
Ole Lagerpusch - Fiete Jessen
Thomas Niehaus - Arne Busch
Pjotr Olev - Janis Usakov
Annika Martens - Britta Andresen
Ulrich Bähnk - Sven König
Stefan Leonard - Maik Brodersen
Robin Sondermann - Ove Timm
Till Huster - Charly Clausen
Julia Kemp - Meike Junghans
Meike Meiners - Mutter Busch
Peter Kaempfe - Henning
Caroline Junghanns - Wetterfee
u. a.

Hörspiele und Lesungen

Kultur

Burghart Klaußner als Kriminalhauptkommissar Robert Kirsten während der Hörspielaufnahmen zu Christoph Buggerts Stück "Die ganze Wahrheit über meinen Vater" im Hörspielstudio des Funkhauses Halle im Februar 2015
Bildrechte: MDR/Thekla Harre