So 15.08. 2021 12:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Café mit Luise Wolfram

Komplette Sendung

Luise Wolfram - im Film Matilda spielt sie die deutsche Ehefrau von Nikolai II, Alix von Hessen-Darmstadt. 38 min
Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio So, 15.08.2021 12:00 13:00
Dem Fernsehpublikum ist Luise Wolfram gut vertraut. In der Fernsehserie "Charité" spielte sie Margot Sauerbruch, die Ehefrau des legendären Arztes Ferdinand Sauerbruch. Diese Figur war für Luise Wolfram eine besonders schöne Herausforderung. Sie spielt diese Frau sehr stark und selbstbewusst. Margot Sauerbruch sah sich nicht im Schatten ihres Mannes, sie praktizierte immer selbst als Ärztin. Obwohl Luise Wolfram aus einer ganz anderen Zeit stammt, obwohl für sie berufstätige Frauen etwas Alltägliches sind, vermochte sie es, diese Rolle in die Gegenwart zu holen, Verständnis für die Lebensleistung zu wecken.

Diese intensive, einfühlsame und gründliche Arbeit an den Figuren ist kennzeichnend für die Schauspielerin Luise Wolfram, die viele Jahre als festes Ensemblemitglied an der Berliner Schaubühne spielte, und vor allem für ihre Paraderolle als "Fräulein Julie" internationale gefeiert wurde.

Schon mit sieben Jahren stand sie vor einer Filmkamera, der Wunsch, Schauspielerin zu werden, kam schon sehr früh in ihr auf. Von 2006 bis 2011 studierte sie an der "Ernst Busch" in Berlin. Luise Wolfram, die 1987 in Apolda geboren wurde, wuchs in Jena auf. Sie hat noch immer eine sehr enge Bindung an ihre Familie und ihre alte Heimat Thüringen.

Über ihre Herkunft, ihre frühen Schauspielerfahrungen spricht sie im MDR KULTUR Café, aber auch über den neuen, wichtigen Schritt in ihrer Laufbahn. Im Bremer Tatort, in dem sie seit langem als einprägsame und eigenwillige Nebenfigur zu sehen ist, als BKA-Beamtin Linda Selb, wird ihre Figur nun kräftig ausgebaut, mit einem neuen Ermittlerteam.
Mitwirkende
Redaktion: Gabriele Bischoff