Di 12.10. 2021 22:00Uhr 60:00 min

Diskussionsrunde im Rahmen der Reihe "Weimarer Kontroversen" mit Svenja Flaßpöhler, Chefredakteurin des Philosophie-Magazins, Moderator Helmut Heit und Christoph Türcke, emeritierter Professor für Philosophie (v.l.) am 29.09.2021 im Bauhaus-Museum Weimar
Diskussionsrunde im Rahmen der Reihe "Weimarer Kontroversen" mit Svenja Flaßpöhler, Chefredakteurin des Philosophie-Magazins, Moderator Helmut Heit und Christoph Türcke, emeritierter Professor für Philosophie (v.l.) am 29.09.2021 im Bauhaus-Museum Weimar Bildrechte: Hannes Bertram, Klassik Stiftung Weimar
MDR KULTUR - Das Radio Di, 12.10.2021 22:00 23:00

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Gibt es das ewig Weibliche? - Weimarer Kontroverse 5 / 6

  • Stereo
Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung am 29. September 2021 im Bauhaus Museum Weimar

Die fünfte Debatte der "Weimarer Kontroversen. Mensch - Natur - Beziehungskrise" im Bauhaus-Museum Weimar fragt nach dem ewig Weiblichen in der Natur. Die Chefredakteurin des Philosophie Magazins Svenja Flaßpöhler und Christoph Türcke, emeritierter Professor für Philosophie, sprechen im Kontext aktueller Gender-Diskurse über Vorstellungen einer "Natur der Frau". Dabei diskutieren sie, ob die Überwindung binärer Geschlechterverhältnisse eine nötige Emanzipation darstellt oder einem "Machbarkeitswahn" entspringt.

Mit den Weimarer Kontroversen möchte die Klassik Stiftung Weimar aktiv zur Gestaltung von Demokratie, Bildung und kritikfähiger Öffentlichkeit beitragen. Im Themenjahr 2021 "Neue Natur" beschäftigt sich die Debattenreihe mit dem komplexen Beziehungsgeflecht zwischen Mensch und Natur: Wie geht gutes Leben im Anthropozän? Müssen Klimaproteste radikaler werden? Zu diesen und anderen Fragen bringt die Klassik Stiftung Weimar jeweils zwei Menschen in eine öffentliche Debatte zusammen - darunter Gäste wie Antje Boetius, Hartmut Rosa, Susan Neiman, Luisa Neubauer und Robert Pfaller. Die "Weimarer Kontroversen" finden in Kooperation mit MDR KULTUR statt.
Mitwirkende
Mit Svenja Flaßpöhler und Christoph Türcke