Di 27.04. 2021 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Ein matter Glanz von Sozialismus

Komplette Sendung

Der DDR-Partei- und Staatschef Erich Honecker  winkt am 1. Mai 1986 von einer Ehrentribühne in der Berliner Karl-Marx-Allee, links Willi Stoph. 60 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Di, 27.04.2021 22:00 23:00
In Gesprächen, Lesungen, Atelier-Besuchen, Diskussionsrunden und Reportagen geht es um die kulturelle Arbeit in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Aktuelle Debatten und Projekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie Traditionen in Mitteldeutschland. Zu Wort kommen jeden Dienstag um 22:00 Uhr Künstler und Autoren sowie Wissenschaftler der verschiedensten Forschungsgebiete.

Die DDR im Frühjahr 1971: Honecker beerbt Ulbricht als Parteichef, bald auch als Chef des Staates. Was den Bürgern verkauft wird als Generationenwechsel, ist de facto Ergebnis von Intrigen und Machtkampf hinter den Kulissen. Ulbrichts Neue Ökonomische Politik ist am Ende, Honecker und seine Unterstützer wollen einen neuen Kurs. Gegen wachsenden Unmut der Bevölkerung setzen sie neue Angebote für Konsum, eine breitgefächerte Sozialpolitik und sogar einige Freizügigkeiten in Kultur und Kunst. Folge: soviel Zustimmung gab es für den Sozialismus nie! Was waren das für Jahre - die 70er in der DDR? Und warum endeten sie dann doch in Depression?
Mitwirkende
Redaktion: Katrin Wenzel