So 20.06. 2021 12:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR
MDR KULTUR Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR KULTUR - Das Radio So, 20.06.2021 12:00 13:00

MDR KULTUR Café mit Hanno Koffler

MDR KULTUR Café mit Hanno Koffler

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Hanno Koffler 39 min
Bildrechte: imago images/Charles Yunck
Obwohl der Schauspieler Hanno Koffler schon öfter bei der Berlinale zu Gast war, war diese Sommerberlinale für ihn etwas ganz besonderes. In dem Film "Die Saat", der die Reihe Perspektive Deutsches Kino eröffnete, spielt er nicht nur die Hauptrolle. Er hat zusammen mit seiner Lebensgefährtin Mia Maariel Meyer, die Regie führte, auch das Drehbuch geschrieben. Hanno Koffler, einer der beliebtesten und vielseitigsten deutschen Schauspieler, besucht an diesem letzten Berlinale-Sonntag im MDR KULTUR Café. Er spricht darüber, wie intensiv die Arbeit an diesem Film über einen Bauleiter in tiefer persönlicher und beruflicher Not für ihn war, wie er sich durch Arbeitsstunden auf einer Baustelle darauf vorbereitet hat. Koffler, Vater zweier Töchter, sieht sich als einen Familienmenschen, der viel von seinen Erfahrungen in die Arbeit hineingenommen hat.

Hanno Koffler, der geradezu alles spielen kann von "zart bis hart", gewährt uns Einblicke in seine Arbeitsweise, in sein Vertiefen in die Rollen, die er oft nach Drehschluss nicht los wird. Ob als heimgekehrter, traumatisierter Soldat in "Nacht vor Augen" (2008), oder als Gewalttäter in "Härte" (2015) oder als Serienmörder in "Das Geheimnis des Totenwaldes" (2020) – Hanno Koffler sucht immer den Wesenskern einer Figur, versucht zu ergründen, wie sie zu dem geworden ist, die sie ist. Er sieht sich selbst als Spezialisten für den weichen Kern in einer rauen Schale.

Besonders dankbar ist er für die Rolle des schwulen Polzisten in dem Kultfilm "Freier All". Diese unverkrampfte, sinnliche und leidenschaftliche Liebesgeschichte mit Max Riemelt machte ihn auch international bekannt. Im MDR KULTUR Café kündigt er, sicher zur großen Freude aller Fans des Films, eine Fortsetzung an.