Sa 22.05. 2021 19:00Uhr 30:00 min

MDR KULTUR Diskurs

Auf der Suche nach dem heiligen Geist

Der evangelische Theologe Jörg Lauster im Gespräch mit Mechthild Baus

Komplette Sendung

Ein Kirchenfenster mit einer Darstellung des Heiligen Geistes in Form einer Taube. 25 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 22.05.2021 19:00 19:30
Mal kommt er als Sturm, mal im Säuseln des Windes, er zeigt sich in Feuerzungen oder als Taube: der heilige Geist kennt viele Erscheinungsformen. Schon seinen Auftritt am ersten Schöpfungstag beschreibt die Bibel in bewegenden Bildern. "Der Geist Gottes schwebte über dem Wasser", heißt es zu Beginn des Buches Genesis. Die Überzeugung, dass Gottes Geist von nun an in der Welt wirkt, durchzieht die gesamte Geschichte des Christentums. Die Vorstellung, dass der Geist Menschen verwandeln, ja sogar Geschichte schreiben kann, hat die Kultur der westlichen Welt mitgeprägt. Und selbst da, wo die Prägekraft des Religiösen nachlässt, ist der Geist weiter spürbar: in künstlerischer Inspiration, in politischen Utopien und philosophischen Freiheitsideen, wie der evangelische Theologe Jörg Lauster in seiner kürzlich erschienenen Kulturgeschichte des heiligen Geistes überzeugend darlegt. (Jörg Lauster, Der heilige Geist. Eine Biografie. C.H. Beck 2021, 431 S.) Dabei geht Lauster auch auf die negativen Seiten der Geist-Begeisterung ein: nur ein schmaler Grat trennt die Emphase vom Fanatismus. Bereits der Apostel Paulus kritisierte schließlich jene, die sich im Besitz des heiligen Geistes und damit anderen Menschen überlegen fühlten.

Im Diskurs ist MDR-Kultur-Religionsredakteurin Mechthild Baus mit dem Theologen Jörg Lauster über seine Kulturgeschichte des heiligen Geistes im Gespräch.
Mitwirkende
Redaktion Katrin Wenzel