Sa 15.05. 2021 19:00Uhr 30:00 min

MDR KULTUR Diskurs

Immer wieder in schwierigem Fahrwasser: 75 Jahre Mitteldeutscher Verlag

Der Verleger Roman Pliske im Gespräch mit Katrin Wenzel

Komplette Sendung

Roman Pliske, 2016 22 min
Bildrechte: imago images / Felix Abraham
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 15.05.2021 19:00 19:30
Jeden Sonnabend zwischen 19:00 und 19:30 Uhr spricht MDR KULTUR mit führenden deutschsprachigen Intellektuellen über die essentiellen Fragen unserer Zeit. Das Themenspektrum reicht von Geschichte und Gesellschaft über Philosophie, Religion und Kulturgeschichte bis hin zu Naturwissenschaften und Lebenshilfe.
Anspruchsvolle Belletristik, Reiseliteratur, Fotobände sowie Fach- und Sachbücher – so sieht heute das Portfolio des Mitteldeutschen Verlages aus. Als eines der wenigen unabhängigen Verlagshäuser Ostdeutschlands hat er sich mit diesem Programm nach schwierigen Zeiten der Transformation und einem sich seit Jahren immer wieder stark verändernden Buchmarkt eine stabile Position in der bundesdeutschen Verlagslandschaft erobert. Gegründet 1946, blickt das Haus auf eine wechselvolle Geschichte zurück, die viele prominente Namen vereint. Das „who is who“ der DDR-Gegenwartsliteratur gab sich hier einst die Klinke in die Hand. Und sorgte immer wieder auch für skandalträchtige Aufmerksamkeit. Elke Erb, Sarah und Rainer Kirsch, Christa und Gerhard Wolf, Wolf Biermann und Volker Braun, Erich Loest, Heinz Czechowski, Werner Heiduczek und Günter de Bruyn – das sind nur einige der Namen, die bis heute für all die AutorInnen, LektorInnen und / oder HerausgeberInnen stehen, die mit dem Verlag auf die eine oder andere Weise zusammengearbeitet haben. Ein Blick auf Geschichte und Gegenwart eines traditionsreichen Hauses mit dem Verleger Roman Pliske.
Mitwirkende
Redaktion: Katrin Wenzel