So 12.09. 2021 13:00Uhr 240:00 min

Das Tor zum Museum Burg Ummendorf bei Sonnenschein.
Das Tor zum Museum Burg Ummendorf bei Sonnenschein. Bildrechte: Margitta Häusler/MDR
MDR KULTUR - Das Radio So, 12.09.2021 13:00 17:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 12.09.2021 13:00 17:00

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag

  • Stereo

* 13:15 Uhr - Heimatstipendium 3: Kunst im am Börde-Museum Burg Ummendorf

* 13:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 13:45 Uhr - Der Stichtag: 1921 Stanislaw Lem geboren
Ihn als Science-Fiction-Autor zu bezeichnen, greift zu kurz. Stanislaw Lem war ebenso Philosoph und Visionär. Auf jeden Fall aber einer der erfolgreichsten Autoren weltweit.
Autor: Florian Bänsch

* 14:15 Uhr - 25 Jahre Sächsisches Vocalensemble
Die Stadt Dresden ist ein Zentrum qualitativ hochwertiger Chormusik in unserer Region. Da wären der Kreuzchor, aber auch leistungsstarke Ensembles wie der Dresdner Kammerchor unter Leitung von Hans-Christoph Rademann oder das Ensemble "Vocal Concert Dresden" unter Peter Kopp. In diese Riege gehört auch das "Sächsische Vocalensemble" mit seinem Leiter Matthias Jung, das in diesen Tagen sein 25-jähriges Bestehen feiert. Unser Chorexperte Claus Fischer gratuliert mit dem folgenden Porträt.

* 14:45 Uhr - Schönes Hörbuch: Stanislaw Lem: Die große Hörspielbox
Stanislaw Lem, der 2006 in Krakau verstarb, gilt neben Isaac Asimov und Ray Bradbury als einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Romanhelden Ijon Tichy und Pirx schuf er Kultfiguren, die bis heute eine riesige Fangemeinde haben. Seine Werke regten namhafte Regisseure wie Kurt Maetzig oder Andrej Tarkowski zu Verfilmungen an. Auch für den Rundfunk wurden zahlreiche seiner Texte adaptiert. Heute (12.9.) wäre Stanislaw Lem 100 Jahr alt geworden. Wie vielfältig die Facetten von Lems Schaffen sind, zeigt sich an der vor kurzem erschienenen "Großen Hörspielbox", die unser Literaturkritiker Ulf Heise ganz hervorragend findet.

* 15:05 Uhr - MDR KULTUR – Diskurs: Schwäne in Weiß und Gold
Die Historikerin Christine von Brühl im Gespräch mit Maja Fiedler
Christine von Brühl, Nachfahrin des Politikers Heinrich Graf von Brühl (1700-1763), begibt sich auf die Spuren ihrer Familie, die sie immer wieder in die Dresdner Porzellansammlung führen - denn ihre Geschichte ist aufs Engste mit dem Brühlschen Schwanenservice verbunden. Es stammt aus der Manufaktur Meissen und war das erste Porzellan von derart gestalterischer Pracht. Seine Fragilität ist von höchster Symbolkraft: Nach Kriegen und Flucht ist ein Großteil der ursprünglich 3000 wertvollen Exponate verloren. Wenige Hundert aber konnten gerettet werden.
Redaktion: Katrin Wenzel

* 15:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 15:45 Uhr - Vorschau: ARD-Doku "Heimat gesucht! Israelis in Berlin"
Für Jüdinnen und Juden in der ganzen Welt sind derzeit die höchsten und wichtigsten Feiertage. Rosh Ha Shana, das Neujahrsfest liegt gerade einige Tage zurück, Jom Kippur vor ihnen. Eine besondere Zeit für nicht nur für gläubige Jüdinnen und Juden, sondern auch für die mehr als 10tausend Israelis, die in Berlin leben. Die Stadt übt einen großen Reiz aus und es zieht immer wieder Israelis aus der ganzen Welt in die Haupstadt, in der viele von ihnen eine wirkliche Heimat gefunden habe. Nirit und ihr Sohn Joel sind zwei von ihnen. Ulrike Bieritz stellt sie vor.

* 16:15 Uhr - LEM "Friede auf Erden" - Neue Lesung von MDR KULTUR
Steffan Moratz will MOD noch an die CVD- Adresse schicken !!
INFO: Neue Lesezeit zum 100. Geburtstag von S. Lem (übernächste Woche) jetzt schon exklusiv in der ARD Audiothek

* 16:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 16:45 Uhr - Wortschätze: Beim Bauen schon ans Abreißen denken. Es liest Matthias Matschke
Manche Menschen, wer kennt sie nicht, versichern einem gern, was sie erlebt hätten, könnte ganze Romane füllen. Andere dagegen – und der Schriftsteller Arnold Stadler gehört offensichtlich zu ihnen – müssen ihre Erinnerungen durchsieben, um auf jene allzeit erzählenswerten Körnchen zu stoßen, die man Anekdoten nennt. Oder sollte man beim Erleben schon an die Geschichte denken, die man dereinst zum Besten geben will?
"Beim Bauen auch ans Abreißen denken" – Arnold Stadlers Überlegungen zum Thema liest Matthias Matschke