Di 30.11. 2021 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Nachdenken über Christa W.

Komplette Sendung

Christa Wolf 55 min
Bildrechte: imago/Joachim Schulz
MDR KULTUR - Das Radio Di, 30.11.2021 22:00 23:00
In Gesprächen, Lesungen, Atelier-Besuchen, Diskussionsrunden und Reportagen geht es um die kulturelle Arbeit in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Aktuelle Debatten und Projekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie Traditionen in Mitteldeutschland. Zu Wort kommen jeden Dienstag um 22:00 Uhr Künstler und Autoren sowie Wissenschaftler der verschiedensten Forschungsgebiete.

Am 1. Dezember 2011 starb im Alter von 82 Jahren die Schriftstellerin Christa Wolf. Mit ihren Werken hatte sie sich in den Jahrzehnten zuvor eingeschrieben in Herz und Seele ihres Publikums. In Ost wie West. Denn ob sie beispielsweise mit "Kindheitsmuster" über eine glückliche Kindheit zu Zeiten des Nationalsozialismus schrieb, oder über "Kassandra", und damit über ein Gleichnis vom Trojanischen Krieg in einer Phase der atomaren Hochrüstung - immer waren Christa Wolfs Themen hochbrisant, weit über Raum und Zeit der unmittelbaren Gegenwart hinaus- weisend.
Ehrlich und genau, oder mit einem Wort von Christa Wolf, "authentisch" - das ist die Schreibweise, die Christa Wolf für sich entwickelt. So entsteht ihre Prosa aus dem Geist kritischer Selbstreflexion. Sie bestand auf Wahrheit, auf Gewissen und Individualität. Und das war, weil es öffentlich geschah und Öffentlichkeit provozierte, ein Wagnis.
"Nachdenken über Christa T." heißt jenes Buch, mit welchem sie 1968, im Jahr seines Erscheinens, die erste Riege der deutschen Gegenwarts-Autorinnen betrat. Und es steht im Zentrum unserer MDR KULTUR Werkstatt in Erinnerung an eine Autorin von Weltgeltung.