Do 16.09. 2021 14:00Uhr 60:00 min

Clemens Meyer: "Stäube" (Cover)
Clemens Meyer: "Stäube" (Cover) Bildrechte: Faber & Faber Verlag GmbH
MDR KULTUR - Das Radio Do, 16.09.2021 14:00 15:00

MDR KULTUR am Nachmittag

MDR KULTUR am Nachmittag

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

14:10 Uhr - Kunst aus Klamotten
Heike Schwarzer über eine Kunstaktion der Niederländischen Künstlerin Hendrikje Schimmel, die durch De- und Rekonstruktion von gesponserten Kleidungsstücken die schmutzigen Prozesse der Massenproduktion in Billiglohnländern nachvollziehbar macht. Und die Dresdner De- und Rekonstruieren mit.Am WOCHENENDE eröffnete die Ausstellung im Kunsthaus Dresden.

* 14:30 Uhr - MDR Kulturnachrichten

* 14:45 Uhr - Buch aktuell: Clemens Meyer: Stäube
Der Leipziger Schriftsteller Clemens Meyer ist literarisch nicht nur durch Romane wie "Als wir träumten" oder "Im Stein" aufgefallen, sondern auch durch seine Kurzgeschichtenbände. 2008 gewann der für den Band "Die Nacht, die Lichter" den Preis der Leipziger Buchmesse. 2017 folgte "Die stillen Trabanten", der gerade verfilmt wird. Nun ist im Verlag Faber und Faber ist ein neuer, schmaler Band mit drei Kurzgeschichten erschienen. Er trägt den Titel "Stäube" und erzählt wieder von Umbrüchen im Großen wie im Kleinen. Tino Dallmann stellt ihn vor.

Auch interessant

Vom Bauern- zum Kulturhof werden in Kalbe leerstehende Gebäude 45 min
Vom Bauern- zum Kulturhof werden in Kalbe leerstehende Gebäude Bildrechte: MDR/Schmidt-Film

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe
Vom Bauern- zum Kulturhof werden in Kalbe leerstehende Gebäude
Vom Bauern- zum Kulturhof werden in Kalbe leerstehende Gebäude Bildrechte: MDR/Schmidt-Film

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Ausstellungs-Empfehlungen