Di 15.06. 2021 18:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Spezial

Neues Urheber-Recht: Lizenz zum profitablen Umverteilen

Komplette Sendung

Eine EU-Fahne weht vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg 35 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Di, 15.06.2021 18:00 19:00
Das neue Urheber-Recht: es ist so komplex, so vielschichtig, dass selbst die allermeisten Inhaber dieses Rechts daran scheitern, es in seinen Grund-Prinzipien zu beschreiben. Und obwohl es in seiner Komplexität kaum fassbar ist, hat es in der jüngeren Geschichte kaum ein Phänomen gegeben, dass so lange, so grundsätzlich und so heftig umkämpft worden ist - was seine Fassbarkeit nur noch weiter erschwert. Seit wenigen Tagen, genauer: seit Montag vergangener Woche, sollte dieses neue Urheber-Recht nun überall in der Europäischen Union Geltung erlangen. Wir wollen versuchen, das kaum Fassbare in dieser Stunde etwas griffiger zu machen - vor allem aber wollen wir fragen: wem von all den vielen Künstlern, Autoren und Wissenschaftlern, von Verlagen, Musik-Labels, von Rechte-Nutzern und -Verwertern, von Lizenz-Händlern, von Online-Diensten, von digitalen Plattformen nützt dieses neue Recht nun eigentlich? Wer sind die Gewinner? Wer die Verlierer?

* 18:10 Uhr - Wenn Kunst zur Ware wird - dann gibt es Streit
Die Verlagerung kreativer Arbeit aus analogen in digitale Welten hat neue Mechanismen der Wertschöpfung und –Verteilung hervorgebracht. Bernd Schekauski über das Zusammenspiel von Urheberrecht und Gerechtigkeit.

* 18:20 Uhr - Recht und Verwertung: Folge dem Geld!
Urheberrecht und Rechteverwertung: nach welchen Regeln am besten im Digital-Zeitalter organisieren? Bernd Schekauski über unterschiedliche Positionen - und welche Interessen sich hinter ihnen verbergen.

* 18:30 Uhr - Du machst Kunst - ich sorge fürs Geschäft!
Das Urheberrecht liegt immer beim Künstler. Doch einträglich verwertet wird es meist von anderen. Jörg Taszman über Chancen und Risiken einer neuer Arbeitsteilung.

* 18:50 Uhr - Spaltpilz Reform: des einen (schleichendes) Gift, des anderen (boostende) Droge
Die europäische Urheberrechts-Reform: fördert sie eher künstlerische Kreativität? Oder bremst sie eher aus? Wer gewinnt, wer verliert? Was an der Reform gehört bald schon wieder reformiert? Im Gespräch: Philip Stade - Musikwissenschaftler, Blogger, Buch-Autor.
Mitwirkende
Redaktion: Bernd Schekauski

Mehr zur Sendung