So 31.10. 2021 06:00Uhr (VPS 06:00) 240:00 min

MDR KULTUR - Das Radio So, 31.10.2021 06:00 10:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 31.10.2021 06:00 10:00

MDR KULTUR am Morgen

MDR KULTUR am Morgen

  • Stereo
* 06:08 Uhr - Wort zum Tage
Das Wort zum Tag von Pfarrer Michael Markert aus Leipzig.

* 06:30 Uhr - Die Bach-Kantate: Reformationsfest. Ein feste Burg ist unser Gott BWV 80
Joanne Lunn, Sopran
William Towers, Alt
James Gilchrist, Tenor
Peter Harvey, Bass
Monteverdi Choir
The English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner

* 07:15 Uhr - Mission "Cosmic Kiss" – oder die Himmelsscheibe von Nebra fliegt ins All
Die Himmelsscheibe fliegt zur ISS und zwar quasi jetzt gleich 7:21 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Der Astronaut Matthias Maurer hat sich in die Himmelsscheibe verliebt und legt sie bei seinem ersten Flug zur ISS in sein Gepäck. Allerdings nur ein Duplikat. Die echte Himmelsscheibe bleibt natürlich im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Sein Plan: Den wertvollen archäologischen Fund irgendwann auf dem Mond zu platzieren. Wieso tut der Saarländer das? Annegret Faber hat Details.

* 07:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 07:45 Uhr - Wortschätze: Aufruf zum Mißtrauen. Es liest Ulrike Krumbiegel
Die Lyrikerin, Hörspielautorin und Erzählerin Ilse Aichinger gilt als schweigsamste unter Österreichs Schriftstellerinnen. Sie ist berühmt für ihre Spracharbeit im Ungesagten, für ihre magischen Räume im Realen und ihre Metaphern des Alltags. Ihre Poetik des Schweigens ergab sich aus ihrer konsequenten Ablehnung von jeglichem Konformismus - im Leben wie im Schreiben.
Als Tochter eines Lehrers und einer jüdischen Ärztin wurde sie vor 100 Jahren, am 1. November 1921 in Wien geboren. Die Nazi-Zeit lebte und überlebte sie als "Halbjüdin", immer in Gefahr, verhaftet zu werden, in einem Zimmer mit ihrer jüdischen Mutter, direkt gegenüber von der Gestapo-Leitstelle in Wien. Ihr Medizin-Studium nach dem Krieg brach sie ab, für die Verlagstätigkeit bei Fischer. Vor allem aber fürs eigene Schreiben. "Das vierte Tor" heißt ihre erste Geschichte, die schon 1945 veröffentlicht wurde - das erste Zeugnis in der deutschsprachigen Literatur, das vom Konzentrationslager spricht.
Eine weitere, sehr frühe Publikation Aichingers ist 1946 ihr "Aufruf zum Mißtrauen". Der Titel bleibt Programm für ihr ganzes Werk, das bestimmt ist von Offenheit, Ambivalenz und Paradoxien.

* 08:15 Uhr - Missbrauch in der evangelischen Kirche - Bilanz der bisherigen Aufarbeitung
Auch die evangelische Kirche ringt um die Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in ihren Reihen. Das Kirchenparlament, die Synode, wird sich auf ihrer Sitzung, die am kommenden Wochenende beginnt, erneut mit diesem Thema befassen. Kritiker monieren, dass die Protestanten das Thema lange nicht ernst genommen und viele Kirchenleitende gedacht hätten, das sei vor allem ein katholisches Problem. Michael Hollenbach berichtet.

* 08:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Der Stichtag: Stichtag: 1821: Das Lutherdenkmal in Wittenberg wird enthüllt.
Da steht er nun – und die Wittenbergbesucher können gar nicht anders, als an Martin Luther vorbei zu defilieren. Seit exakt 200 Jahren steht Luther mit der Bibel in der Hand auf dem Wittenberger Marktplatz. Das erste Denkmal in Deutschland für eine nichtadlige Person und ein ikonographisches Standbild. Denn der Wittenberger Luther wurde zum Vorbild für Standbilder auch anderer Reformatoren. Ein Stichtag von Hartmut Schade.

* 09:15 Uhr - Start Thüringer Themenjahr "Welt übersetzen"
Vor 500 Jahren lebte Martin Luther im Exil auf der Wartburg und übersetzte dort, um den Jahreswechsel 1521/22 herum, in wenigen Wochen das Neue Testament ins Deutsche. Ein Werk mit Folgen: für die Reformation, aber auch für die deutsche Sprache. Zu diesem Jubiläum eröffnet das Land Thüringen heute Nachmittag in Eisenach ein Themenjahr mit dem Titel "Welt übersetzen". Wie werden die Ereignisse von damals für uns heute greifbar und: was erwartet uns im Themenjahr? Ruth Breer berichtet aus Eisenach.

* 09:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 09:40 Uhr - Was für ein Festival ! ? Zum Ende der Dokwoche Leipzig
Wir sprechen mit dem Journalisten Andreas Kötzing über die Filme, die Preise und das Festival mit Publikum im Kino.

* 09:50 Uhr - Hinweis auf Gottesdienst
Jetzt steht es fest: Chemnitz wird 2025 Kulturhauptstadt. Ein Anlaß am Reformationstag den Gottesdienst aus dem Industriemuseum in Chemnitz zu übertragen.
Gottesdienstübertragung hier bei uns – jeden Sonntag aus einer Stadt in Mitteldeutschland, heute sind wir in Chemnitz und übertragen ihn von dort aus dem Industriemuseum. Im 20. Jahrhundert nannte man die Stadt auch das sächsische Manchester. Zu DDR Zeiten wurde aus Chemnitz dann Karl Marx Stadt und die Stadt erhielt ein Karl-Marx-Monument. Simone Kittel, Redakteurin unserer Gottesdienstübertragungen, dieses Denkmal wird von den Chemnitzern umgangssprachlich als "dr Nischl" bezeichnet und steht seit 1971 im Stadtzentrum an der Brückenstraße.

Mehr zu den Themen

Programmtipp

Kerze wird in einer Kirche angezündet mit Audio
Bildrechte: colourbox.com
MDR KULTUR - Das Radio So, 31.10.2021 10:00 11:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 31.10.2021 10:00 11:00

Gottesdienst

Gottesdienst

  • Stereo

TV-Programmtipp

Martin-Luther-Statue in der Lutherstadt Wittenberg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 31.10.2021 00:45 01:45
MDR FERNSEHEN So, 31.10.2021 00:45 01:45

Johann Sebastian Bachs Musik in der Lutherstadt Wittenberg

Johann Sebastian Bachs Musik in der Lutherstadt Wittenberg

mit Matthias Goerne, Vilde Frang und Nicolas Altstaedt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand