Mi 05.01. 2022 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR - Feature Aber das "Große" kann stehenbleiben

Die Dichterin Eva Strittmatter gibt Auskunft über Schreiben und Leben an der Seite ihres Mannes

von Bert Koß

Komplette Sendung

Schriftstellerin Eva Strittmatter (GER) anlässlich der Leipziger Buchmesse 1997 54 min
Bildrechte: imago/Seeliger
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 05.01.2022 22:00 23:00
Als der Autor Bert Koß am Cottbuser Theater eine Bühnenversion von Erwin Strittmatters Roman "Ole Bienkopp" dramaturgisch betreute, begann für ihn ein intensiver Arbeitskontakt zu Eva Strittmatter. Sie erzählte ihm aus der Entstehungszeit der großen Romane ihres 1994 verstorbenen Mannes. Auf diese Weise kam ein Einblick in das produktive und menschlich spannungsreiche Verhältnis innerhalb dieses Autorenpaars zustande.

Eva Strittmatter hat einen großen Anteil am Erzählwerk ihres Mannes - ein wenig beachteter Umstand - sie war seine Kritikerin, führte einen Großteil der brieflichen Korrespondenz und sie war die kompetenteste Lektorin, die sich der "niederschlesische Neurotiker", wie sie ihn nannte, wünschen konnte. Ihr eigenes lyrisches Werk zu verfolgen, war vor dem Hintergrund einer großen Haus- und Hofwirtschaft und neben der Existenz eines erfolgreichen Schriftstellers alles andere als einfach.

Der Kreis derer, die Eva Strittmatters Gedichte lieben, hat sich in den letzten Jahren stetig vergrößert - und immer stärker auch im Westen Deutschlands.
Das Porträt basiert auf mehreren Stunden Interview mit Eva Strittmatter, auf Statements von Freunden und Kollegen wie dem Maler Hubertus Giebe, dem Schriftsteller Hermann Kant und dem Sänger Peter Schreier.


(54 Min.)
Mitwirkende
Regie: Jürgen Dluzniewski
Produktion: MDR 2001