Sa 18.09. 2021 06:00Uhr 180:00 min

Sven Regener, Sänger der Band Element of Crime
Sven Regener, Sänger der Band Element of Crime Bildrechte: IMAGO / VIADATA
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 18.09.2021 06:00 09:00

MDR KULTUR am Morgen

MDR KULTUR am Morgen

  • Stereo

Beiträge aus der Sendung

Ein Kind liegt in der Ausstellung "Kinderbiennale - Embracing Nature" im Japanischen Palais auf der Installation «Well» von Mark Justiniani. 4 min
Bildrechte: dpa
* 06:08 Uhr - Wort zum Tage

* 06:10 Uhr - MDR KULTUR - Fragebogen an Sven Regener

* 06:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 06:45 Uhr - Der Stichtag: 1721 Johann Adolf Schlegel geboren
Er sei "gewiss kein poetisches Genie" gewesen, steht in Johann Adolf Schlegels Nachruf. Dabei hat er doch der deutschen Literaturgeschichte ein Buch ohne Titel beschert.
Autor: Hartmut Schade

* 07:10 Uhr - Mehr Biodiversität im Apfelanbau?
Wie kann Artenvielfalt in Apfelplantagen gefördert werden - ohne dass Äpfel madig sind? Erfahrungen aus der Praxis, von Obstbaubetrieben, Händlern, dem Chemieriesen Bayer und dem NABU, in Erfahrung gebracht von Krit Krause.

* 07:30 Uhr - Medienschau, Wetter & Verkehr

* 07:40 Uhr - Kinderbiennale - Embracing Nature
Die zweite internat. Kinderbiennale will das verhältnis zur Natur ausloten und auf Augenhöhe den jüngsten zeigen, was es bedeutet teil dieser Erde zu sein.

* 08:15 Uhr - Ein städtisches Bilderbuch zum 3. Oktober
Mit einem 5 km Bilderbuch, indem sich sämtlcieh Bundesländer vorstellen und verschiedenen Kunstinstallationen präsentiert sich Halle bereits ab disem Wochenende zu den großen Feierlichkeiten am 3. Oktober. Anne Sailer berichtet.

* 08:30 Uhr - Feuilleton, Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Das Neiße Filmfestival zeigt "Regionalia"
Ein Gesprächmit dem Filmkritiker Knut Elstermann, der ein großes Herz für sorbische Filme hat.


Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

Auch interessant

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Kultur

Grit Lemke  vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims mit Audio
Grit Lemke, aufgewachsen in Hoyerswerda, vor dem letzten noch vorhandenen Block des damaligen Vertragsarbeiterwohnheims. Sie wohnte in der gleichen Straße, wurde vom Angriff im benachbarten Jugendklub "Der Laden" völlig überrascht. Über ihre Kindheit und den September 1991 hat sie nun ein Buch geschrieben, das im September erscheint: "Kinder von Hoy". Bildrechte: ohne Angabe

Ausstellungs-Empfehlungen